Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 August 2017 13:50   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Politik

Bayerns "Rauchverbot" ... Was steckt soziologisch dahinter?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Elmar (Admin) hat folgendes geschrieben::
Abgelehnt! Ich gebe Dir zwar recht, Klaus, aber warum fühlst du Dich angesprochen?

Tu ich gar nicht. Er hat allgemein ganz besonders herb beleidigt. Deshalb schrieb ich auch von einem Rundumschlag. Hättest du ihn verwarnt, wenn er nur mich allein beleidigt hätte? Das versteh ich nicht.

Elmar (Admin) hat folgendes geschrieben::
Es ist doch lediglich eine von Pans unqualifizierten Übertreibungen, mit denen er nur provozieren will. Und wir lassen uns doch von Pan nicht provozieren, oder? icon_eek.gif

Nein, das ist nicht eine der üblichen Übertreibungen. Es ist eine der übelsten Beleidigungen, die ich hier jemals gelesen habe. Der nachgeschobene Satz, ob es noch abwegiger gehen würde, drückt eine tiefe Verachtung aus. Wenn selbst so etwas kein Grund für eine Verwarnung ist... mir fehlen die Worte.

Beitrag 07 Juli 2010 21:19 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
marinade






Anmeldungsdatum: 17.06.2010
Beiträge: 441
Wohnort: nlöK


blank.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
KONFORMITÄT! GLEICHSCHALTUNG
"Wer nackt ist, hat was anderes an als die anderen. Das kann nicht sein!"
"Nackt dürfen nur schöne junge Menschen sein. Denn nur die machen mich geil."
...
@nackte:
Habt ihr dogmatischen Spinner im Ernst geglaubt, ich hätte mich einmal mit eurem (so unwichtigen) Ding solidarisiert, wenn da nicht ein grundsätzlicherer, übergeordneter Gedanke dahinter stehen würde?

Warum sonst sollte man sich mit spreizbeinig auf Liegen in der Sonne abhängenden Schwanztypen und selbstverblendeten nackten Reinheitsaposteln gemein machen?
Würde es noch abwegiger gehen? ...


Wer fühlt sich denn tatsächlich angesprochen? icon_cool.gif

Welcher übergeordnete Gedanke steht denn dahinter?

Sicher geht es noch abwegiger, es geht immer noch 'was. Nur wozu, wenn Du nicht nur Selbstgespräche, sondern auch andere irgendwie (sinnbringend) erreichen möchtest.

Zitat:
PuV: Hat mit Deutschland nichts zu tun. Deutschland war eines der letzten Länder, die ein Rauchverbot eingerichtet haben.

Ich denke wir sollten davon absehen andere lediglich zu kopieren. Ich vermisse in diesem Land Menschen, die den Mut haben ihr eigenes, und wenn möglich sinnvolleres, "Ding" zu entwickeln und zu verwirklichen. Aber aufgrund Gleichschaltung und Kopiewahn geht das nicht.

Viele Grüße von Marinade

Beitrag 07 Juli 2010 22:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
fkkfan1967
Ehemaliger User










PundV hat folgendes geschrieben::
marinade hat folgendes geschrieben::


Generell erscheint mir die Raucher gg. Nicht-Raucher-Thematik als sicheres Zeichen, wie ver****** das deutsche Volk mittlerweile schon ist. Teilen und herrschen, so bekommt man alles platt.


Hat mit Deutschland nichts zu tun. Deutschland war eines der letzten Länder, die ein Rauchverbot eingerichtet haben.


Mag sein das wir die letzten waren die es einführten.
Wir sind aber sicherlich Vorreiter in Sachen Kontrolle dessen und einhaltung
dessen. Und nun wollen wir es sogar noch verschärfen. Damit sind wir dann sicherlich die Einzigen.

By the Way:
Warum höre ich eigentlich so oft in der Politik, wir müssen die Vorreiter sein?
Ob es um Atomaustieg geht oder sonstige Sache.
Last doch auch mal andere Anfangen !!!
Ich will garnicht alles (meist negative) VORMACHEN.
Wozu auch. Wir haben die Kosten und andere freuen sich.
Weil sie erst mal keine Kosten haben und später sollten sie es dann doch mal auch umsetzten greifen sie auf günstige Endentwickelte Systeme zurück.
Ok, das mag vielleicht ein paar Jobs bringen. Aber sicherlich auch ausgelagert im Ausland. Die dann das Produzieren um uns zu nerven was sie noch lange nicht brauchen was wir dann teuer Bezahlen.

