Christlicher Rassismus in Deutschland

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
neptun2005

Christlicher Rassismus in Deutschland

Beitrag von neptun2005 » 01 August 2009 21:39

<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/Az6r9mOF624&hl=de&fs=1&color1=0x2b405b&color2=0x6b8ab6"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/Az6r9mOF624&hl=de&fs=1&color1=0x2b405b&color2=0x6b8ab6" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344"></embed></object>

URL: http://aktivehumanisten.blogsport.de/20 ... isschulen/

Viele Grüße
neptun2005

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Verkürzte Berichterstattung

Beitrag von Eule » 01 August 2009 22:28

So skandalös die Überschrift dieses Forums klingt, so einseitig ist die Berichtserstattung.

Das Problem der Auswahlkriterien gibt es nicht nur bei den wenigen noch vorhandenen Bekenntnisschulden, es gibt diese ebenso bei den weiterführenden Schulen. Mein Enkel wurde auf seiner Wunschschule nicht angenommen, weil er aus dem falschen Ort kam.

Wenn die Landespolitik eine Änderung der Schulauswahlkriterien will, so wird sie diese ändern. Solange die Politik, also die Parlamentarier des Landtages NRW, diese Änderung nicht möchte, kann man der Kirche keinen Vorwurf machen. Zumal die Rektorin dieser Schule keine Angestellt der Kirche ist, sondern des Landes.

Kritisiert werden sollte der, der die Entscheidungsbefugnis hat.

Freggle

Beitrag von Freggle » 02 August 2009 00:16

Diskriminierung in der Schule ?? Na sowas .. das ist aber neu. :lol: :lol:
Ich habe meine Grundschulzeit in einer deutschen Grundschule verbracht. In NRW in der schönen Stadt Hagen. Dort hat die Lehrerin alle Schwarzköppe (wie sie uns nannte) auf die linke Seite und die blonden auf die rechte Seite gesetzt - die Seite auf der auch Ihr Schreibtisch stand.

Nach der vierten Klasse ist die LINKE Seite geschlossen auf eine Hauptschule gegangen - von der sich dann nur wenige wieder losreissen konnten.

War nicht einfach ... also Rassenhass gab es und gibt es besonders in Deutschland und niemand macht was dagegen, weil die meisten das auch irgendwie gut finden ... :shock:

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 02 August 2009 10:13

@boxberg:

Also gut, Pfaffe. Sperr einfach mal deine christlichen Ohren auf:

Ihr könnt Sektenschulen betreiben soviel ihr lustig seid (falls sie nicht vom Verfassungsschutz eines DEMOKRATISCHEN Deutschland ohnehin zu schließen sind), SOLANGE ihr euch nicht von der Gesamtgemeinschaft finanzieren lasst - und solange ihr dort weder Kinder und Jugendliche geistig noch körperlich missbraucht - und solange eure Märchenstunde im Stundenplan nicht zulasten von Deutsch, Mathe, Sachkunde, Biologie, Physik, Chemie geht.

Und sobald das 14. Lebensjahr eines schulpflichtigen Menschen erreicht ist, habt ihr eure verschissenen christlichen Wichsfinger von denen zu lassen. Und wenn deren Eltern NOCH so christlich sein mögen!

Verstehst du das, Pfaffe?

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 03 August 2009 00:11

Hallo Pan

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: Warum so?

Meinst du, ich wäre ein Geistlicher? Sag das mal unserem Pastor hier. Der wird dir sicher war ganz anderes sagen! Aber ich sehe, du hast mein Büchlein "Quo vadis, ecclesia? oder Kirche, wohin gehst Du?" noch nicht gelesen. Denn dann wüstest du, wer ich bin.

Freggle schreibt:
Diskriminierung in der Schule ?? Na sowas .. das ist aber neu.
und später:
War nicht einfach ... also Rassenhass gab es und gibt es besonders in Deutschland und niemand macht was dagegen, weil die meisten das auch irgendwie gut finden ...
Ich wäre also mit dem Begriff Rassenhass sehr vorsichtig. Nicht jede Diskriminierung hat mit Rassenhast zu tun. Ebenso kommt nicht jede Diskriminierung aus der Kirche heraus.

Little Rhody

Beitrag von Little Rhody » 03 August 2009 00:27

Grundsätzlich das gleiche wie hier.

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 04 August 2009 00:55

Little Rhody erklärt:
Grundsätzlich das gleiche wie hier.

Ich kann diesem nur zustimmen.

Benutzeravatar
hhnude
Beiträge: 5030
Registriert: 03 Februar 2008 10:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von hhnude » 04 August 2009 07:51

Norbert Boxberg hat geschrieben:Hallo Pan

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: Warum so?

Meinst du, ich wäre ein Geistlicher? Sag das mal unserem Pastor hier. Der wird dir sicher war ganz anderes sagen! Aber ich sehe, du hast mein Büchlein "Quo vadis, ecclesia? oder Kirche, wohin gehst Du?" noch nicht gelesen. Denn dann wüstest du, wer ich bin.



Das habe ich in der Tat auch nicht gelesen

[qoute="amazon"]
hier geht es nicht darum, welche Religion die richtige Lehre vertritt, hier geht es darum, wie sich die Religionen in der zukünftigen Gesellschaft darstellen..
[/qoute]

Dies bringt etwas Licht ins Dunkle, weshalb du meintest, dass sich hier (im Verlauf der Forumsgeschichte) die "christliche" Seite nicht "gut" dargestellt hätte. Ich frage (nicht werten wollend) mich, ob da ein Laie deinen Argumenten überhaupt folgen könnte.

hhnude

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 06 August 2009 15:10

hhnude, ich meine, du solltest das Büchlein von mir mal kritisch lesen. Es geht da nicht um die richtige Lehre. Es geht darum, dass hier einer, in diesem Falle ich, als engagierter Katholik, sich mit der Kirchenführung sehr kritisch auseinander setzt. Dort kannst du nachlesen, warum ich etwas kritisiere und wie ich die Geschichte des kritisierten Gegenstandes sehe. Etwas, was ich an deiner Kritik vermisse. Ob ich mit meiner Kritik richtig liege, muss eine sich daraus entwickelnde Diskussion zeigen.

hhnude:
Ich frage (nicht werten wollend) mich, ob da ein Laie deinen Argumenten überhaupt folgen könnte.

Ich meine ja. Laien müssen sich an einer derartigen Diskussion beteiligen und ihnen, den Laien, ist das entsprechende Intelekt nicht abzusprechen.

Ich will und muss nun nicht Reklame für dieses Büchlein machen, was sowieso nur 9,90 € kostet. Aber ich kann nicht hier meine Äußerungen so ausführlich darstellen, wie ich es dort auf 132 Seiten getan habe.

Benutzeravatar
hhnude
Beiträge: 5030
Registriert: 03 Februar 2008 10:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von hhnude » 10 August 2009 21:02

Norbert Boxberg hat geschrieben:hhnude, ich meine, du solltest das Büchlein von mir mal kritisch lesen. Es geht da nicht um die richtige Lehre. Es geht darum, dass hier einer, in diesem Falle ich, als engagierter Katholik, sich mit der Kirchenführung sehr kritisch auseinander setzt.


Nun sprech mir mal nicht auch noch den Interlekt ab. Ich hab das schon verstanden.

Norbert Boxberg hat geschrieben:Dort kannst du nachlesen, warum ich etwas kritisiere und wie ich die Geschichte des kritisierten Gegenstandes sehe. Etwas, was ich an deiner Kritik vermisse. Ob ich mit meiner Kritik richtig liege, muss eine sich daraus entwickelnde Diskussion zeigen.


