Sündige Rendite

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
Benutzeravatar
Oscar
Beiträge: 4331
Registriert: 12 April 2005 20:08
Wohnort: auf dem Vulkan

Sündige Rendite

Beitrag von Oscar » 18 September 2010 09:01

Katholische und evangelische Kirchenbanken locken Anleger mit ethisch sauberen Geldanlagen. Doch fromm beworbene Fonds spekulieren mit Rüstung, Tabak, Alkohol oder Glücksspiel.
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,717173,00.html

Und die Moral von der Geschicht, traue deinem Pfaffen nicht!

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 18 September 2010 09:23

Dazu passt es ja bestens, dass die Vatikanbank auch Geschäfte mit der italienischen Mafia macht.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 18 September 2010 10:13

Und die Moral von der Geschicht:

Es nervt.

Ich hätte überhaupt keine Probleme, es Euch gleichzutun und täglich mehrere neue Threads zu eröffnen, etwa:

Skandal! Atheisten quälen Hamster.

Empörung: finstere Finanzmachenschaften des hpd! Konto bei der Deutschen Bank!

Linken-Chef Ernst fährt Porsche ohne Kat

Gottesleugner vergewaltigt Kampfhund

...

Was soll so ein Schrott?

T.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 18 September 2010 10:23

Tim007 hat geschrieben: Gottesleugner vergewaltigt Kampfhund
Schwejnerey!
die Sau, die! Das meld ich dem Tierschutzbund! Und falls es ein WEIBLICHER Hund war, geht ein Durchschlag an EMMA.

@ralf / @oscar:
Man muss Tim freilich insofern beipflichten, dass ihr ja auf den Normalfall der "Kirche" hinweist. Rein journalistisch wäre es eher erwähnenswert, wenn der Pfarrer ein Kind steichelt, OHNE es erst zu vergewaltigen und DANN gegen eine Ladung Waffen an die Russen-Mafia zu verkaufen, damit die es dann als Arbeitsklave nach Afghanistan verkauft - nicht, ohne dass der Mossad als Zwischenhändler nicht noch einen Preisaufschlag genommen hätte ...

Und WO landen diese Kinder am SCHLUSS? Natürlich in Deutschland. Bei scheidungswilligen homosexuellen Ehepaaren, die AUCH ein Recht auf das Mutterglück haben. Zum Beispiel bei Herrn Mronz und Frau Westerwelle. Deshalb auch die Berufsentscheidung zur Außenministerin.

Neulich noch wurde bei uns in der Nähe ein Pfarrer vom Bistum gefeuert, weil er 1975 ein Kind gestreichelt hatte (Die 68-er, TYPISCH!), das aber schon ein angehender Jugendlicher war. NICHT, dass der gefeuert worden wäre, weil er eine FREUNDIN ! (Das muss sich ein Mensch erst mal VORSTELLEN: eine FreundIN ! Ein KATHOLISCHER Pfarrer, das perverse Schwein!) ...

also ... gehabt hätte. NEEIIN. Sondern weil er ein KIND unsittlich gestreichelt hat! Also der NORMALFALL ! in der katholischen Kirche.

Allerdings muss ich zugeben, dass dieser Pfarrer tatsächlich eine Freundin hatte ... Denk jetzt jeder, was er will ...

Ja, wo LEBEN wir denn?
HE?
HEEE ?

Ich reg mich nicht auf. Nein, das tu ich nicht.
Zuletzt geändert von Pan meets Lilith am 18 September 2010 10:30, insgesamt 4-mal geändert.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 18 September 2010 10:24

@Tim

Der große Unterschied:
Weder die Atheisten, noch der hpd, noch die Linken und auch nicht die Gottesleugner haben beim Staat die Sonderrechte der Kirche - die diese nicht zuletzt deshalb hat, weil Sie nach Meinung diverser Politker hier in Deutschland für die Definition und Vermittlung von Moral und Werten erforderlich ist.