Beitrag 07 Juli 2010 22:59 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@marinade:
Zitat:

Welcher übergeordnete Gedanke steht denn dahinter?

Mein lieber,
also liebe Marinade!
(Wir haben ja Grillsaison)

Derjenige Gedanke, was Begriffe wie Freiheit, Verantwortung, Geborgenheit bedeuten könnten.

@fkkfan1967:
Zitat:
Mag sein das wir die letzten waren die es einführten.
Wir sind aber sicherlich Vorreiter in Sachen Kontrolle dessen und einhaltung
dessen. Und nun wollen wir es sogar noch verschärfen. Damit sind wir dann sicherlich die Einzigen.

So kann man das sagen, ja.
Die Thematik "Nichtraucher versus Raucher" ist dafür nur ein (relativ unbedeutendes) Beispiel.

@klaus:
Ach, Klaus! Jetzt spiel mal hier nicht wieder den heiligen nackten Moralapostel! Tse! Du als Bevölkerung von Mecklenburg-Vorpommern lebst ja EH jenseits von gut und böse. Wenn ich Privatier wär, würde ich AUCH da leben. Die paar Rechtsradikalen, die da durchs Gehölz rumspringen, nimmt man als Abenteuer-Aufschlag. Im Osten ist das ja EH eher wie im amerikanischen Westen. Da hat man seine Wumme in der Survival-Ausrüstung dabei. Und im Frühjahr riecht's süß und lecker nach Rapsblüte. Man lebt in verwobenen Gemäuern aus vergangner Zeit, geht zum Fischen oder auf Elchjagd. (Möööh!)

@hajo:
Ach, Hajo! Immer die Lehrer! DAS ist mal ein Querulanten-Völkchen, was? icon_wink.gif
*aufzeig*
"Ja, aber Herr Lehrer ..."
"Ruhig! Und sitz still auf deinem Stuhle! Ich bin der Lehrer, ich habe Pension und 50 Prozent Zuschuss auf meine Krankenkasse. Ergo: Ich habe immer Recht."
"Tschuljung. Ach so."
"Und außerdem lege ich fest, was DU mal später werden darfst ..."
"Herr Lehrer, Sie haben immer Recht."
"Sehr gut, Schüler! Das nenne ich eine differenzierende Äußerung."

Was bliebe sonst noch zu sagen, heut abend?
Nu! Wie wär's mit
! VIVA ESPANA !

icon_biggrin.gif

Ich find das ja immer blöd, wenn diese Leute hier schreiben, sie säßen nackt an ihrem Computer ... icon_rolleyes.gif

Und was fällt - ausgerechnet MIR, dem Quoten-Angezogenen! Diese Schande! - gerade auf? Ich sitze nackisch an meinem Computer.

In diesem Sinne:
Nackte Grüße
aus der schieren Haut!

@hajo:
Bitte nicht aus selbiger fahren! Ich bin doch nur der Clown.

Beitrag 07 Juli 2010 23:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
holgi-w



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.09.2008
Beiträge: 698
Wohnort: Weißer Fleck auf der Landkarte


germany.gif

Elmar (Admin) hat folgendes geschrieben::
Abgelehnt! ...


War doch von vornherein klar.... icon_rolleyes.gif

PmL hat hier Narrenfreiheit.
War so, ist so und wird immer so sein.

Ich nehme es - wie immer - mit Bedauern zur Kenntnis.

Beitrag 08 Juli 2010 08:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
marinade






Anmeldungsdatum: 17.06.2010
Beiträge: 441
Wohnort: nlöK


blank.gif

Danke Holgi für Deine Eingabe:
holgi-w hat folgendes geschrieben::
...


Ich tue mich etwas schwer mit manchen grundlegenden Dingen/Verhalten und würde gerne die Kurve zum von Nicht-Rauchern gerne auferlegten Rauchverbot bekommen.

These: Freiheit ist eine Illusion.

