Kruzifixe in Klassenzimmern: CDU kreuzigt Shooting-Star Özkan

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
rise and shine

@ PmL

Beitrag von rise and shine » 27 Juli 2010 13:56

lieber pan, ich denke schon, dass ich deinen standpunkt verstehe, aber deine argumentation ist leider (ich sag das ungern) an wesentlichen punkten manipulativ:

Du schriebst auf seite eins folgendes:
Welchen verdammten Grund sollte es für eine öffentliche Schule geben, das Logo einer Kinderschänderorganisation in Klassenräumen aufzuhängen?! Ja, wie pervers IST denn das?!
damit hast du im handstreich alle christinnen und christen, deren "logo" das keruz doch zweifellos ist, mit kinderschändern gleich gesetzt. - nun: die christlichen oder andere kirchen sind nicht automatisch eine "kinderschänder-organisation", bloß weil es da einen haufen kinderschänder gab und gibt. (im übrigen ist auch die kommunistische partei von irgendwo keine verbrecherorganisation, bloß weil es seinerzeit einen "stalin" gab, der sich auch "kommunist" nannte.)

das mit dem kreuz und den kinderschändern hätte ich dir gerne verziehen, weil es ja nicht stimmt, aber als argument drei seiten später ist es, verzeih' mir den harten ausdruck: einfach unredlich. ich nehme mal an, du warst in rage, und es war nicht kalkül, das so zu formulieren.
das kann ich dir nur von mensch zu mensch nachsehen, aber nicht auf der ebene der logik. da bin ich ein bisserl eigen. logik ist für mich zwar keine religion, aber sehr wertvoll: ohne sie keine reelle argumentation. ohne saubere argumentation geht alles den verschmutzten polit-bach runter.

ja, und mit dem gerichtssaal, da hatte ich klar geschrieben, dass noch nicht KLAGE erhoben worden wäre, kreuze aus dem gerichtssaal zu bannen. du hast das aber in deinem gegenargument anders verwendet: nämlich so: es gebe einige leute, die bestimmt auch dafür wären - oder so ähnlich. ist aber jetzt nicht wesentlich.

dass "logos" irgend welcher firmen (auch marken - "labels") übrigens NUR dort zu hängen hätten, wo deren inhalt tatsächlich vorkommt, ist natürlich hanebüchen.
beispiel:
ich habe lang in einer straße gewohnt, wo genau unter meinem fenster die leuchtreklame von xy war, einer automarke, aber ohne autoverkauf. bloß das label. und ich selber hatte damit sowieso rein gar nichts zu tun.
wenn du verstehst, was ich meine - das ist nämlich argumentativ wichtig ;-))

so, und nun zum "behutsam".
und leider wieder nein: behutsamkeit braucht es immer und überall und in jeder situation. - meine überzeugung.

ob es wahr ist, was du meinst, dass religiöser fanatismus abgeklungen sei, kann ich nicht beurteilen. aber NEIN: bloß während fanatisch aufgeladener zeiten behutsam zu sein, wäre 1. feige und 2. dem begriff BEHUTSAMKEIT nicht gerecht.
vielleicht sollte ich besser gesagt haben: EMOTIONALE ZUGEWANDTHEIT, oder WERTSCHÄTZUNG, oder RÜCKSICHTSVOLLES SICH-SELBER-NICHT-GANZ-ERNST-UND-EIN-BISSL-ZURÜCKNEHMEN.
so hatte ich das eigentlich gemeint.

nun strafe mich wegen unpräziser äußerungen - und lass dich anschließend mal umarmen und tüchtig knuddeln. ich find dich zwar im religiösen, was ich so lesen musste, schon ein bissl verbohrt, aber sonst, was ich sonst noch mitbekomm', echt sympathisch. noch amal ordentlich knuddel.

nur weiter so: intellektuelle gefechte vom feinsten. aber wie gesagt: behutsam. wertschätzend und nicht mit dem langen feuerschwert rundum schlagend. das kind im inneren mag nicht immerzu weinen und schreien, sondern auch lachen :-)

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 28 Juli 2010 01:30

Hier werden viele Worte in den Raum hinein geschrieben, die vorher mal etwas besser überlegt worden wären.

Die Regelung in Niedersachsen kenne ich nicht, kann diese also nicht kommentieren. Hier in NRW gibt es da keine Probleme. In der Gemeinschaftsschule hängen keine Kreuze, wenn dieses beanstandet wird. In kofessionell orientierten Schulen schon, weil dieses Ausdruck ihres konfessionellen Verständnisses und dieses vom GG geschützt ist. Also, ich sehe da kein Problem.

Wenn jemand mit Allgemeinplätzchen argumentiert, so beweist dieser damit nur, dass er nicht bereit ist, differenziert zu denken und zu argumentieren.

Und wenn hier einer so platt entgleist, dann frage ich mich, was tut ihm so weh? Denn sonst würde dieser doch nicht so entgleisen?

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 28 Juli 2010 08:00

Norbert Boxberg hat geschrieben:
Wenn jemand mit Allgemeinplätzchen argumentiert, so beweist dieser damit nur, dass er nicht bereit ist, differenziert zu denken und zu argumentieren.
Genau, ist auch meine Meinung.

Gruß
Bummler

FKK-Jugend

Beitrag von FKK-Jugend » 28 Juli 2010 12:07

Pan meets Lilith hat geschrieben:@quenni:
Tut mir SO leid, mein Guter. Aber bei Organisationen DIESEN Typs kommt mir jegliches Differenzierungsvermögen abhanden ...
Der Hass ist nie ein guter Begleiter.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 28 Juli 2010 17:34

@rise_and_shine:
dass "logos" irgend welcher firmen (auch marken - "labels") übrigens NUR dort zu hängen hätten, wo deren inhalt tatsächlich vorkommt, ist natürlich hanebüchen.
beispiel:
ich habe lang in einer straße gewohnt, wo genau unter meinem fenster die leuchtreklame von xy war, einer automarke, aber ohne autoverkauf. bloß das label. und ich selber hatte damit sowieso rein gar nichts zu tun.
wenn du verstehst, was ich meine - das ist nämlich argumentativ wichtig icon_wink.gif)
Das nennt man Außenwerbung. Werbemietflächen. Dafür wird Geld bezahlt.

Beispiel:
1. Angenommen, ich hätte ein Haus mit einer sichtgünstigen Fassade (aus Werber-Sicht).
2. Der Pietisten-Verein "Vereinigte Fundamentalchristen Stuttgart-Wuppertal will endlich die Re-Christianisierung des heidnischen Deutschland betreiben und engagiert eine Außenwerbungsfirma, die eine Blinkreklame für Elberfelder Bibeln in der ganzen Stadt anbringen soll.
3. Der Werbe-Fuzzi tanzt bei mir an und fragt: Hör zu, Pantheist, du kannst mächtig Kohle verdienen. Diese Christen wollen die Stadt mit so Bibel-Werbung zukacken. Ist deine Hausfassade dabei? Kriegst pro Jahr 600 Euro dafür.
4. Ich sag zu dem: Hm, das ist mir zu wenig. Denn wenn an meiner Fassade eine Christen-Reklame hängt, denken andere Leute, ich sei Christ. Ich habe also einen Imageverlust, der geldwert zu entschädigen ist.
5. Der Reklame-Fuzzi sagt: Na gut, 800 Euro.
6. Etc.

Ja, aber FREILICH gibt's Idioten, die kostenlos das Logo von irgendwelchen Firmen spazieren tragen. Kann mich noch erinnern, wie ich mal zusammengeschissen wurde, als ich dieses komische Krokodil von einem ansonsten qualitativ tauglichen Polohemd abknibbeln wollte. Was ich denn da täte?! Das sei ja aber ein Lacoste-Polohemd. Ich natürlich: "Bin nicht in dieser Firma tätig. Die Reklame davon nutzt mich nix."
Das war damals diese Zeit, wo man Kindern erzählte, man müsse Benneton- oder Berlington-Socken tragen. Kindern kann man ja JEDEN Scheiß erzählen. Und wir haben ja seit geraumen Jahren einen Effekt in unseren Gesellschaften, dass erwachsene Menschen infantilisieren.

Also, BITTE schön! Wenn ich ein Produkt kaufe, mach ich doch nicht noch Werbung dafür! Ich HAB doch schon dafür bezahlt!
Ist das alles SO schwer zu verstehen?

rise and shine

mit verstehen geht nicht alles

Beitrag von rise and shine » 29 Juli 2010 08:32

ach ja, pan!

wollte ich alles verstehen, wäre ich schon in der klapse.
ich bemühe mioch dienen standpunkt nachzuvollziehen.
dass ich ihn in der form nicht teile, damit können wir leben.

du weißt ja, dass es um die technik des argumentierens ging, nicht um das heraus geschnibbelte krokodil, oder? so hab ich das jedenfalls als frauchen behirnt.

na denn - einen sonnigen tag!

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 30 Juli 2010 20:23

Pan schreibt:
Das war damals diese Zeit, wo man Kindern erzählte, man müsse Benneton- oder Berlington-Socken tragen. Kindern kann man ja JEDEN Scheiß erzählen.
Meine Kinder und ich haben diesen "Markenterror" nie mitgemacht. Wir waren und wir sind frei in unserem Konsumverhalten.
Also, BITTE schön! Wenn ich ein Produkt kaufe, mach ich doch nicht noch Werbung dafür! Ich HAB doch schon dafür bezahlt!
Ist das alles SO schwer zu verstehen?
Die Freiheit, die ich meine, liegt außerhalb von Äußerlichkeiten, Statussymbolen und dergleichen.
Pantheist
Pan, dieses Argument höre ich ständig von dir, kann damit aber wenig anfangen. Mir fehlt ein Begriff von deinen Gottesbildern.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 30 Juli 2010 20:48

Norbert Boxberg hat geschrieben:
Pantheist

Pan, dieses Argument höre ich ständig von dir, kann damit aber wenig anfangen. Mir fehlt ein Begriff von deinen Gottesbildern.
BRÜLL! LOL!
DER - war nicht schlecht, Norbert. Hast ja DOCH Humor. Wie gut!

Vielleicht findest du - als (wenn auch katholischer) Christ - den Zugang über Meister Eckhart? Man muss ja nicht immerzu nur kleine Lehmmännlein bauen ... Viel Erfolg!

Im übrigen erlaube mir bitte die Feststellung, dass es sich dabei nicht um ein "Argument" handelt, sondern um eine schlichte Feststellung.

@rise and shine:
na denn - einen sonnigen tag!
Recht gern. Danke, gleichfalls!

Gesperrt