Texas: Johannes und Jesus statt Jefferson

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 März 2010 10:08

streiche: "Glauben"

setze: "Ideologie"
(z.B. des Arbeiter- und Bauernparadieses oder Stalins oder Hitlers oder Pol Pots oder ....)

Gruß

Tim

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 17 März 2010 12:15

Tim007 hat geschrieben:streiche: "Glauben"

setze: "Ideologie"


Nö, nö. Hier geht es um Religion.

..oder Stalins oder Hitlers oder Pol Pots oder ....)


Oder: http://www.deschner.info/

Hauptwerk ist die auf 10 Bände angelegte
«Kriminalgeschichte des Christentums»


Tim, wir können uns bis in den Tod hier streiten, welcher Glauben oder welche Ideologie die "Richtige" ist. Das ändert nichts an der Tatsache das in dem o.g. Artikel mithilfe "demokratischer" Mechanismen Geschichte "korrigiert" werden soll. Und zwar der eigenen Interessen wegen, die durch einen "Glauben" legitimiert werden.

Gruß aus dem Untergrund

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 März 2010 13:37

Es ist nie gut, Yelrah, wenn es sich jemand, aus welchen Gründen auch immer (nicht wahr, Pan?), herausnimmt, anderen vorschreiben zu wollen, was sie zu denken haben.

Das gilt für "die" Kirche ebenso wie für Deine Partei oder Staaten. Wie heißt es doch sinngemäß:

Sagt jemand die Wahrheit nicht, weil er sie nicht weiß, dann ist er dumm.
Sagt jemand die Wahrheit nicht, obwohl er sie weiß, ist er ein Verbrecher.

Gerade zu einer freien Gesellschaft gehört "Pluralismus".

Mit besten klassenkämpferischen Grüßen

Tim
(der sich nur deshalb so versöhnlich zeigt, um wenigstens dann einen Fürsprecher zu haben, wenn die Roten an der Macht sind. :D )

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 17 März 2010 15:02

Tim007 hat geschrieben:Wenn Kulturfolger "auserwählt" ist, die nächste Kaffeestunde für sein Lehrerkollegium auszurichten, ist er dadurch sicherlich nichts Besseres.



Ääähh, also, zwischen "auserwählt sein, die nächste Kaffeestunde auszurichten" und dem hier

Kulturfolger hat geschrieben:Ihr (Christen) aber seid das auserwählte Geschlecht, das königliche Priestertum, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, daß ihr verkündigen sollt die Tugenden des, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht;


sehe ich aber schon einen kleinen Unterschied. Der Vergleich, den Du da gerade gezogen hast, der hinkt schon nicht mehr, der hat überhaupt keine Beine.

Wenn "königliche Priestertum, das heilige Volk..." nicht bedeutet, dass man etwas besseres ist, dann ist Deutsch nicht mehr meine Muttersprache.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 17 März 2010 16:08

Tim
(der sich nur deshalb so versöhnlich zeigt, um wenigstens dann einen Fürsprecher zu haben, wenn die Roten an der Macht sind. icon_biggrin.gif )

DU - wirst dich überall anpassen, Jong. Du hast Merkel als Vorbild. Das sag ich dir auf den Kopp zu. Hier markierst du den Kapital-lobhudelnden christlichen Fundamentalisten nach US-Bauart. Und wenn "Linke an der Macht" sind, wirst du schon Marx auswendig gelernt haben.

Auf MICH brauchst du dich übrigens nicht im geringsten zu verlassen. Wenn sich zwei Sorten Extremisten totschlagen (Es kommt leider zu selten vor), lass ich die in aller Ruhe machen.

Im Gegensatz zu dir, Tim, werde ICH dann NICHT im Strom schwimmen. Dass du das Wort Ehre nicht kennst, bleibt dein Problem.