Es gibt nicht die Freiheit schlechthin, höchstens kleine davon, die aber nie so frei sind, daß sie nicht wieder von Zwängen zugeschwappt werden könnten. Des Flötenspielers Freiheit unterliegt Deines (Holgis) Widerstandes, Deine Freiheit dem Druck dessen Spiels und der sich herausgenommenen Freiheit der Moderation sanktionslos zu verbleiben. Dem Leser steht es frei sich hier hineinzublättern oder sieht sich gezwungen sich erneut entrüsten oder aufbauen zu müssen. Alles sind höchstens kleine Teilfreiheiten, für einen Moment nur. Die Vorstellung einer großen Freiheit existiert nur, weil es sie nicht gibt.

Beim Rauchverbot - per Gesetz - verhält es sich vergleichbar.

Haben wir die Verantwortung andere in ihren Rechten zu beschneiden? Das klingt wohl unsinnig. Haben wir eine Verantwortung andere in ihren Rechten nicht zu beschneiden? Puh, das erinnert an den kantschen Kategorischen Imperativ, der für sich stehend gar nicht überzeugen kann. Wieso überhaupt "Verantwortung", sich selbst gegenüber oder den anderen? Was richtet ein verantwortlicher Nicht-Raucher mit dem Raucher an, wenn er ihn von gesellschaftlichen Örtlichkeiten ausschließt und ihn wie einen Hund vor die Tür stellt? Mit Tieren hat man übrigens Mitleid, wenn sie bei Kälte vor irgendeiner Tür stehenbleiben müssen. Bei Rauchern, also Menschen, lediglich Spott.

Ja, ein Raucher müßte nicht, wenn... er die Freiheit eines Nicht-Rauchers hätte nicht rauchen zu müssen. Die fehlende Freiheit nicht rauchen zu können läßt sich nicht ausgleichen durch die Freiheit vor z. B. stinkenden Parfümen, fettes und mit künstlichen Stoffen angereichertes Industrieessen aus jedem Supermarkt, Alkohol, Sofafressen, Medienkonsum, vor geheimen Konsumverführern u.s.w. Man wäre fast geneigt zu glauben, Rauchern wäre die Illusion von Freiheit bewußter icon_wink.gif

Viele Grüße von der Marinade

Beitrag 08 Juli 2010 19:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:61

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

marinade hat folgendes geschrieben::

These: Freiheit ist eine Illusion.



Warum wird denn Rauchen überhaupt mit Freiheit in Verbindung gesetzt, wo doch Raucher eigentlich abhängig, also unfrei sind?
Sind Raucher Opfer einer pausenlosen Werbekampagne, die sich fest in der Großhirnrinde eingebrannt hat, und die jetzt bei einem Verbot fühlen, das sie unfrei sind, aber nicht erkennen, das dies nicht das Verbot, sondern die Abhängigkeit ist, die sie unfrei macht?

Und was ist denn das Gegenteil von Freiheit? Ist doch nicht Unfreiheit, sondern Sicherheit. Freiheit ist doch eigentlich die Einsicht in die Notwendigkeit, also die emotionale Umkehr von Belohnungsmustern.

Witzig finde ich ja, das das Rauchen in der Öffentlichkeit vor 1848 (also vor der Märzrevolution) verboten gewesen sein soll, und erst im Ergebnis der Revolution erlaubt wurde. Ob es stimmt weiß ich aber nicht.

Also liebe Raucher, wie wärs denn mit einer kleinen Revolte?

rauchfreie Grüße
Bummler

PS:
Zitat:
Warum ... sollte man sich mit spreizbeinig auf Liegen in der Sonne abhängenden Schwanztypen ... gemein machen?


Genau, die Antwort steckt ja wohl in der Frage. Wir überzeugten (also nicht emotionalen) Nackten haben da eine Mission, die freilich auch Spaß macht, vor allem wenn man so breitbeinig auf der Sonnenliege...also am Wochenende mach ich das gaaaanz lange. icon_lol.gif

Beitrag 08 Juli 2010 20:24 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Rauchen und Revolten

Bummler hat folgendes geschrieben::

Witzig finde ich ja, das das Rauchen in der Öffentlichkeit vor 1848 (also vor der Märzrevolution) verboten gewesen sein soll, und erst im Ergebnis der Revolution erlaubt wurde. Ob es stimmt weiß ich aber nicht.

Also liebe Raucher, wie wärs denn mit einer kleinen Revolte?