Entweder hat die Kirchen einen Anspruch auf diese moralische Hoheit im Staat - dann muss die sich auch entsprechend verhalten.
Oder sie verhält sich nicht so, dann muss sie aber auch Ihre damit verbundenen Privilegien abgeben.
Ist halt immer doof, wenn man an seinen eigenen Anspürchen scheitert.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 18 September 2010 10:26

@Pan

So ist das halt. Kindesmißbrauch verjährt bei der Kirche nach wenigen Jahren. Eine Scheidung vergibt die kath. Kirche nie!

Kantianer
Beiträge: 419
Registriert: 28 August 2010 20:24
Wohnort: Altbayern

Beitrag von Kantianer » 18 September 2010 19:13

Eine Scheidung vergibt die kath. Kirche nie!
Daher weht wohl der Wind?.

Es wäre nicht der erste Fall, in dem sich ein Hardcore-Atheist, zu diesem Hintergrund bekennt.

Was noch zu entfesselten Raubtieren werden läßt, sind versagte kirchliche Trauungen eben als schönes Event für Familie und Verwandtschaft, obwohl man schon lange aus der Kirche ausgeetreten ist.

Man ist doch nicht blöde und zahlt die doofe Kirchensteuer. Daß der überwiegende Teil in soziale Projekte fließt, muß doch nicht interessieren.

Bevor das Geschrei gleich wieder logeht, die Bistümer veröffentlichen die jährlichen Haushalt. Hier kann alles auf € und ct. nachgelesen werden.

Die geschilderten Umstände müssen zwar nicht der Auslöser gewesen sein, aber als Motivation für ein aggressives Verhalten, hat man dies nicht nur einmal erlebt.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 18 September 2010 19:58

Kantianer hat geschrieben:Daher weht wohl der Wind?.
Es wäre nicht der erste Fall, in dem sich ein Hardcore-Atheist, zu diesem Hintergrund bekennt.
Was noch zu entfesselten Raubtieren werden läßt, sind versagte kirchliche Trauungen eben als schönes Event für Familie und Verwandtschaft, obwohl man schon lange aus der Kirche ausgeetreten ist.
:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Grööööhhhhhl

Danke Kantianer, Du hast mir echt diesen Tag gerettet. Das ist der Brüller des Jahres !!

Herzlichen Dank sagt Ralf verheiratet, nicht geschieden und das alles ganz ohne jegliche kirchliche Beteiligung

Bevor das Geschrei gleich wieder logeht, die Bistümer veröffentlichen die jährlichen Haushalt. Hier kann alles auf € und ct. nachgelesen werden.
Diese Darstellung ist zwar grob falsch und die Darstellung der Kirche als riesiger caritativer Verein ist eine glatte Lüge
http://www.stop-kirchensubventionen.de/ ... luege.html
http://www.ibka.org/infos/ksteuer.html
Aber Du bist sicherlich in der Lage uns hier ein paar Links zu den Haushaltsberichten der Kirche anzugeben, um Deine Äußerung zu belegen.


Aber ich darf dann Deine Worte wohl so auslegen, dass Du dieses hier
Kindesmißbrauch verjährt bei der Kirche nach wenigen Jahren. Eine Scheidung vergibt die kath. Kirche nie!
nicht ansatzweise bedenklich findest.
Erst Georgs Schwulenhetze und jetzt das hier. Das ist das schöne an Euch Hardcore-Christen. Mit Euch muss man nur lange genug reden, irgend wann lasst Ihr immer die Maske fallen und zeigt uns, dass sich die Kirche seit dem Mittelalter nicht wirklich weiterentwickelt hat.
Und dann wundere sich noch jemand, warum ich Norbert & Co. erst gar keine Gelegenheit geben will, mir Sand in die Augen zu streuen.

Kantianer
Beiträge: 419
Registriert: 28 August 2010 20:24
Wohnort: Altbayern

Beitrag von Kantianer » 19 September 2010 00:11

Ein Erfolg!

Da wurde wohl ein Raubtier arg angeflickt


Nun aber zurück zu den Menschen:

Darf oder soll sich ein Mensch so verhalten um noch Ernst genommen zu werden?.