@kulturfolger:

Ein klasse Link übrigens! Danke dafür. Die Seite gastschuljahr.de beschreibt hervorragend, was die über die historische Route Frankreich - Schweiz - Großbritannien - Niederlande - USA überlebt habende Hugenotten- und Calvinisten-Scheiße politisch über Jahrhunderte angerichtet hat: am Beispiel der "USA".
Gibt es eine geistig krankere Nation als die der Amis?! Mir fällt keine ein ...

Ich wiederhole mich gern: Sowohl Briten als auch Niederländer hätten sehr weise daran getan, Schiffe wie die Mayflower in Hai-reichen Gewässern abzuschießen.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 März 2010 17:24

@ Pan:

:roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Das Nächstemal antworten wir aber erst dann, wenn wir gefragt werden.

Setzen, Du böser, böser Bub.

6



:roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Manuela, inkonsequent

@tim

Beitrag von Manuela, inkonsequent » 17 März 2010 19:22

wassn mit dir los???
ich habe irgendwo gelesen, du hast andauernd mit gutachten zu tun.......aber eigentlich bist du pauker?

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 17 März 2010 19:36

Kulturfolger hat geschrieben:http://www.gastschuljahr.de/?q=content/amerikaner-auserw%C3%A4hltes-volk-gottes


Immer wieder schön zu sehen, dass es keine Vorurteile sind, die ich gegen dieses Land habe, sondern einfach Realität.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 März 2010 20:56

Liebe Manuela, du Gute, ein Geständnis von Frau zu Frau:

Ich bin ein Fake, heiße eigentlich Gundula Brulowsky und war die Klassenlehrerin vom bösen, bösen Rainer.

Schon damals war er ein ungezogener Flegel, der im Religionsunterricht nur störte, ständig mit seinem Tischnachbarn Guido schwatzte (deshalb war er in diesem Fach einer meiner schwächsten Schüler, was sich bis heute bemerkbar macht) und Faxen machte, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Natürlich ließ ich das schon damals nicht durchgehen. Deshalb bekam er mit dem Zeigestock stets eine Tracht Prügel, sehr zur Freude der kichernden Maiden übrigens. Verdient hatte er es, verdient hat er es noch heute.

Ein garstiges, vorlautes, altkluges Kind, dieser Pan. Doch hoffnungslos? Nein. Er braucht nur eine starke Hand. Dann kann noch was aud ihm werden.

Bussi, bussi

Gundi007

Benutzeravatar
knipser
Beiträge: 512
Registriert: 10 November 2008 05:18
Wohnort: Detmold

Das ist immer am besten!

Beitrag von knipser » 19 März 2010 04:15

Man vergleicht einfach die eigene "beste" Seite mit der anderen (gegnerischen) schlechtesten. Schon hat man alle "Beweise", die man braucht. Pan kann das sehr gut.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 19 März 2010 09:31

@tim:
Schon damals war er ein ungezogener Flegel, der im Religionsunterricht nur störte, ständig mit seinem Tischnachbarn Guido schwatzte (deshalb war er in diesem Fach einer meiner schwächsten Schüler, was sich bis heute bemerkbar macht) und Faxen machte, um Aufmerksamkeit zu erregen.

ETHIK-Unterricht, Tim.

Außerdem hieß sie nicht Guido. Noch war sie so häßlich und renitent.
Im Gegenteil trug sie gern eine hautenge schwarze Motorradlederhose, in der sie einen scheiße-geilen Arsch hatte.

Wenn sie fehlte, nutzte ich die Unterrichtszeit, in der uns ein schrullig-verschrobener Herz-Jesu-Katholik die Wichtigkeit von Martin Heidegger verklickern wollte, um im Ethik-Buch etwas über Heraklit, Epikur, Spinoza, Bruno und Feuerbach zu erfahren. - Wenn's denn gnädigerweise recht ist.

So bekam ich in Ethik eine Drei statt der unkomplizierten Eins, die für den Notendurchschnitt freilich recht nützlich gewesen wäre.

Gesperrt