Oh, das wäre auch ein Missverständnis. Meine Kritik richtet sich nicht gegen dich oder deine Kirche.

hhnude

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 10 August 2009 22:46

hhnude schreibt:
Nun sprech mir mal nicht auch noch den Interlekt ab. Ich hab das schon verstanden.
Nun, ich spreche keinem den Intelekt ab. Was ich jedoch sehr deutlich sage ist, dass einige Beiträge mir recht sinnlos vorkommen. Damit bemängel ich den Stil des Beitrag, nicht den Vortragenden.

Oh, das wäre auch ein Missverständnis. Meine Kritik richtet sich nicht gegen dich oder deine Kirche.
Doch, man darf mich und die Kirche, der ich angehöre, ruhig kritisieren. Wenn man nicht offen für eine Kritik, ist, verschließt man sich neuen Denkansätzen. Nur die Kritik muss sinnvoll vorgetragen werden.

Benutzeravatar
hhnude
Beiträge: 5030
Registriert: 03 Februar 2008 10:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von hhnude » 10 August 2009 23:54

Norbert Boxberg hat geschrieben:hhnude schreibt:
Oh, das wäre auch ein Missverständnis. Meine Kritik richtet sich nicht gegen dich oder deine Kirche.
Doch, man darf mich und die Kirche, der ich angehöre, ruhig kritisieren. Wenn man nicht offen für eine Kritik, ist, verschließt man sich neuen Denkansätzen. Nur die Kritik muss sinnvoll vorgetragen werden.


Ich sagte eigentlich, dass ich davon nichts kritisiere.
Dieses DOCH ist mal wieder so eine Blendgranate.
Das ist nicht besonders sinnvoller, sondern auf Dauer ärgerlich.

hhnude

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 11 August 2009 19:53

hhnude bemerkt:
Ich sagte eigentlich, dass ich davon nichts kritisiere.
Dieses DOCH ist mal wieder so eine Blendgranate.
Das ist nicht besonders sinnvoller, sondern auf Dauer ärgerlich.
Ja, wenn Wahrheit und Offenheit Blendgranaten oder Nebelkerzen sind, dann setze ich diese gerne ein.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 11 August 2009 21:11

@norbert:

*seufz* Ach, Norbert!

Du kommst mir vor wie dieser Ritter von der traurigen Gestalt namens Hans Küng, der bis heute glaubt, bei euch katholischen SM-Eso-Freaks irgendwas "reformieren" zu können oder gar zu müssen.

Dass eure Geschichten da bereits vom GRUNDSATZ her falsch angelegt sein könnten, auf den Gedanken kommst du gar nicht?

Dein Herz hängt daran, nicht wahr?
Armer schwarzer Kater!

Aber weißt du: 20 Millionen Menschen eines untergegangenen deutschen Staates mussten sich sagen lassen, dass ihre Biographien falsch waren, auf falschen oder unrealistisch-ideellen Grundvoraussetzungen beruhten.
Dann schafft ihr Katholiken und allgemein Christen das auch noch, ohne gleich dabei im Elend zu versterben. Oder?

Gleiches Recht für alle!

Benutzeravatar
hhnude
Beiträge: 5030
Registriert: 03 Februar 2008 10:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von hhnude » 11 August 2009 21:24

Norbert Boxberg hat geschrieben:hhnude bemerkt:
Ich sagte eigentlich, dass ich davon nichts kritisiere.


Ich bemerkte gar nicht, ich sagte ausdrücklich und klar und deutlich.
Auch wenn du das jetzt wieder ganz stolz auf ein Reizwort reduzierst
und darauf anspringst

Ich versuche es mal klarer:

1) Ich bin kein Kathole,
2) deine Kirche interessiert mich nicht,
also, muss ich auch nichts daran kritisieren,
weder dich, noch deine Kirche.
Ich kenne dich ja noch nicht einmal.

Ob du offen für Kritik bist, ist doch dabei völlig schnuppe.
Mag ja alles sein. Will ich ja noch nicht einmal bezweifeln.

Und nun hör mal auf, mir hier irgendas ständig anzuhängen.

hhnude

Gesperrt