Dunkel erinnere ich mich an irgendein Geschichtsbuch, dass es verboten war, weil man ja da englische Waren ins Land schmuggelte, und darauf stand auch schon mal drastische Bestrafung.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Tabakkonsums#Verbotsversuche_im_16._und_17._Jahrhundert

wikipedia hat folgendes geschrieben::
Um die Mitte des 17. Jahrhunderts gab es in Kursachsen, Bayern, den habsburgischen Erblanden in Österreich und vielen Kleinfürstentümern Verbote des Verkaufs von Tabak. Erlaubt war nur die Abgabe in Apotheken, wenn der Tabak als Medizin verkauft wurde. Jede Missachtung dieser Kontrollversuche wurde mit einer Geldstrafe (in Köln beispielsweise 50 Goldgulden), Arrest und Zwangsarbeit bestraft. Diese Kontrollversuche nützten jedoch wenig, sie wurden nie ernsthaft beachtet, da die Anzahl der Konsumenten zu groß war.


Es ging aber auch schon mal etwas härter zur Sache, um derartige Drogenringe zu zerschlagen

Zitat:
Im Laufe der Französischen Revolution wurden 1794 die letzten Tabak-Pächter auf der Guillotine hingerichtet


Na ja. Da ist es ja heute eher gemäßigt, was die Revoluzis den Raucher-Gilden antun wollen.


hhnude

Beitrag 08 Juli 2010 23:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Noch einmal, da einiges durcheinandergeworfen wird:

Mir geht es nicht primär um das Rauchen.
Ich bin selbst seit vielen Jahren Nichtraucher.

Mir geht es um die Anmaßung, dass einige meinen, ihre vielleicht sogar vernünftige, weil gesunde Haltung anderen aufnötigen zu müssen. Wenn man es ernst mit dem "mündigen Bürger" meint, dann geht das nicht, dann ist das, auf Neudeutsch (gruselig), ein "no go".

Wenn Bummler darauf hinweist, dass andere nicht geschädigt werden dürfen, dann ist ihm unbedingt beizupflichten. Die Gefährdung Dritter rechtfertigt Einschränkungen. Grenzenlose Freiheit Einzelner führt stets zur Unfreiheit anderer. Auch die Gefahren des Passivrauchens sind durchaus ernst zu nehmen.

Aber: wenn dann nachgeschoben wird, der Rauch an einer Fußgängerampel störe, dann wird dieses Argument ad absurdum geführt. Jede Wette, dass dadurch keiner krank wird. Von den Auspuffgasen schon eher.

Und wenn ein "mündiger Bürger" beschließt, sich den Gefahren einer verräucherten Kneipe auszusetzen und der Gastwirt, der das Hausrecht hat, Raucher ausdrücklich willkommen heißt, dann kann es nicht angehen, dass sich irgendwelche hergelaufene bayuvarische Popper-Typen anmaßen, diesen "mündigen Bürgern" das zu verbieten, obwohl eine Gefährdung von Nichtrauchern ausscheidet. Ähnlich verhält es sich bei Gaststätten mit eigenem Raucherraum.

Mir geht es also schon um die Frechheit, andere zu ihrem Glück zwingen zu wollen, auch wenn diese genauestens wissen, worauf sie sich einlassen. Oder anders ausgedrückt: es steht keinem zu, über mich zu bestimmen, wenn ich keinem anderen Schaden zufüge.

Ich mag es nun einmal nicht, von anderen gegängelt zu werden. Aber andere mögen in derartigen Dingen weniger empfindsam sein.

Rauchfreie Grüße

Tim

Beitrag 09 Juli 2010 08:15 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:61

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif
primär und secundär

Tim007 hat folgendes geschrieben::


Aber: wenn dann nachgeschoben wird, der Rauch an einer Fußgängerampel störe, dann wird dieses Argument ad absurdum geführt. Jede Wette, dass dadurch keiner krank wird.



Da gebe ich Dir recht. Bei diesem Beispiel ging es mir auch nicht um die Gefährdung, sondern um die Rücksichtslosigkeit der Raucher. Selbst einem Raucher würde es nicht einfallen an der Ampel zu furzen, ich sag mal, weil das unanständig ist. Ihm käme es aber nicht in den Sinn, das sein Rauch auch als unanständig empfunden wird.

