Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 26 September 2017 20:08   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Religion

Der Doppelmoral-Thread
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif
Der Doppelmoral-Thread

Eine Aussage von Ralf_abc (über die USA, an anderer Stelle gefunden) hat mich jetzt ... öh ... hm ... überwältigt. icon_wink.gif :

Zitat:
Zudem ist mir kein Land bekannt in dem so oft über Politiker berichtet wird, die nach Aussen den Saubermann geben der all das verkörpert, was diese Oberprüden Menschen befürworten, die sich aber privat genau anders herum verhalten. Und ich persönlich glaube nicht, dass das kleine Volk in dieser Beziehung so viel anders ist wie die Politiker.


Vorab-Bezugnahmen:

A) LITERATUR:
Volker Sommer, Lob der Lüge - Über Täuschung und Selbstbetrug bei Tier und Mensch.

B) KINO:
Der Dummschwätzer
(Es geht um einen Mann, der aus Gründen einer ... hm ... Strafe ... nicht zu lügen vermag).
http://www.youtube.com/watch?v=Lihp57LH5e4 (Meeting-Szene, "bildlich gesprochen")
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Dummschw%C3%A4tzer
http://www.youtube.com/watch?v=HWxQf3J2G1w (Die Szene für Männer, die immer noch glauben, dass Frauen äußerst wehrlos, harmlos und beschützenswert seien icon_smile.gif ).




FRAGEN-FORMULIERUNGEN:

a) Wie NÖTIG ist eigentlich DOPPELMORAL für eine Gesellschaft?
b) Wo kriegen eigentlich AUCH DIE von uns, die sich frei von Doppelmoral WÄHNEN, hintenrum DOCH noch den ... öh .... notwendigen Überlebensdreh (?) zur Doppelmoral?

Beitrag 22 Oktober 2009 20:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pullover



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:50

Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 3501
Wohnort: Herne in Westfalen


germany.gif
Könntest du mal genau formulieren, worauf du eigentlich abzielst?

Hallo Rainer,

ich werde aus deinem Thread ehrlich gesagt nicht schlau, sorry.

Um beim Thema zu bleiben, ist ja "der nackte Mensch, der wahre Mensch". Ja, der wahrhaftige Mensch.

Und in der Tat, mir fällt es schwerer jemanden bewusst anzulügen, wenn ich nackt bin. Weil ja nicht nur die Stimme oder das Gesicht lügen muss, sondern der gesamte Körper.

"Meine Dame sie erregen mich in keinster weise, ich hatte nur eben gedacht es wären blaue rautenförmige Brausebonbons." icon_wink.gif

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Beitrag 22 Oktober 2009 20:44 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pollux



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 1866
Wohnort: Münster


germany.gif

a.) Ich würde eher fragen, wie schädlich ist sie für eine Gesellschaft. Das ist beim Individuum nicht anders als bei der Gesellschaft. Erst die Erkenntnis, dß ich etwas mag, was mit einer vermeintlichen gesellschaftlichen oder auch persönlichen Moral unvereinbar scheint, versetzt mich doch in die Lage damit einen unschädlichen Umgang zu finden. Als Beispiel Drogenkosum : Erst, wenn man sich genau bewußt geworden ist, wieviel, warum und mit welchem Ziel man Drogen nimmt, kommt man in die Lage, den Konsum einzuschränken oder sich ggf. auch Hilfe zu holen. Das ist jetzt nur ein Beispiel - aber ich denke dieses gedankliche Konstrukt lässt sich auf viele solcher Mechanismen die einer individuellen oder Gruppendynamik unterliegen anwenden.
Doppelmoral ist m.E. nichts anderes als ein Werkzeug zur Verleugnung unerwünschter Bedürfnisse.

b.) Die Antwort darauf ergibt sich aus a.) - den Dreh benötige ich nur dann, wenn ich mit dem Bewußtwerdensprozess nicht zurechtkomme und weiter verleugne.

Beitrag 27 Oktober 2009 01:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pollux



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 1866
Wohnort: Münster


germany.gif

Ich muss noch was ergänzen. Es mag Situationen geben, in denen Doppelmoral zum Überleben in einer Gesellschaft notwendig ist, was natürlich nicht bedeutet, daß sie deshalb berechtigt ist.

Wenn ich z.B. im Iran oder Saudi-Arabien leben würde, würde ich aufgrund von Homosexualität dort natürlich auch eine Doppelmoral leben müssen, um mein Leben nicht zu gefährden. Wenn ich bei einem Arbeitgeber wäre, der ein Problem mit meiner Lust am Nacktsein hätte, würde ich mit meiner Identität weit weniger offen umgehen, um meinen Arbeitsplatz nicht zu gefährden.

Beitrag 27 Oktober 2009 01:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Sie predigen Wasser und trinken Wein.

Nicht nur in den USA, Ralf.
In jeder Gesellschaft, in der Pfründe zu verteidigen sind. Auch hier.
In Diktaturen naturgemäß mehr als in Demokratien.

Ich lobe mir eine freiheitliche Gesellschaftsform (wie in den USA und in Europa), in der dies offen angesprochen werden darf. Daher ist auch eine freie Presse so eminent wichtig, und zwar trotz der auch dort zu beobachtenden Ausartungen.

Doppelmoral scheut das Licht wie der Teufel das Weihwasser.

Beste Grüße

Tim

Beitrag 27 Oktober 2009 09:59 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif
Re: Der Doppelmoral-Thread

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Wie NÖTIG ist eigentlich DOPPELMORAL für eine Gesellschaft?

Das kommt auf die Gesellschaft an. Eine Gesellschafft, die auf Fassade baut, auf Schein statt Sein, kommt ohne Doppelmoral nicht aus, weil sonst die Fassade zerbröckeln würde. Einzelne, die diesen Kreis zu durchbrechen versuchen (meist wohl ohne gänzlich auf Doppelmoral zu verzichten), sind dann so "Paradiesvögel" wie wir. Manchmal hoffnungslose Spinner, manchmal richtungsweisende Vorreiter.
Fragst du, wie nötig ist Kleidung für eine Gesellschaft, dann ist die Antwort die Gleiche.

Pollux hat folgendes geschrieben::
Erst die Erkenntnis, dß ich etwas mag, was mit einer vermeintlichen gesellschaftlichen oder auch persönlichen Moral unvereinbar scheint, versetzt mich doch in die Lage damit einen unschädlichen Umgang zu finden. Als Beispiel Drogenkosum : Erst, wenn man sich genau bewußt geworden ist, wieviel, warum und mit welchem Ziel man Drogen nimmt, kommt man in die Lage, den Konsum einzuschränken oder sich ggf. auch Hilfe zu holen.

Das lässt sich auf Nacktheit aber nicht übertragen. Wir brauchen keinen unschädlichen Umgang mit Nacktheit zu finden, denn sie ist per se unschschädlich. Oder hab ich wie der Drogensüchtige nur noch nicht erkannt, dass ich falsch liege?

Pollux hat folgendes geschrieben::
Doppelmoral ist m.E. nichts anderes als ein Werkzeug zur Verleugnung unerwünschter Bedürfnisse.

Sie ist viel mehr als das. Sie ist Mittel zur vermeintlichen, äußerlich zur Schau getragenen Gleichschaltung und damit zur Anerkennung und Aufnahme in eine Gruppe oder Gesellschaft, welche vermutlich nie reibungslos funktionieren kann, weil sie ja tatsächlich nur auf Täuschung beruht. Unter der Oberfläche wird es immer brodeln.

Pollux hat folgendes geschrieben::
Es mag Situationen geben, in denen Doppelmoral zum Überleben in einer Gesellschaft notwendig ist, was natürlich nicht bedeutet, daß sie deshalb berechtigt ist.

Wenn sie zum Überleben notwendig ist, dann ist sie auch berechtigt. Sie ist aber zum Überleben nicht notwendig. Sie erleichtert es nur manchmal. Und selbst das könnte noch ein Trugschluss sein, denn wenn ich nicht ich selbst sein kann, um mir Vorteile zu erkaufen, dann erkaufe ich sie mir ja mit Lügen und Selbstbeschränkungen, was nicht gerade glücklich macht.

Pollux hat folgendes geschrieben::
Wenn ich bei einem Arbeitgeber wäre, der ein Problem mit meiner Lust am Nacktsein hätte, würde ich mit meiner Identität weit weniger offen umgehen, um meinen Arbeitsplatz nicht zu gefährden.

Wenn du aufgrund deiner bekannten Lust am Nacktsein keinen Arbeitsplatz findest, dann gibt es 2 Möglichkeiten.
1. Du könntest selbst etwas auf die Beine stellen oder es wenigstens versuchen.
2. Die dich ablehnende Gesellschaft müsste bei unserem derzeit noch gültigen Sozialsystem genau deshalb für dich mit aufkommen, weil sie dich ablehnt und dir keine Arbeit gibt. Leider ist das in dem Fall dann sozusagen eine "Kollektivstrafe", unter der auch die zu leiden haben, die dich nicht ablehnen.

Ich bevorzuge natürlich Punt 1. Leider funktioniert das bei mir im derzeitigen Gesellschaftssystem nocht nicht wirklich gut. Es würde aber funktionieren, wenn eben dieses System einmal nicht mehr funktioniert. Das ist auch schon ein ganz gutes Gefühl.

Beitrag 27 Oktober 2009 10:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@pullover:
Zitat:
Um beim Thema zu bleiben, ist ja "der nackte Mensch, der wahre Mensch". Ja, der wahrhaftige Mensch.

Du bist zu intelligent, um das anders als ironisch zu meinen.

Zitat:
Und in der Tat, mir fällt es schwerer jemanden bewusst anzulügen, wenn ich nackt bin. Weil ja nicht nur die Stimme oder das Gesicht lügen muss, sondern der gesamte Körper.

Freilich. Stimmt.

Zitat:
"Meine Dame sie erregen mich in keinster weise, ich hatte nur eben gedacht es wären blaue rautenförmige Brausebonbons." icon_wink.gif

Viagra muss man in Wasser auflösen?
Eigentlich witzig. Seit es das gibt, müssen 70-jährige Männer potenter als 20-jährige sein. Ich nehme an, dass ältere Herren sich eine Nachfrager-Strategie ausdenken mussten, seitdem sie durch die zunehmende Berufstätigkeit der Frau(en) nicht mehr mit ökonomischer Macht für sich argumentieren konnten.

@klaus:
Ich empfinde deinen Beitrag als sehr intelligent.

Vielleicht darf ich mir EINEN Punkt rausgreifen?:

Zitat:
enn wenn ich nicht ich selbst sein kann, um mir Vorteile zu erkaufen, dann erkaufe ich sie mir ja mit Lügen und Selbstbeschränkungen, was nicht gerade glücklich macht.

Wenn du das Wort "glücklich" durch "zufrieden" ersetzt, wäre ich mit der Aussage einverstanden. (Glück: eine Momentsache. Zufriedenheit: angestrebter Langfrist-Zustand).

Beitrag 27 Oktober 2009 12:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Danke für die Blumen.
Zufriedenheit muss auch nicht von Dauer sein. Hast es jedenfalls auch so verstanden. icon_wink.gif

Beitrag 27 Oktober 2009 18:29 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

Pullover schreibt:
Zitat:
Um beim Thema zu bleiben, ist ja "der nackte Mensch, der wahre Mensch". Ja, der wahrhaftige Mensch.


Pan meint:
Zitat:
Du bist zu intelligent, um das anders als ironisch zu meinen.

Ich sehe es auch so.

Klaus-59 sagt:
Zitat:
Eine Gesellschafft, die auf Fassade baut, auf Schein statt Sein, kommt ohne Doppelmoral nicht aus, weil sonst die Fassade zerbröckeln würde. Einzelne, die diesen Kreis zu durchbrechen versuchen (meist wohl ohne gänzlich auf Doppelmoral zu verzichten), sind dann so "Paradiesvögel" wie wir.

Hier wird die Doppelmoral akzeptiert. Wie kann ich einen Kreis durchbrechen, wenn ich doch in diesem Kreis bleiben möchte?

Timm007 erklärt:
Zitat:
Doppelmoral scheut das Licht wie der Teufel das Weihwasser.

Dieser Erklärung kann ich nicht beitreten. In unserer Gesellschaft ist die Doppelmoral so alltäglich, dass diese nicht mehr versteckt werden muss.

Pollux schreibt:
Zitat:
Es mag Situationen geben, in denen Doppelmoral zum Überleben in einer Gesellschaft notwendig ist, was natürlich nicht bedeutet, daß sie deshalb berechtigt ist.

Das ist eine typische Mitläuferbegründung.

Zitat:
Wenn ich z.B. im Iran oder Saudi-Arabien leben würde, würde ich aufgrund von Homosexualität dort natürlich auch eine Doppelmoral leben müssen, um mein Leben nicht zu gefährden.

Nein. Nur durch einen mutigen Widerspruch kann die öffentliche Meinung beeinflusst werden!

Beitrag 31 Oktober 2009 03:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Rebellion in der iranischen Republik

Norbert Boxberg hat folgendes geschrieben::

Zitat:
Wenn ich z.B. im Iran oder Saudi-Arabien leben würde, würde ich aufgrund von Homosexualität dort natürlich auch eine Doppelmoral leben müssen, um mein Leben nicht zu gefährden.

Nein. Nur durch einen mutigen Widerspruch kann die öffentliche Meinung beeinflusst werden!


In welcher Realität lebst du eigentlich?

Nichts für ungut, aber das will ich sehen, wie du dich zu deiner Homosexualität im Iran öffentlich bekennst und womöglich dabei noch erwischen läßt. Dir ist doch hoffentlich klar, dass dort bei Wiederholung die Todesstrafe wegen Verbrechen gegen die Sittlichkeit verhängt werden? Mit Mut allein kommt man hier nicht weiter. Ich jedenfalls sehe da keine Mitläufer, wenn Homosexuelle dieser Art Himmelfahrtskommando lieber nicht nachkommen.

Stellungnahme
zur Verfolgungssituation Homosexueller
in der Islamischen Republik Iran
UNHCR Berlin, Januar 2002
http://www.unhcr.de/uploads/media/178.pdf

Im Iran ist es sogar möglich, problemlos beseitigt zu werden
Zitat:

Art. 114 bis 126 des iranischen StGB regeln die Beweislastführung für
homosexuelle Handlungen. Demnach gelten homosexuelle Handlungen als
bewiesen, wenn entweder ein viermaliges Geständnis vor dem Richter abgelegt
wird (Art. 114 des iranischen StGB), Zeugenaussagen von vier unbescholtenen
Männern vorliegen (Art. 117 des iranischen StGB) oder durch Heranziehen des
eigenen Richterwissens (Art. 119 des iranischen StGB).


Auch die Ehebrechergesetze erlauben eine schnelle Lösung gegen unbequeme Mitmenschen. Die Sittenpolizei wird dafür sorgen, dass man seinen Mut ganz schnell verliert. Es ist ja nicht so im Iran, dass es den Leuten dort allgemein an Courage fehlt. Aber einzeln dem Staat die Stirn bieten, bringt gar nichts. Auch mit "Montagsdemos" wird der Umsturz in Teheran auch nicht gelingen.

Aufstand in Iran
Explosion am Chomeini-Mausoleum
http://www.sueddeutsche.de/politik/287/472808/text/

Straßenschlachten in Teheran Gewaltsamer Kampf um die Macht
http://www.sueddeutsche.de/politik/308/472829/bilder/?img=0.0

Ahmadinedschad verbittet sich Kritik aus den USA
http://www.sueddeutsche.de/politik/325/472845/text/

Zitat:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verlangte derweil vom Iran eine Neuauszählung der abgegebenen Stimmen bei der Präsidentschaftswahl. "Deutschland steht auf Seiten der Menschen im Iran, die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit ausüben wollen", erklärte die Kanzlerin laut einer Mitteilung.




hhnude

Beitrag 31 Oktober 2009 07:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Norbert Boxberg hat folgendes geschrieben::

Pollux schreibt:
Zitat:
Es mag Situationen geben, in denen Doppelmoral zum Überleben in einer Gesellschaft notwendig ist, was natürlich nicht bedeutet, daß sie deshalb berechtigt ist.

Das ist eine typische Mitläuferbegründung.

Zitat:
Wenn ich z.B. im Iran oder Saudi-Arabien leben würde, würde ich aufgrund von Homosexualität dort natürlich auch eine Doppelmoral leben müssen, um mein Leben nicht zu gefährden.