Sicher in einigen Fällen billigt man Personen Narrenfreiheit zu.

Willst du auf dieser Stufe stehen?

Christen dürfen auch gegenüber unflätigen Menschen kein Feindbild haben
Lukas Evangelium 6,27
Aber euch Zuhörenden sage ich: Liebet eure Feinde; tut Gutes denen die euch hassen; 28. segnet die, die euch verfluchen, betet für die, die euch misshandeln. 29. Dem, der dich auf die Wange schlägt, halte auch die andere hin; und dem, der dir den Mantel wegnimmt, verweigere auch das Hemd nicht.
Das ist, wie schon gefragt, das schöne am Christentum.

Denn die Welt wird nicht mit Egozentrikern die Zeiten überdauern, sondern die Menschen werden es sein, die eine Wahrheit mittragen die auch in Zukunft Bestand haben kann.

Der Physiker Max Planck sagt dazu
Die Wahrheit triumphiert nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Da pflichte ich dem folgenden Sprichwort bei
Ein Kritiker ist eine Henne, die gackert, wenn andere legen.
Giovanni Guareschi
oder aber
Jeder ist überzeugt, er könne Bücher kritisieren, nur weil er lesen und schreiben gelernt hat.
William Somerset Maugham
Noch ein kleiner HInweis am Rande:

Deine Argumente und auch die eingefügten Links haben so einen langen Bart, daß man schon Angst haben muß, Kritiker kommen ständig ins Straucheln.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 19 September 2010 01:03

Kantianer hat geschrieben:Ein Erfolg!
Da wurde wohl ein Raubtier arg angeflickt
"arg angeflickt" ??
Diese Formulierung ist mir nicht geläufig, von daher verstehe ich jetzt nicht so ganz, was Du damit sagen willst. Allerdings gehe ich nicht wirklich davon aus, dass es etwas ist, worüber es sich lohnt, sich Gedanken zu machen.

Nun aber zurück zu den Menschen:
Eben (und auch in Deinem Beitrag davor) waren Menschen, die etwas gegen die Kirche haben noch wilde Raubtiere. Das fand ich richtig gut, bestätigt es doch so wunderschön Euer wahres christliches Menschenbild (Christen gut und alle anderen besitzen noch nicht einmal den Status der Menschlichkeit).

Darf oder soll sich ein Mensch so verhalten um noch Ernst genommen zu werden?. Sicher in einigen Fällen billigt man Personen Narrenfreiheit zu.
Um das "ernstgenommen zu werden" musst Du Dir hier angesichts Deiner bisherigen Beiträge nun wirklich keine Gedanken mehr machen.

Christen dürfen auch gegenüber unflätigen Menschen kein Feindbild haben
Die Äußerungen von Papst, Bischof Mixa und Co. (und auch Georg) über Andersdenkende bestätigen regelmäßig, dass da Christentum auch in dieser Hinsicht weit davon entfernt ist, sich an seinen eigenen Ansprüchen messen zu können.


Die Wahrheit triumphiert nie, ihre Gegner sterben nur aus.
Stimmt. Irgendwann sind z.B. sogar in der Kirche die Menschen ausgestorben, die die Erde für eine Scheibe und den Mittelpunkt des Universum angesehen haben. Selbst die Evolution wurde inzwischen anerkannt. Die Gegner der Wahrheit sterben in der Tat aus und das wird auch so weitergehen - schlechte Karten für Deinesgleichen.

Deine Argumente und auch die eingefügten Links haben so einen langen Bart,
Natürlich haben die einen ewig langen Bart - sie haben ja auch schon seit ewigen Zeiten Beständigkeit.
Und Eure Reaktion auf diese Argumente ist auch schon seit ewigen Zeiten die gleiche: ablenken und diskreditieren.
Wenn Ihr anfangen würdet, statt dessen die Argumente zu widerlegen, dann wären wir sicherlich irgendwann in der Situation uns was anderes einfallen lassen zu müssen. Und wenn Du die von Dir behaupteten Haushaltsbücher der Kirche hier vorlegen würdest, um meine Links bzgl. der Kirchenfinanzierung zu widerlegen - das wäre doch mal was. Und was passiert von Deiner Seite - Nichts. Ein bißchen rumlabern und ablenken das wars. Selbst mit einem klitzekleinen Link bist Du schon überfordert.

Aber bitte - ich hatte Norbert doch ausdrücklich aufgefordert, mir einen einzigen vernünftigen (nachvollziehbaren) Grund zu nennen, warum ich mich dem Christentum zuwenden sollte (und das in Bevorzugung jeder anderen religiösen Weltanschauung). Wenn das mit Deinem Christentum doch alles so toll und einfach und einleuchtend ist, warum ergreifst Du dann nicht die Gelegenheit und antwortest an Norberts Stelle?
So weit scheint es ja nicht her zu sein, mit Deiner eigenen religiösen Überzeugung und Deinen Kenntnissen. Deine geliebten Bibelzitate habe wie gesagt für mich keinerlei Überzeugungskraft. Darüber hinaus hast Du anscheinend keine weiteren Argumente.

Wenn diese Art der Argumentation die Zukunft des Christentum ist, dann habe ich ja wahrlich allen Grund zum frohlocken, werde ich doch dann das Ende des Christentums noch erleben dürfen.

Fred

Beitrag von Fred » 19 September 2010 17:31

Ralf-abc hat geschrieben:Erst Georgs Schwulenhetze und jetzt das hier. Das ist das schöne an Euch Hardcore-Christen.
Lieber Ralf, der mit ABSTAND allergrößte Schwulenhetzer hier an Board ist nicht gerade Hardcore-Christ. Und das solltest Du eigentlich mittlerweile bemerkt haben.

Benutzeravatar
Pollux
Beiträge: 1866
Registriert: 17 August 2004 23:48
Wohnort: Münster

Beitrag von Pollux » 19 September 2010 17:37

Fred hat geschrieben:...der mit ABSTAND allergrößte Schwulenhetzer hier an Board ist nicht gerade Hardcore-Christ.
Stimmt. So recht als Hardcore-Christ hatte ich Momme auch nie eingeschätzt. Aber er ist ja, soweit ich weiß, nicht mehr hier.

:D

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 19 September 2010 17:50

Fred hat geschrieben:Lieber Ralf, der mit ABSTAND allergrößte Schwulenhetzer hier an Board ist nicht gerade Hardcore-Christ. Und das solltest Du eigentlich mittlerweile bemerkt haben.
Derjenige, den Du vermutlich meinst, hat Homosexualität aber noch nie als widernatürliches Verhalten bezeichnet.
Wobei ich Dir aber in so fern recht gebe, dass die ständigen, nicht übermäßig intelligenten, Anspielungen dieser Person gegen Schwule allmählich nerven.

Fred

Beitrag von Fred » 19 September 2010 19:04

Ich bin mir nicht sicher, inwiefern die Anwürfe gegen Homosexuelle hier weniger schlimm sind, als wenn man Homosexualität (selbstverständlich schlimmerweise) "widernatürlich" nennt.

Die Gleichsetzung von Homosexualität mit Pädophilie, das blindwütige Herausschreien jedes obszönen Begriffes für Homosexuelle, der einem theoretisch in den Sinn kommen würde ist für mich nicht wirklich besser als der Anwurf der "Widernatürlichkeit". Dem müsstest Du, bei näherer Betrachtung, eigentlich zustimmen. Es sind nicht immer nur die "Christen".

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 19 September 2010 19:31

Fred hat geschrieben:Dem müsstest Du, bei näherer Betrachtung, eigentlich zustimmen.
Dem stimme ich grundsätzlich zu.
Bei Georgs Vorwurf der Widernatürlichkeit gehe ich aber davon aus, dass der dabei jedes einzelne Wort genau so meint wie er das sagt. Was der besagte andere von seinen ganzen Äußerungen wirklich meint bzw. in wie weit der nur provozieren (spielen) will, da bin ich mir nicht sicher.

Gesperrt