Im übrigen muss ich Dir auch recht geben, wenn Du schreibst:
Zitat:
Mir geht es also schon um die Frechheit, andere zu ihrem Glück zwingen zu wollen


Das mit den Volksentscheiden ist ja auch gar nicht so einfach. Wenn man mal googelt, dann weiss man, das Volksentscheide im Grundgesetz etwas vernachlässigt werden, weil man ja schlechte Erfahrungen in der Weimarer Republik gemacht hat. Genau wie bei den Scherbengerichten der Athener Politik vor 2700 Jahren, lässt sich der Einfluß von Demagogen eben nicht zuverlässig rausfiltern.

Tja, und dann passiert sowas.

Zum
Zitat:
"mündiger Bürger"

schreib ich nichts. Ich denke mal, das ist so eine Floskel.

Gruß
Bummler

Beitrag 09 Juli 2010 08:53 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Elmar (Admin)
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:47

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 1914
Wohnort: bei Stuttgart


europe.gif

Hajo, Klaus, holgi-w: Was regt ihr euch auf? Ihr kennt doch Pan nun schon lang genug. Was soll es denn bringen, wenn ich Pan jetzt eine Weile sperre oder verwarne? Ich verstehe nicht, warum ihr diesen Satz von ihm so ernst nehmt. Ihr könntet ja auch dagegen argumentieren, statt nach Strafe zu rufen. Manchmal habe ich das Gefühl, Pans Rauswurf wird nur gefordert, weil manche einfach rhetorisch überfordert sind, auf ihn einzugehen. Mir wäre das in den meisten Fällen auch zu blöd. Aber wenn ihr mit ihm diskutiert, könnt ihr doch nicht nach Zensur rufen. Nochmal: Argumentiert dagegen oder stellt ihn zur Rede.

Beitrag 09 Juli 2010 14:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Momme
Ehemaliger User










@

icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif

Zitat:
Manchmal habe ich das Gefühl, Pans Rauswurf wird nur gefordert, weil manche einfach rhetorisch überfordert sind, auf ihn einzugehen.


Sportlich gesehen:

Es boxt hier ein Profi bei den Amateuren und nach seinen eigenen Regeln, die vom Verband interessieren ihn eh nicht.

he he he icon_lol.gif icon_wink.gif

Wenn das hier jeder so machen würde. So obszön kanns aber keiner!

Äh sorry doch, sein erlauchter kleiner Fankreis icon_lol.gif

Sonniges WE allen!

Beitrag 09 Juli 2010 21:05 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Bitte nicht so offtopic. Das ist ja alles spekulativ.

Zurück zum Thema:

Ich formulierte die Fage, was SOZIOLOGISCH hinter dem Rauchverbots-Hype stehe.

Dass Rauchen individual-gesundheitlich verheerend ist, stellt niemand in Abrede. Es handelt sich um eine Sucht, die von einer ökonomischen Interessensgruppe über Jahrzehnte medial geschürt wurde.

Nikotin (als immerhin starkes Zellgift) spielt dabei die ALLERGERINGSTE Rolle. KRITISCH (i.S.v. kanzerogen) sind vielmehr die vielen anderen Inhaltsstoffe, die im Schwerpunkt wohl auch im Papier, weniger im Tabak selbst enthalten sein dürften.

NOCHMAL:
Die Auseinandersetzung Raucher - Nichtraucher ist ein BEISPIEL dafür, wie von Majoritäten (i.d.F. Nichtraucher) Gruppen von "Sündenböcken" (i.d.F. Raucher) erkoren werden.

Und meine Folgefrage wäre DIE: Warum IST das so, dass man Sündenböcke definiert?
Ich werde den Eindruck einfach nicht los, da wird etwas abgewiesen, vogelfrei gesprochen, kriminalisiert, was ein unerwünschter Teil seiner selbst ist. (soweit PSYCHOLOGISCH, nicht SOZIOLOGISCH).
Aber wie und warum entsteht daraus eine Gruppendynamik?

Ums humorig szenisch zu beschreiben:

Zwei Raucher stehen zusammen und qualmen eine Fluppe.
Ein Nichtraucher tritt hinzu, um sich mit den beiden zu unterhalten. Der Qualm stört hin. "Sagt mal, MÜSST ihr hier unbedingt rauchen? Wir können uns doch auch SO unterhalten?"
"Wir unterhalten uns bereits."