Nein. Nur durch einen mutigen Widerspruch kann die öffentliche Meinung beeinflusst werden!


... Oh Norbert! Wenn wir ein gemeinsames Gespräch vor Ort geführt hätten, wäre mir hier, an dieser Stelle, unmittelbar die Hand ausgerutscht. Und diese Hand ist SO WAS von heterosexuell, dass dir das Ohr schlackern würde, mit dem die Hand Kontakt aufgenommen hat.

Was möchtest du denn LIEBER sein, Norbert? Harmloser weltfremder Spinner? Oder bösartiger Zyniker?

Homosexualität ist ein weitverbreitetes Phänomen extrem patriarchalischer, männerbündischer Gesellschaftssituationen. Aber in DIESEN Gesellschaftssituationen wird die Homosexualität REGELMÄßIG streng geahndet, mit Mobbing, Folter oder gar Tötung (siehe Saudi-Arabien / Iran).


icon_exclaim.gif
SEHR bemerkenswert ist dabei der scheinbare logische Widerspruch bei der AHNDUNG der Homosexualität durch "Heterosexuelle":

Warum sollten wir AUSGERECHNET als HETEROSEXUELLE auf den abwegigen Gedanken kommen, HOMOSEXUELLE zu verfolgen? Schließlich sind HOMOSEXUELLE nicht unsere Konkurrenten um die "emotionale Überlebensressource Frau"?
Welcher EFFEKT liegt denn da wohl zugrunde, dass solch eine Widersinnigkeit betrieben wird?
Wenn Heterosexualität in einer Gesellschaft das verbindliche Leitbild ist, bei dessen Abweichung Gruppensanktion erfolgt, dann kann das m.E. nur DARAN liegen, dass sich Heterosexuelle leichter kontrollieren lassen als Homosexuelle.
Männer sind von Frauen machtpsychologisch abhängig. Frauen aber umgekehrt nicht.
Das rührt an Fragen der MACHT.

Wessen?

Beitrag 31 Oktober 2009 13:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Warum sollten wir AUSGERECHNET als HETEROSEXUELLE auf den abwegigen Gedanken kommen, HOMOSEXUELLE zu verfolgen?


Weil es einigen von uns Menschen einfach Spass macht, andere Menschen grundlos zu quälen.

hhnude

Beitrag 31 Oktober 2009 17:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif
Killer-Kaninchen und Horror-Mäuse

hhnude hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Warum sollten wir AUSGERECHNET als HETEROSEXUELLE auf den abwegigen Gedanken kommen, HOMOSEXUELLE zu verfolgen?


Weil es einigen von uns Menschen einfach Spass macht, andere Menschen grundlos zu quälen.

hhnude


... hm ...

Dann wäre es keine Frage der MACHT (also eine berechenbare Sache), sondern eine solche der PRÄGUNG? (also eine "Sache des Schicksals").

Das Grundmuster würde dann lauten:
Erlernte Gewalt wird GELEBT.
Widerfahrene Gewalt wird WEITERGEREICHT.

"Mein Vater schlug mich damals. Er hat mich damit erfolgreich eingeschüchtert. Also schlage ich dich heute und schüchtere dich damit erfolgreich ein!"

"Meine Mutter liebte mich nicht. Also gebe ich die Lieblosigkeit meiner Mutter an dich weiter."

"Ich konnte damals mit niemandem sprechen. Also kommuniziere ich sprachlos."

etc. pp.

???


Es gibt SEKUNDÄRES LERNEN.
Prägungsmuster lassen sich durchbrechen.
VORAUSSETZUNG dafür ist, dass ein (eigener) LEIDENSDRUCK besteht.


"Warum schlägst du mir einfach eins in die Fresse?"
"Weil es mir nicht gefallen hat, dass DU mir zuvor eins in die Fresse geschlagen hast."
"Aber das tut doch weh?"
"Ja eben. Dann denk mal darüber nach, wie man dieses unangenehme Gefühl Schmerz vermeiden könnte ..."


Eine Katze, die vor dem Hund flüchtet statt bleibend zu fauchen, erhöht die Wahrscheinlichkeit ihres unbeschadeten Überlebens. Um den Preis für die Gemeinschaft der Katzen, dass Hunde davon ausgehen, Katzen seien "etwas zu Essen".

KEIN Film für Spötter!:
http://www.youtube.com/watch?v=l9uzbTJOhBQ

Beitrag 31 Oktober 2009 17:28 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Re: Killer-Kaninchen und Horror-Mäuse

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
hhnude hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Warum sollten wir AUSGERECHNET als HETEROSEXUELLE auf den abwegigen Gedanken kommen, HOMOSEXUELLE zu verfolgen?


Weil es einigen von uns Menschen einfach Spass macht, andere Menschen grundlos zu quälen.

hhnude


... hm ...

Dann wäre es keine Frage der MACHT (also eine berechenbare Sache), sondern eine solche der PRÄGUNG? (also eine "Sache des Schicksals").

Das Grundmuster würde dann lauten:
Erlernte Gewalt wird GELEBT.
Widerfahrene Gewalt wird WEITERGEREICHT.


Versuchst du gerade, die übelsten Winkel unseres Daseins zu erklären? Nein, nein. Es reicht der Wille. Gewalt kann man sicher auch weiterreichen, ja. Aber, es reicht der Wille jemanden zu quälen, weil man ihn quälen will. So deterministisch muss man die Henker nicht anschauen. Es gibt auch viele, die haben dann nur einen Befehl ausgeführt oder wollten bei der Hinrichtung eben mal nur gucken.

Schau dir nochmal das Video an, was ich neulich postete. Es gibt auf der einen Seite das System, aber es gibt auch immer wieder welche, die schlimmer sind.

Galgen für eine 16 jährige
http://www.youtube.com/watch?v=mBWIPlEuiRQ (1/4)

muss aber nicht extra bei Schurkenstaaten gucken

Hinrichtung in Schönfließ (Brandenburg)
http://www.youtube.com/watch?v=8SR5U7L38rw

hhnude

Beitrag 31 Oktober 2009 18:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

hhnude schreibt:
Zitat:
Nichts für ungut, aber das will ich sehen, wie du dich zu deiner Homosexualität im Iran öffentlich bekennst und womöglich dabei noch erwischen läßt.

hhnud, ich muss dich enttäuschen. Ich bin nicht Homosexuell und kann daher auch nicht bei homosexuellen Handlungen erwischt werden. Was ich kann und was ich tue, ist, dass ich gegen die Diskriminierung der Homosexuellen rede. Viele meinen, wenn man sich für Homosexuelle einsetzt, wäre man selbst einer. Sonst würde man nicht so handeln. Das ist genauso falsch, als wenn einer erklären würde, dasss ein Jeder, der sich für die Rechte der Frauen einsetzt, eine Frau sein muss.

Pan, ich dachte schon, dass du etwas ruhiger geworden bist und vor der Reaktion das Nachdenken übst. Auch glaube ich nicht, dass dir mir gegenüber die Hand ausgeruscht wäre, denn damit würdest du nur deine Ohnmacht dokumentieren. Dir wäre dann sicherlich aufgefallen, dass politisches Handeln und Argumentieren nicht immer einfach ist. Aber eine klare Stellungnnahme richtig vorgetragen, könnte ein Beitrag zur Entspannung und Entkrampfung sein.

Auch wäre dir mir gegenüber nicht die Hand ausgerutscht. Denn dann hättest du die Frage einkassiert, ob du überhaupt meinen Standpunkt zur Frage der Homosexualität kennst. Dieses hättest du dann verneinen müssen, weil das Lesen meines kleinen Büchleins für dich zu anstrengend ist. Denn dort hättest du erfahren, dass ich kein
Zitat:
ein Harmloser weltfremder Spinner? Oder bösartiger Zyniker?
bin.

hhnude und Pan, ihr redet da sehr schön über Gewalt, Ursachen der Gewalt, die Bedeutung der Erziehung zur bzw. in der Gewalt. Nur ist die Realität nicht so einfach, wie ihr diese darstellt. Mein Kommentar zu diesem euren Gesprächsblock lautet, auch dass, was nicht unbedingt falsch ist, muss deswegen nicht richtig sein.

Beitrag 03 November 2009 03:28 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK