Kinder wollen kein FKK mehr

Fragen, Informationen, Tipps und Reiseberichte zu Urlaubsdomizilen
Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 10 September 2014 22:32

Aria, du magst mit deiner Argumentation Recht haben. Ich beziehe mich bei meiner Aussage auf meine Erfahrungen, die ich in über 30 Jahren in der Jugendarbeit machte. Da waren es bisher zumeist Familienangehörige oder die Täter stammten aus dem ganz nahen Bekannten- bzw. Freundeskreis der Familie bzw. aus dem von Tim genannten Personenkreis. Mit Tätern aus dem kirchlichen Bereich hatte ich es bislang noch nicht zu tun. Allerdings muss ich sagen, dass ich in einer protestantisch geprägten Gegend lebe und arbeite. Vielleichts liegts ja auch daran (Das meine ich ernst).

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 10 September 2014 22:59

Tim007 hat geschrieben:... und Lehrer, Nachbarn, Trainer, Jugendführer, Internatsleiter, ....
Ja, auch die sind Vertrauenspersonen. Insofern wundert es nicht, dass auch sie die ihnen anvertrauten Kinder mehr missbrauchen als Angehörige anderer Berufsstände. Man soll ja nicht vergessen: Gelegenheit macht Diebe. Das heißt: Die, die mit Kindern viel zu tun haben, kommen auch viel öfter in Versuchung als die, die diese Kontakte nicht haben.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 11 September 2014 00:17

Unterhalten sich zwei Planeten:

Na, wie geht es dir?

Ja, eher nicht so gut.

Was hast du denn?

Seit ein paar Tagen (Da muss man dazu sagen, dass für einen Planet ein Tag ist, was für uns ein Jahrtausend ist.) habe ich Menschen da.

Hatte ich auch schon, das geht auch wieder vorbei.

---

Genau so ist das auch mit der Pubertät.

Lasst das eure Kinder unter sich ausmachen und thematisiert das nicht unnötig. Wenn sie euch nach irgendwas fragen - schlau machen und antworten.

---

Ihr seid die Erwachsenen, die jahrelang zum Fkk-Urlaub gehen. Eure Kinder werden das unter sich aus machen, was sie wollen und was sie nicht wollen. Macht euch da keinen Kopf drum.

---

Im letzten Sommer-Urlaub (Kamp Kazela, Medulin) habe ich beobachtet, dass Kinder und Jugendliche völlig unverkrampft mit dem Thema Nacktheit umgehen. Da ist der Freund an dem einen Tag mal nackig an dem anderen Tag in Shorts und dann auch mal in Shorts und Shirt. Alles kein Problem.

---

Und Bitte übt keinen Zwang oder Druck auf eure Kinder auf. (Bspw dass sie auf dem Camping-Platz bekleidet sein dürfen und sich aber am Strand ausziehen.) Das ist alles eher kontra produktiv, es bestätigt eure Kinder nur in ihrer Meinung, dass sie nun in ihrem Leben an einem Punkt angekommen sind, dass sie den Wünschen der Eltern nicht mehr uneingeschränkt nachkommen. Eben, dass es richtig ist diese Wünsche zu hinterfragen.

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Beitrag von Klaus_59 » 11 September 2014 00:52

Pullover hat geschrieben:Lasst das eure Kinder unter sich ausmachen und thematisiert das nicht unnötig. Wenn sie euch nach irgendwas fragen - schlau machen und antworten.

---

Ihr seid die Erwachsenen, die jahrelang zum Fkk-Urlaub gehen. Eure Kinder werden das unter sich aus machen, was sie wollen und was sie nicht wollen. Macht euch da keinen Kopf drum.

---

Im letzten Sommer-Urlaub (Kamp Kazela, Medulin) habe ich beobachtet, dass Kinder und Jugendliche völlig unverkrampft mit dem Thema Nacktheit umgehen. Da ist der Freund an dem einen Tag mal nackig an dem anderen Tag in Shorts und dann auch mal in Shorts und Shirt. Alles kein Problem.

---

Und Bitte übt keinen Zwang oder Druck auf eure Kinder auf. (Bspw dass sie auf dem Camping-Platz bekleidet sein dürfen und sich aber am Strand ausziehen.) Das ist alles eher kontra produktiv, es bestätigt eure Kinder nur in ihrer Meinung, dass sie nun in ihrem Leben an einem Punkt angekommen sind, dass sie den Wünschen der Eltern nicht mehr uneingeschränkt nachkommen. Eben, dass es richtig ist diese Wünsche zu hinterfragen.
Genau so haben wir das auch immer gemacht.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 11 September 2014 08:07

Um es mal nicht an FKK festzumachen: Kinder haben irgendwann keine Lust mehr, mit ihren Eltern gemeinsam den Urlaub zu verbringen. Das ist völlig normal. Sie wollen mit Ihresgleichen etwas unternehmen, Spaß haben und sich selbst erfahren. Das ist bei allen Kindern und Jugendlichen so, bei den einen früher, bei anderen später. Meine Frau und ich haben uns immer gefreut, wenn unsere Kinder uns im Urlaub begleiteten. Dabei haben wir alle stets Vorschläge gemacht und gemeinsam beraten, wo es hingehen sollte. Irgendwann wollten sie dann aber mit der Gruppe los. Da haben wir sie gelassen und unseren Urlaub zeitlich mit deren Fahrt abgestimmt. Das heißt nun nicht, dass wir mit unseren Kindern seitdem nichts mehr gemeinsam unternehmen. Obwohl sie längst erwachsen sind und mit ihren Partnern in den Urlaub fahren verbringen wir beispielsweise jedes Jahr traditionsgemäß die Osterfeiertage gemeinsam mit unseren beiden Kindern und deren Partnern auf der Nordseeinsel Spiekeroog. Und irgendwann werden dann auch noch die Enkelkinder dabeisein. :D
Wenn also Kinder irgendwann nicht mehr mit ihren Eltern gemeinsam den Urlaub verbringen wollen, können da unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen. FKK ist dabei nur einer und evtl. nur vorgeschoben.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 11 September 2014 10:33

Das stimmt natürlich alles, und es wäre ja fast schlimm, wenn es anders wäre.
Ich habe es sehr bedauert, daß ich 1976 nicht mehr mitfahren konnte; ganz enfach deshalb, weil ich dann eine Ausbildung begonnen habe, und die fing schon am 1. August an. Da fielen dann meine Sommerferien flach. Und als Angestellte hatte ich natürlich auch nicht soviel Urlaub wie mein Vater Ferien und auch nicht unbedingt zum selben Zeitpunkt. Spätestens dann geht man eben seinen eigenen Weg.
Aber die Urlaubsreisen mit meinen Eltern waren nie langweilig oder spießig oder sonstwas. Sie ließen uns den größtmöglichen Freiraum, und es gab keinen Stress wegen verschiedener Interessen, weil meine Eltern es immer so einrichteten, daß jeder auf seine Kosten kam. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen.

Gruß Campingliesel

fkk-family
Beiträge: 4
Registriert: 10 Oktober 2014 11:33

Beitrag von fkk-family » 10 Oktober 2014 12:09

Empfehle die Jugendherberge in Prora auf Rügen, in der alten KDF-Ruine.
Der Strand davor ist clothing optional, und stark von Teens frequentiert, nackt und textil.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 10 Oktober 2014 12:26

Campingliesel hat geschrieben: Aber die Urlaubsreisen mit meinen Eltern waren nie langweilig oder spießig oder sonstwas. Sie ließen uns den größtmöglichen Freiraum, und es gab keinen Stress wegen verschiedener Interessen, weil meine Eltern es immer so einrichteten, daß jeder auf seine Kosten kam. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen.
Das war bei uns genauso.

Mehr noch: obwohl ich viele Freunde hatte, waren sog. Jugendfreizeiten für mich die Hölle. Am Schlimmsten waren Klassenfahrten. Mochte ich nie. Und die Schule war, trotz eines recht netten Abschlusses, ein einziger Albtraum für mich.

Aber ich bin ja leider nie mit Dir gefahren, Nackidei.
Sonst sähe mein Urteil sicherlich anders aus.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 10 Oktober 2014 20:55

an Tim007: also das war bei mir nicht genauso mit den Jugendfreizeiten und Klassenfahrten. Auch die Schule war für mich kein Albtraum. Es würde mich schon mal interessieren, was da bei dir alles so schlimm war. Kannst mir ja auch privat schreiben, wenn du willst.

Gruß Campingliesel

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 10 Oktober 2014 21:04

Ich möchte hier keinen langweilen.
Daher in Kurzform, wenn ich darf:

Die ständige Bevormundung.
Das kleingeistige Gängeln.
Das ständige Wedeln mit dem Notenbuch.

Entsetzlich.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 10 Oktober 2014 21:14

an tim007: aha, nun ja, ist sehr kurz. Genauer können wir uns ja privat unterhalten, um keinen hier zu langweilen, wenn du willst.

Gruß Campingliesel

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 12 Oktober 2014 03:13

Wir können alternativ einen Schulthread eröffnen:
"Kindliche Kreativität" versus "staatliche Vorgabe"

Benutzeravatar
Walter Sobchak
Beiträge: 16
Registriert: 11 Oktober 2013 12:20

Beitrag von Walter Sobchak » 12 Oktober 2014 16:15

Pretty easy, entweder die Kinder ziehen mit (und sich aus) oder nicht. Wie heisst es? Erziehung ist Liebe und Vorbild. Das jedenfalls ist in meinem Umfeld immer noch die beste Variante.

Frabi65
Beiträge: 3
Registriert: 26 November 2014 18:40

Beitrag von Frabi65 » 28 November 2014 11:44

Ich kann Euch das Euronat empfehlen, da wird Jugendlichen genügend Toleranz entgegengebbracht und ihre freie Entscheidung akzeptiert.

http://www.euronat.fr

u36
Beiträge: 24
Registriert: 23 August 2013 22:04
Wohnort: Berlin

Beitrag von u36 » 14 Dezember 2014 20:33

Frabi65 hat geschrieben:Ich kann Euch das Euronat empfehlen, da wird Jugendlichen genügend Toleranz entgegengebbracht und ihre freie Entscheidung akzeptiert.

http://www.euronat.fr
Ich auch. Dort saßen zumindest dieses Jahr Teens herum, v.a. auf einem Spiel- und Jugendplatz oder auf dem Basketballplatz, teilweise komplett angezogen, quatschen, kicherten und knutschten.. Niemand störte sich dran. Die Anlage ist groß genug. Es gab auch Angebote für Jugendliche (Tanzen, Malen, Sport. Bücher- und Comicladen...) und dabei waren viele Jugendliche angezogen. Störte niemanden.

Nur am Strand und im Schwimmbad herrschte FKK-Pflicht. Wenn's ins Wasser gehen soll, kann man auch nach mal mit den Kids nach Soulac oder Montalivet fahren. Dort gibt es einen Textilstand, beide Örtchen sind quasi um die Ecke von Euronat.

Französisch zu sprechen ist in Frankreich von Vorteil, auch für Jugendliche.

Gesperrt