Zweifel, wenn es um "Frauen und Kinder" geht ... Kriegspropaganda USA?

Hier konnte man sich über Politik austauschen. Forum geschlossen.
Gesperrt
Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Zweifel, wenn es um "Frauen und Kinder" geht ... Kriegspropaganda USA?

Beitrag von Pan meets Lilith » 12 August 2010 11:24

Ich fragte mich, inwieweit es sich bei diesem Video um Kriegspropaganda "unserer" Seite handeln könnte:

http://www.spiegel.de/video/video-1078923.html

(Das "unser" bitte ich höchst ironisch, im Sinne von "westlich" -> Was ist das? - zu verstehen. Im Osten gibt es einen Terror des Patriarchats. Im Westen einen Terror des Matriarchats).

Welches Interesse hätten denn die "Taliban", sich verhasst und gefürchtet gegenüber der "eigenen Bevölkerung" zu machen? Ich gehe NICHT davon aus, dass es sich bei diesen Menschen um "strategische Idioten" handelt. (Vielmehr halte ich diese Leute für clever genug, das Hochwasser in Pakistan zu nutzen, um durch Unterstützung der Bevölkerungsgruppen bei diesen beliebter zu werden).

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich halte SOWOHL die "Taliban" (mutmaßlich saudisch finanzierte Paschtunen) als auch die Amis für Verbrecher. Die tun sich in ihrem "moralischen Selbstanspruch" gegenseitig nichts.

Gesperrt