Anderes Beispiel:
Zwei Menschen musizieren im Sommer gemeinsam in einem Schatteneckchen, von der Sonne geschützt.
Zwei andere Menschen treten hinzu, um sich miteinander zu unterhalten.
Zu den "Musikern": "Sagt mal, könnt ihr nicht ein bisschen weniger Krach machen? Wir unterhalten uns doch!"
(Dies Beispiel vielleicht insofern besser, als es hier um den "Kampf um eine ökologische Nische", um die quasi-militärische Einnahme eines Biotops geht: Musizieren im Schatten versus Unterhalten im Schatten. Interessens-Kollisionen).

Einladung: "Warum singst du nicht mit? Du kannst auch die Erststimme nehmen."
Abweisung: "Ich hasse singen." (Verdeckte Aussage: Ich mag meine Stimme nicht -> Selbsthass, nach außen projiziert?)

Lösung, nach Hegel ("Synthese"), wäre:
Unterhalten, in singender Modulation.

Beitrag 10 Juli 2010 00:04 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pollux



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:44

Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 1866
Wohnort: Münster


germany.gif

Ich will mal eben festhalten, daß dies ein besonderer Thread ist. Wieso ? Tim, Pan und Pollux sind bei einem Thema so ziemlich derselben Meinung ! icon_eek.gif icon_eek.gif icon_eek.gif

Einen besseren Nachweis, wie gesellig rauchen macht, gibt es wohl kaum icon_biggrin.gif

Aber im Ernst : Ich finde die Regelungen allerorten, die man für Raucher und Nichtraucher eingeführt hat, m.E. ausreichend. Geht es hier wirklich nur um Schutz der Nichtraucher oder ist das wieder dieser allgemeine Bevormundungs- und Regelungswahn ? Ich als Raucher (der zugibt, stark abhängig zu sein, weil er eigentlich aufhören will, es aber nicht hinbekommt) habe Verständnis, wenn in Speisegaststätten nicht mehr geraucht werden darf. Oder in öffentlichen Gebäuden. Aber wenn in der Eckkneipe 95% aller Gäste Raucher sind und es die restlichen 5% nie gestört hat, wieso verbieten ?

Wenn man konsequent wäre, müsste man in Kaufhäusern es z.B. auch verbieten, Süßigkeiten in Augenhöhe von Kindern zu präsentieren und den Verkauf schädlicher Lebensmittel (Süßigkeiten, Fruchtzuckerprodukte, FastFood) verbieten. Von den Befürwortern der Rauchverbote wird gern angeführt, das man bereits jetzt schon die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit messen könne. Daher müsse das Rauchverbot konsequent umgesetzt werden. Dann muss aber ebenso ein Verbot schädlicher Lebensmittel her, Städte müssen komplett autofrei werden - der gesundheitliche Schaden ist ebenso groß für die Bevölkerung. Und dann darf es auch bei den Umweltzonen keine Ausnahmen geben.

Und dieses Arbeitsschutzargument ist ebenso lächerlich. Was ist denn mit dem Arbeitsschutz von Straßenbauern ? Die stehen auch den ganzen Tag im Mief, der ist bestimmt gesundheitsschädlicher. Oder Friseurinnen, Leite die an Hochöfen arbeiten usw. usw. Wenn man in die Gastronomie geht, wußte man doch, das mach auch Tabakrauch ausgesetzt wird.


Zuletzt bearbeitet von Pollux am 10 Juli 2010 11:53, insgesamt 1-mal bearbeitet

Beitrag 10 Juli 2010 11:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9262
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Bayerns "Rauchverbot" ... Was steckt soziologisch dahinter?

Elmar (Admin) hat folgendes geschrieben::
Hajo, Klaus, holgi-w: Was regt ihr euch auf? Ihr kennt doch Pan nun schon lang genug. Was soll es denn bringen, wenn ich Pan jetzt eine Weile sperre oder verwarne? Ich verstehe nicht, warum ihr diesen Satz von ihm so ernst nehmt. Ihr könntet ja auch dagegen argumentieren, statt nach Strafe zu rufen. Manchmal habe ich das Gefühl, Pans Rauswurf wird nur gefordert, weil manche einfach rhetorisch überfordert sind, auf ihn einzugehen. Mir wäre das in den meisten Fällen auch zu blöd. Aber wenn ihr mit ihm diskutiert, könnt ihr doch nicht nach Zensur rufen. Nochmal: Argumentiert dagegen oder stellt ihn zur Rede.


Meine Empfehlung:

Geht raus und genießt den Sommer. icon_biggrin.gif

Gruß
Horst

Beitrag 10 Juli 2010 11:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK