Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 25 November 2017 02:53   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Politik

Der Zinssklave - Dies dürfte uns alle intressieren!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@tim:
Zitat:
Schon mal was davon gehört, dass ein schwacher EURO die deutschen Exporte sogar verbilligt?

Schon mal was davon gehört, dass nicht alle das Ausmaß des deutschen Exportüberhangs für sinnreich halten?

Mich wundert ja immer, dass hier in dem Land überhaupt noch irgendwo was rumsteht, so, wie "wir" exportieren. icon_biggrin.gif Wenn die Chinesen nicht NOCH "besser" wären, wären wir Spitzenreiter im Welt-Vermüllen ...

Ja ja, wir können ganz schön gut veredeln. Liegt in der Eifel noch irgendwo eine Schiene rum? Sofort nach China exportieren! Schwupp, in Shanghai in den Schmelzofen, Walzstraße. Am Schluss sind da aus der einzigen teutschen Eisenbahnschiene 200.000 Billig-Messer aus rostendem Eisen gemacht. Die kann man supperbillisch für den Haushalt gebrauchen.

Auch in Deutschland wird nix besser. Suche nach einem brauchbaren gebrauchten Kombi. Vor 20 Jahren hatte noch jeder Ford Escort solche naheliegenden Selbstverständlichkeiten wie eine offene Ablagemöglichkeit vor dem Beifahrersitz. Kost zwar nix. GIBT es aber trotzdem nicht mehr. Da bäumt sich nur noch irgendsonnen Airbär-Behälter vor einem auf. Rundgelutscht und echt scheiße aussehend, genauso wie die Außenformen. Design? Fehlanzeige! Weltweit die gleiche rundgelutschte Scheiße. Überempfindliche Elektronik in der Technik. Totgetechnisiert.

Um gleichzeitig Schönheit und Zweckhaftigkeit bei einem Produkt heute zu kaufen, muss ich wirklich mindestens 20 Jahre im Gebrauchtwarenmarkt zurückgehen.

Beitrag 29 Mai 2010 19:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

PEINLICH, lieber Tim, ist, dass "unsere" Politiker diese "Rating-Agenturen" als "den Finanzmarkt" betiteln. Und dass dann so Sprüche dabei rauskommen wie "Wir müssen das Vertrauen der Finanzmärkte zurückgewinnen".

Nee, müssen wir nicht. Was wir MÜSSEN, ist, "den Finanzmärkten" in die Eier zu treten. Von solchen Nonsens-Wirtschaftszweigen, die heiße Luft produzieren, erbittet man kein Vertrauen, sowas reguliert man. (Bei dir, ich weiß, wäre das "Kommunismus". Es ist aber Ordoliberalismus. Wenn DU dich im Interieur anglo-amerikanischer Därme auskennst, ist das ja DEIN Problem, nicht dasjenige anderer.

Was das mit den USA zu tun hat? Tim, das ist eine Frage von DENKTRADITIONEN. Max Weber, hättest du ihn denn gelesen, hätte dir klarmachen können, was Calvin mit Kapitalismus zu tun hat: verquerer, selbstgefälliger Glaube in die eigene Göttlichkeit.

Deine PC nervt übrigens derzeit wieder etwas. Waren das noch schöne Zeiten, wo man sich über Linke lustig machen konnte, als sie den Gutmenschen mimten! Aber heute - furchtbar! - die größten Reaktionäre flennen heute von Menschen- und Grundrechten herum, wenn man Adenauer einen Reaktionär nennt oder Roland Koch ein Arschloch. Selbst Neonazis fangen schon an zu weinen, wenn man Hitler einen Verbrecher und Mörder nennt!

Mann Mann Mann! Früher musste man sonnem Neonazi noch den Baseballschläger aus der Hand nehmen und dem eins über die Rübe ziehen. Heute zeigt der einen weinend an wegen Verhinderung seiner freien Meinungsäußerung ... Au BACKE!

@momme:
Sei bitte gleich still, ja? Stell dir nur vor, man würde Roland Koch einen guten Menschen nennen! Der bekäme SOFORT schwere EREKTIONSSTÖRUNGEN! He, Alter, der zeigt dich an wegen KÖRPERVERLETZUNG! Du ... Möchtegern-Däne, du!

Beitrag 29 Mai 2010 19:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Naturfan
Ehemaliger User










@Pan

Du sprichst so viele Themen mit wenigen Worten an- Danke Dir! Aber damit überforderst Du einige hier, welche vorgeben, sich mit der Thematik aus zu kennen; aber das kann nicht Dein Problem sein! Daher will ich es einfacher ausdrücken, indem ich mich wiederhole:

Was wir hier erleben und was noch kommen wird, ist eine Systemkrise, welche aller 60-70 Jahre stattfindet. Natürlich sehen das unsere Politiker anders, optimistisch müssen sie ja auch sein nach außen hin, um sich ihren Breitarsch zu sichern!
Ich hätte noch mehr Videos, gemacht für weltoffene Menschen von Menschen, die es als eine Herausforderung ansehen, möglichst viele ahnungslose Menschen zu erreichen, welcher es einfach nicht einsehen wollen, dass uns das Kapital fest im Griff hat. Begreifen muss es jeder selbst- denn es ist vorbei mit der naiven Gemütlichkeit, Momme

Eine Frage an alle: Warum wurde der Deutsche nicht gefragt, ob er den € haben will?
Richtig! sicherlich wäre der da nicht so schnell gekommen, irgend wann wäre er uns dennoch aufgedrückt worden.
Diese Krise ist gewollt--jahrelang geplant und weitsichtig gesteuert von der Hochfinanzbranche.
Natürlich lernt man das nicht in der Schule-nicht in der heutigen!

,,Und verprassen soll nicht der faule Bauch, was fleißige Hände erwarben..."
Das habe ich gelernt!

Gruß Siggi

Beitrag 29 Mai 2010 20:59 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Alles klar.

Die "Hochfinanzbranche" hat die Krise (mit der eigene Milliardenwerte vernichtet worden sind) selbst gewollt.

icon_eek.gif

Und wer das nicht versteht, ist intellektuell überfordert.

icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif

Kein Kommentar.

T.

Beitrag 30 Mai 2010 09:05 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Oscar



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:46

Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 4331
Wohnort: auf dem Vulkan


germany.gif

Was ist denn vernichtet worden???
Ich habe keine Geldhaufen brennen sehen.

Beitrag 30 Mai 2010 09:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Kulturfolger



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 589



blank.gif

Tim007 hat folgendes geschrieben::
Alles klar.

Die "Hochfinanzbranche" hat die Krise (mit der eigene Milliardenwerte vernichtet worden sind) selbst gewollt.

icon_eek.gif

Und wer das nicht versteht, ist intellektuell überfordert.

icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif

Kein Kommentar.

T.


Tim, du bist überfordert. Ich sehe es.

Was nicht da ist, kann auch nicht vernichtet werden. Ganz einfach - oder?

Erst werden imaginäre Gelder verteilt - an Griechenland als Beispiel - dann wird gejammert. Der Staat muss einspringen. Es fließen Gelder zurück - an die Banken vorbei an Griechenland - Gelder gleich Werte, die es nie gab. Es wird weiter spekuliert - mit deinem Geld, denn du zahlst Steuern aus deinem Erwerb. Das nennt man Geldwäsche - ganz legal und staatlich unterstützt.

Die Banken verlieren nichts. Sie gewinnen mit jeder Pleite. Wer steckt hinter den Banken? Manager! Manager mit überdimensionierten Gehältern, die in Waren eingetauscht werden - Immobilien als Beispiel. So finanziert der Staat - auch du - das gute Leben der Zocker.

Ganz einfach oder?!

Das war die Sendung mit der Maus.

Beitrag 30 Mai 2010 09:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
helmiz



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:53

Anmeldungsdatum: 30.09.2007
Beiträge: 821
Wohnort: Frankfurt/Main


germany.gif

Kulturfolger hat folgendes geschrieben::

Was nicht da ist, kann auch nicht vernichtet werden.


Was du als "imaginäre Gelder" bezeichnest, hat vor der sog. Finanzkrise eine enorm produktive und deshalb jetzt schmerzliche vermisste Wirkung auf die kapitalistische Reichtumsakkumulation gehabt, so dass man besser nicht davon reden sollte, dass diese bei Licht betrachtet gar nicht "da" gewesen seien und die Wertverluste, die Tim ansprach, in Wahrheit gar nicht statt gefunden hätten.

Beitrag 30 Mai 2010 09:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ihr habt mich durchschaut.

Ich bin mit Eurer weiteren Verschwörungstheorie überfordert.
Und zwar heillos.

T.

Beitrag 30 Mai 2010 14:11 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Momme
Ehemaliger User










@

Zitat:
Was nicht da ist, kann auch nicht vernichtet werden. Ganz einfach - oder?


Komisch, wenn nix da ist, kann auch nix verteilt werden. Darum der Gedanke AUCH bei H4 zu kürzen.

Ganz einfach!

Beitrag 30 Mai 2010 15:08 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Oscar



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:46

Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 4331
Wohnort: auf dem Vulkan


germany.gif
Re: @

Momme hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Was nicht da ist, kann auch nicht vernichtet werden. Ganz einfach - oder?


Komisch, wenn nix da ist, kann auch nix verteilt werden. Darum der Gedanke AUCH bei H4 zu kürzen.

Ganz einfach!


Nö Momme, was nicht da ist, kann ja nicht vernichtet werden, also fehlt nichts und somit muss auch nichts gekürzt werden.

Beitrag 30 Mai 2010 15:33 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Ralf-abc
Ehemaliger User










Wobei ich den Gedanken nicht ganz unkomisch finde:

Ich bekomme nichts, bzw. etwas völig wertloses, für meine Arbeit und kann mir dafür dann Essen und Kleidung etc. kaufen.
Und alle machen das Spiel lustig weiter mit, weil sich keiner Vorstellen kann, was passiert, wenn das System plötzlich zusammenbricht.

Ein paar ganz Schlaue, die folgen den Ratschlägen der "Fachleute" und legen ihr Geld in etwas gaaanz sicheres an - nämlich in Gold. Dass das Gold genau genommen auch nichts wert ist, geht in diese Hohlbirnen einfach nicht rein. Ausser für ein paar hochtechnische Anwendungen (Platinen etc.) hat Gold genau so viel praktischen Nutzen, wie Geld - nämlich gar keinen. Man kann es nicht essen, es ist zu weich, um daraus sinnvolle Werkzeuge zu machen - also hat es genau so lange Wert, wie jemand an den Wert glaubt!

Beitrag 30 Mai 2010 18:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Momme
Ehemaliger User










@Oscar

Genau ich bin auch nicht für Kürzungen, aber auch nicht für höhere Abgaben und auch nicht für höhere Steuer.

Das ist ein Spirale ohne Ende und die nicht zum Stillstand kommt.

In Dänemark ist die Mwst. jetzt 25%.

In De nehmen Politiker das gerne für Erhöhungensgrund als Beispiel. Aber sie verschweigen, das Dänemark damit auch die Renten finanzieren.

In Dk gibt es keine extra Abgabe Rente.

Je näher die Mwst. in DE an die von Dk kommt, desto größer ist das Armutszeugnis deutscher Politik!

Beitrag 30 Mai 2010 19:01 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Jetzt habe ich Euch verstanden.

Es sind keine Werte vernichtet worden.
Also gab und gibt es auch keine Krise.

Alles Einbildung.
Auch der Bankpleiten.

Und zur Mehrwertsteuer:
Es stimmt: europaweit gibt es höhere Mehrwertsteuersätze.
aber: die Gesamtbelastung in Deutschland ist mit am höchsten.

Und sie wird immer höher.

T.

Beitrag 30 Mai 2010 19:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@ralf_abc:
Zitat:
hat Gold genau so viel praktischen Nutzen, wie Geld - nämlich gar keinen. Man kann es nicht essen, es ist zu weich, um daraus sinnvolle Werkzeuge zu machen - also hat es genau so lange Wert, wie jemand an den Wert glaubt!

Nu, deshalb gibt es ja die Geschichte von Hans im Glück.

Für das Gold könnte man allenfalls noch anführen, dass es als "Edelmetall" einen hohen Grad an "Nonreaktivität" hat.

@momme / @oscar:
Ich muss breit grinsen. Die gleiche Sache, von entgegengesetzten Blickwinkeln. Und nichts bleibt nichts. icon_wink.gif

@tim:
Zitat:
Ihr habt mich durchschaut.
Ich bin mit Eurer weiteren Verschwörungstheorie überfordert.
Und zwar heillos.

Etwas wird nicht zur "Verschwörungstheorie", weil du es als solche betitelt. Wenn du die Sendung mit der Maus nicht verstehst - vielleicht solltest du deine Kinder um Rat fragen?

@dieter:
Man liest selten Dinge so kurz und prägnant auf den Punkt gebracht. In diesem Sinne: dickes Kompliment meinerseits! (Du bist besser als ich - oder hattest zumindest 'ne sehr konzentierte Minute).

Beitrag 30 Mai 2010 21:01 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Ralf-abc
Ehemaliger User










Tim007 hat folgendes geschrieben::
Jetzt habe ich Euch verstanden.
Es sind keine Werte vernichtet worden.
Also gab und gibt es auch keine Krise.
Alles Einbildung.
Auch der Bankpleiten.


Fast verstanden, aber noch nicht ganz:
Werte wurden schon vernichtet, aber alles nur imaginäre Werte.
Diese Werte sind einfach nicht reell, sondern sie existieren nur, so lange genug Menschen daran glauben, dass sie existieren.

Besonders deutlich, wird dies bei Aktien.
Der Aktienkurs eines Unternehmens und damit der Wert der Aktie, hat absolut rein gar nichts mit dem tatsächlichen Wert des Unternehmens zu tun, sondern nur damit, wie hoch die Anleger den Wert der Firma, oder besser deren zukünftige Gewinne, einschätzen. Bei der Dot-com-Blase gab es Unternehmen, die keine Mio. an reellen Firmenwerte besaßen und noch nie einen Cent Gewinn gemacht hatten. Der Aktienwert der Firmen betrug aber teilweise mehrer Milliarden € - einfach weil die Aktionäre bereit waren, so viel für die Aktie zu bezahlen.
Somit wurden bei steigendem Aktienkurs keine reellen Werte geschaffen und die konnten folglich bei dem Börsenabsturz auch nicht vernichtet werden.

Beitrag 30 Mai 2010 21:13 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 14, 15, 16  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK