RKK: Liebe Familie - böse Familie

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

RKK: Liebe Familie - böse Familie

Beitrag von Pan meets Lilith » 26 Februar 2010 00:34

Klar, RKK steht natürlich nicht für Reichlich Kuriose Kinderschänder, äh, sondern für "Römisch-Katholische Kirche". :shock: :D

Ich dachte schon, es sei nur MIR aufgefallen. Aber heise.de vermochte mich dann doch zu beruhigen:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32154/1.html

Ein erstaunlicher Wandel: Über viele Epochen der Kirchengeschichte "diente" die Familie als Hauptumschlagplatz für klerikale Ideologie. Jetzt hat sie ausgedient. Ihre neue Rolle im kirchlichen Desaster: Man braucht neuerdings die schwarzen Schafe unter den Laien, um von den Tätern in schwarzen Talaren abzulenken.


Ich kann mir nicht helfen, die RKK erinnert mich irgendwie an Guido und die gelben Strolche, (die lieber die Leistung anderer (er-?)tragen - Tse! Immer diese spätrömische Dekadenz! - anstatt selbst welche zu erbringen ...) :D


Gestern, "Plasberg", Thema Kinderschänder-Kirche:
Geißler ( 8) ) zu "Andreas Englisch" ( Bild ), dem Ratzinger-Darmbewohner: "Ganz ruhig! Ganz ruhig! Nicht aufregen!" :D

Benutzeravatar
Froeschin
Beiträge: 358
Registriert: 11 Dezember 2009 23:39
Wohnort: beim Frosch

hart aber fair

Beitrag von Froeschin » 26 Februar 2010 16:25

falls sich jemand die Sendung ansehen möchte ,

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?ref=3252

eine Kritik zu der Sendung,
in der das Benehmen des Bischof Jaschke beleuchtet wird.

Hier endet der demokratische Sektor

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/2353306_TV-kritik-Hart-aber-fair-Hier-endet-der-demokratische-Sektor.html


dann noch der Faktencheck zu der Sendung,
in dem die Behauptungen der Anwesenden in der Sendung nachgegangen wird.

http://www.wdr.de/themen/politik/1/hart_aber_fair/faktencheck_100224/index.jhtml


@Pan
ich war besonders über das Auftreten von Andreas Englisch abgestoßen.!


die Froeschin

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 26 Februar 2010 17:03

Ich fand Andreas Englisch auch nicht unbedingt überzeugend.

Trotzdem eine generelle Frage:
Ist es Zufall, das Ihr Euch von allen abgestoßen fühlt, die anderer Auffassung sind?

Tim

Benutzeravatar
Froeschin
Beiträge: 358
Registriert: 11 Dezember 2009 23:39
Wohnort: beim Frosch

@Tim007

Beitrag von Froeschin » 26 Februar 2010 17:37

erläutere bitte Deine Worte,
damit ich den Sinn darin erfassen kann...



Trotzdem eine generelle Frage:
Ist es Zufall, das Ihr Euch von allen abgestoßen fühlt, die anderer Auffassung sind?


welchen Bezug haben sie zu dem Thema oder ..wie Du sagt...generell?


die Froeschin

Benutzeravatar
Froeschin
Beiträge: 358
Registriert: 11 Dezember 2009 23:39
Wohnort: beim Frosch

Aufklärung wurde getrieben

Beitrag von Froeschin » 26 Februar 2010 17:41

hier ein Artikel,
der die Sendung gut wiedergibt,
da viele sich evtl. die lange Sendung nicht ansehen mögen...

http://www.wissenrockt.de/2010/02/25/die-aufklarung-wurde-getrieben/

die Froeschin

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Umgang mit Fehlern

Beitrag von riedfritz » 26 Februar 2010 17:54

Frau Kässmann hat vielen Politikern und den meisten katholischen Geistlichen gezeigt, wie man mit Fehlern umgeht, wenn man glaubwürdig bleiben will.

Wenn der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz meint, er sei nach den Vorkommnissen noch berechtigt, der Justizministerin ein Ultimatum zu stellen, drückt sich darin extremer Hochmut aus.

Sind das auch schon Bestrebungen, einen katholischen Gottesstaat zu errichten, wo die Staatsanwälte erst beim Bischof Genemigungen zur Ermittlungung einholen müssen?


Viele Grüße

Fritz

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 26 Februar 2010 18:07

Ich korrigiere:

"Ist es zufall, dass" (mit Doppel-S :oops: )

T.

Benutzeravatar
Froeschin
Beiträge: 358
Registriert: 11 Dezember 2009 23:39
Wohnort: beim Frosch

@Tim007

Beitrag von Froeschin » 26 Februar 2010 20:39

da Du zu meiner Nachfrage keine keine Erläuterung in Deinem nachfolgenden Beitrag dazu geschrieben hast,

kann ich Deinen Worten nicht folgen
Trotzdem eine generelle Frage:
Ist es Zufall, das Ihr Euch von allen abgestoßen fühlt, die anderer Auffassung sind?


da frage ich Dich...
sind Dir die Worte...kritisches denken... ein Begriff?

die Froeschin

Benutzeravatar
Pollux
Beiträge: 1866
Registriert: 17 August 2004 23:48
Wohnort: Münster

Beitrag von Pollux » 26 Februar 2010 22:35

Tim007 hat geschrieben:Ist es Zufall, das Ihr Euch von allen abgestoßen fühlt, die anderer Auffassung sind?


Hier geht es nicht mehr um Auffassungen, Tim ! Hier geht es um Opfer und wie diese von der Organisation, die diese Täter seit Jahrzehnten nachweislich gedeckt hat, verhöhnt werden.

Man stelle sich vor, die Mafia würde eine eigene Kommission gründen, um Ihre eigenen Verbrechen aufzuklären. Gleiches fordert Herr Zollitsch nun für seine Organisation. Das ist unerträglich !!!

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 26 Februar 2010 22:58

Da möchte ich Froeschin zitieren:

Sind Dir die Worte "kritisches Denken" ein Begriff?

Wer pauschal von "Kinderschänder-Kirche" spricht (Du nicht), wird damit seine Schwierigkeiten haben.

Gruß
Tim

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 26 Februar 2010 22:58

Da möchte ich Froeschin zitieren:

Sind Dir die Worte "kritisches Denken" ein Begriff?

Wer pauschal von "Kinderschänder-Kirche" spricht (Du nicht), wird mit "kritischem Denken" seine Schwierigkeiten haben. Das ist BILD-Niveau.

Gruß
Tim

Benutzeravatar
skyfire
Beiträge: 1073
Registriert: 12 April 2009 10:27
Wohnort: Tief im Westen

Beitrag von skyfire » 27 Februar 2010 00:18

Nun...

was aber sagst du dazu, daß diese "Organisation" sich anmaßt, entscheiden zu dürfen, wann der Staatsanwalt informiert wird?
Allein dieses "in jedem Fall?" ist ja wohl die allerletzte Frage gewesen, und sollte diesen "Bischhof" schon mal wegen Mißachtung des Gesetzes am besten mal in den Bau bringen...

Wieder ein Beweis mehr, warum ich Christen erst ernst nehme, wenn sie aus der "Kirche" ausgetreten sind...

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 27 Februar 2010 09:58

Und selbst wenn die Staatsanwaltschaft dann eingeschaltet ist - die durchsuchen doch nicht, wie bei einer Privatperson oder einer normalen Firma, die Kirchenverwaltungen und und beschlagnahmen alle Unterlagen und PC's um die dann in Ruhe auswerten zu können.
Für eine Firma ist alleine der Verdacht, dass da so etwas passiert sein könnte, der Ruin, weil einfach alle PC's von der Polizei mitgenommen werden, so dass die Firma nicht mehr arbeiten kann.
Die Kirche - die wird bestenfalls gefragt, ob die nicht selber mal in Ihren Akten nachsehen könnten, ob es da evtl. belastendes Material gibt.

Benutzeravatar
helmiz
Beiträge: 821
Registriert: 30 September 2007 14:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von helmiz » 27 Februar 2010 11:13

Tim007 hat geschrieben: Wer pauschal von "Kinderschänder-Kirche" spricht (Du nicht), wird mit "kritischem Denken" seine Schwierigkeiten haben. Das ist BILD-Niveau.


Eine christliche, aber kirchenkritische Webseite (theologe.de) bezeichnet die RKK als "Organisation mit einem überdurchschnittlich hohen Prozentsatz von Kriminellen in seinen Reihen, ein Staat im Staate"

Ist das eine Sprachregelung auf die man sich einigen kann, ohne in Verdacht von BILD-Niveau zu kommen?

vollständiger Kommentar: hier

Benutzeravatar
Pollux
Beiträge: 1866
Registriert: 17 August 2004 23:48
Wohnort: Münster

Beitrag von Pollux » 27 Februar 2010 11:40

helmiz hat geschrieben:Eine christliche, aber kirchenkritische Webseite (theologe.de) bezeichnet die RKK als "Organisation mit einem überdurchschnittlich hohen Prozentsatz von Kriminellen in seinen Reihen, ein Staat im Staate"


Genauso könnte man fragen : "Ist der Papst katholisch ?" :wink:

Gesperrt