Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 September 2017 16:53   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK & Recht

Nackt wandern: Wo erlaubt in Europa?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
West-Westfale



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:37

Anmeldungsdatum: 07.09.2012
Beiträge: 30
Wohnort: Münster


germany.gif
Nackt wandern: Wo erlaubt in Europa?

Wer von euch kennt sich mit der Rechtslage aus: In welchen Europäischen Ländern ist Nacktwandern erlaubt bzw. tendenziell toleriert, wo wird man damit garantiert als "Sau" angesehen oder macht sich strafbar? icon_eek.gif

Beitrag 23 Dezember 2013 04:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

In Deutschland ist es tendenziell toleriert. Manche sehen dich aber auch als Sau an und es kann auch sein, dass du ein Bußgeld bezahlen sollst. Ähnlich ist es wohl in den allermeisten europäischen Ländern. Deshalb sehe ich in der Frage nicht so ganz viel Sinn.

Beitrag 23 Dezember 2013 16:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif

Für jemanden, der sich das erste Mal mit dem Gedanken des Nacktwanderns beschäftigt, macht diese Frage von West-Westfale sehr viel Sinn, da er logischerweise unsicher ist.

Meine Meinung: Deutschland dürfte wohl zu den tolerantesten Ländern in Hinblick auf Nacktwandern zählen, in anderen Ländern sicher mit mehr regionalen Unterschieden. Juristisch ist es Graubereich: Einfache Nacktheit ("ohne sexuellem Bezug") ist auch in der Öffentlichkeit (wozu auch jeder begehbare Wald zählt) nicht verboten. Rückt man aber realen Menschenansammlungen oder Orten, wo vermehrt mit Menschen zu rechnen ist, zu nah auf die Pelle und/oder macht noch deutlich auf sich aufmerksam, kann man schnell mal einen Bußgeldbescheid wegen §118 Owig (Belästigung der Allgemeinheit) abfassen.

Davon unabhängig wird man wohl eher als "Sau" angesehen werden, wenn man ängstlich hinter den nächsten Baum springt, wenn ein Textiler entgegenkommt als wenn man - vielleicht noch in der Gruppe - freundlich grüßend vorübergeht.

Mein Tipp: Klein anfangen: Auf wirklich sehr abgelegenen Wegen, mit ganz kurzen Strecken. Immer nur viel weiter, wie das Selbstvertrauen es zulässt.

Hinweis: Ich bin kein Jurist. Das ist nur meine persönliche Meinung als Laie.

Beitrag 23 Dezember 2013 18:18 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
BeateZ



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:44

Anmeldungsdatum: 11.03.2008
Beiträge: 284
Wohnort: Leipzig


germany.gif

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Deshalb sehe ich in der Frage nicht so ganz viel Sinn.
Nicht nur die Schönheit liegt im Auge des Betrachters.

Beitrag 23 Dezember 2013 18:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
micha01



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.09.2007
Beiträge: 584
Wohnort: Bayern Gunzenhausen


philippines.gif

Ich dachte in Spanien ist es erlaubt (außerhalb geschlossener Ortschaften.)
Oder liege ich da falsch?
micha01

Beitrag 29 Dezember 2013 10:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

micha01 hat folgendes geschrieben::
Ich dachte in Spanien ist es erlaubt (außerhalb geschlossener Ortschaften.)
Oder liege ich da falsch?


Ja, da liegst Du falsch.

In Spanien ist die Nacktheit durch nationales Gesetz nicht verboten.
Provinz- und Lokalgesetze versuchen aber vielenorts an der Küste,
solche Verbote auszusprechen, und dort, wo die Nacktheit in die
Städte dringt, ist man ebenfalls schnell zur Hand mit einer
entsprechenden Verbotsverordnung (Barcelona).

Ob diese Versuche, die Nacktheit zu verbieten, legal seien,
ist immer wieder Gegenstand von Verfahren gegen die entsprechenden
Verordnungen. Diese Verfahren werden von der FEN angestrengt
und münden oft in Erfolge, so z.B. in San Bartolomé de Tirajana, dessen
Gemeindegebiet die gesamte Südküste Gran Canarias umfasst.
Guck http://www.naturismo.org/legal.html

Eine ausdrückliche Erlaubnis der Nacktheit gibt es in Spanien ebensowenig,
wie in Transnistrien das Tragen rosaroter Zipfelmützen ausdrücklich erlaubt ist.

Eine solche "Erlaubnis" kennt wohl ausschliesslich Deutschland, nämlich
die berüchtigte Himmlersche Badeverordnung, die die Nacktheit auf
abgeschirmten Geländen für "bestimmte Personenkreise" erlaube.
Zumindest glaubt Kurt Fischer, Präsident des DFK, ganz fest daran. :shock:

Puistola

Beitrag 29 Dezember 2013 11:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Nackt wandern: Nicht erwischen lassen!

West-Westfale hat folgendes geschrieben::
Wer von euch kennt sich mit der Rechtslage aus:
In welchen Europäischen Ländern ist Nacktwandern erlaubt bzw. tendenziell toleriert, wo wird man damit garantiert als "Sau" angesehen oder macht sich strafbar?


Nun, das sind viele Fragen, etwas diffus durcheinandergeworfen, weswegen ich etwas ordne:

Ansehen
Das Ansehen von Nacktwanderern ist regional sehr unterschiedlich.
So ist ein deutlicher Zusammenhang zwischen der religiösen Bindung
der Bevölkerung und der Ablehnung der öffentlichen Nacktheit
festzustellen, und zwar unabhängig davon, um welche Religion es
sich handle.
Da aber vielenorts die religiöse Bindung sehr heterogen ist, sind auch
die Reaktionen der Menschen sehr unterschiedlich.

Ob Bildung mit der Duldung oder Ablehnung von Nacktheit zusammenhänge,
habe ich bisher nicht aus meinen Beobachtungen schliessen können.
Auch Begriffe wie "Sau" oder juristisch falsche Einordnungen wie
"Exhibitionist" oder "Pädophiler" lassen sich kaum bestimmten
Bildungsgruppen zuordnen.


Rechtslage
Eine "Erlaubnis" der öffentlichen Nacktheit gibt es wohl nirgends, denn
dies würde ein explizites Verbot bedingen, von dem eine Ausnahme
gemacht würde.

Deutschland:
An Deutschen Stränden gibt es solche Erlaubnisse nicht, sondern die
Gemeinden nehmen sich das Recht (woher?), Zonen zu bezeichnen,
in denen Kleidung vorgeschrieben seien, und solche, in denen Kleider
verpönt seien. In der Durchsetzung durch lokale Ordnungsdienste
wird dann den Textilzonen eine höhere Beachtung geschenkt.
Ausserhalb dieser regelementierten Zonen gibt es keine Kleidungsvorschriften.
Nackte Strandwanderer können rechtlich ebensowenig am durchschreiten
textiler Zonen gehindert werden, wie umgekehrt.
Dass dies dennoch geschieht, ist darauf zurückzuführen, dass sich niemand
gegen das Vorgehen der Ordnungskräfte wehrt, und dass die organisierten
Nackten es vorziehen, ihren Besitzstand zu wahren, statt ihr Anliegen
in der Öffentlichkeit durchzusetzen.

Der öfter mal gegen Nackte angewendete OWiG §118 ist ein Gummi-§,
dessen Anendung stets nur mt einer saftigen Portion Willkür seitens
Behörden und Gerichten möglich ist. Hierbei handelt es sich also nicht
um eine Rechts-, sondern um eine Unrechtsgrundlage von Nacktverboten.


Die Bayerische Badeverordnung ist wohl ausgelaufen.
Ob sie novelliert werde, mögen die Bayern hier im Forum berichten bitte.


Schweiz:
Auf nationaler Ebene wurde die Sitten-Strafgesetzgebung 1992 per
Volksentscheid abgeschafft. Obwohl eidgenössisches Recht dem
kantonalen Recht quo Verfassung vorgeht, haben Gerichte in einzelnen
Kantonen aufgrund altertümlicher, unspezifischer Sittenartikel vereinzelt
Nackte zu Bussgeldern verurteilt. Prominentes Beispiel ist Peter Niehenke,
der im Kanton Bern wegen "Erregen von Skandal" durch Nacktradeln
verurteilt wurde. Der entsprechende § ist mittlerweile abgeschafft.
Im Kanton Appenzell Ausserrhoden wurde ein Nacktwanderer wegen
"grob unanständigem Verhalten" mit €85.- gebüsst. Die Anwendung
dieses Gummiparagraphen wurde höchstrichterlich geschützt, worüber
aber noch in Strassburg geurteilt werden wird.
Im Kanton Innerrhoden wurde als Folge einer von mir initiierten
Nacktwanderwoche das "Nackte Aufhalten in der Öffentlichkeit"
per Verordnung zu einer "gerinfügigen Übertretung" gemacht,
nachdem die Landsgemeinde (Gesetzgebende Bürgervollversammlung)
das kantonale Ordnungsstrafrecht wieder mit einem Anstands-§ versehen hatte.

Überall sonst bestehen entweder keine Anstands-Gummi-§§, oder
sie wurden bis anhin nicht so angewendet, mal abgesehen von einem
Nacktspaziergang einer Nachtclubtänzerin im Zentrum von Luzern
zu Werbezwecken.

Wir wandern seit Jahrzehnten nackt in der Schweiz, ohne behelligt
zu werden, von den genannten Ausnahmen abgesehen. Daraus
jedoch auf eine "Erlaubnis" zu schliessen wäre ebenso falsch, wie
ein aufgrund des für Appenzell (1% der Landesfläche) geltenden
Urteils ein generell geltendes "Verbot" anzunehmen.

Österreich:
Das Bundesland Vorarlberg verbietet die Nacktheit per
Sittenpolizeigesetz, wenn diese von einem "grösseren Personenkreis"
wahrgenommen werde. Wie gross bitte ist ein "kleinerer Personenkreis"?
In den übrigen Bundesländern bestehen solche Gesetze nicht,
reglementiert wird aber fröhlich und ohne Rechtsgrundlage.


Dänemark
Vor bald 30 Jahren wurden alle Restriktionen bezüglich der
Nacktheit an den Stränden aufgehoben, wovon angeblich einige
wenige Strände in Jütland ausgenommen sein sollen. Abseits der
Strände gab es keine Restriktionen, weil niemand auf die Idee
kam, dass jemand dort nackt sein könnte ...


Frankreich
In Frankreich wenden Polizei und Prokuratoren gerne den
Exhibitionismus-§ an, dies wurde aber vor kurzem von einem Gericht
unterbunden. Steht irgendwo hier im Forum.


Spanien:
Siehe Vorbeitrag.
Bei zwei Konfrontationen mit der Zivilgarde drohten diese jeweils
für das nächste Mal mit der Geste der gekreuzten Handgelenken,
nachdem ich auf die fehlende Rechtsgrundlage für ihre Intervention
hingewiesen und mich dabei auf Verfassung und König berufen hatte.
Ein drittes Mal wurde ich von einem Zivilgardisten auf einer Lokalstrasse
höflich gebeten, mich doch bitte erst am Strand zu entkleiden.
Ebenfalls ohne Rechtsgrundlage ...





Generell kann gesagt werden, dass nirgends explizite "Erlaubnis" im
Gesetz steht, denn in einem Rechtsstaat ist ja bekanntlich "erlaubt, was
nicht verboten" ist. Gesetzliche Verbote der öffentlichen Nacktheit
existieren ebenfalls nicht, aber Gummi-§§, die dann gerne von
Ordnungs- und Polizeikräften als Verbot ausgelegt werden, gibt es
auf nationaler, teilstaten- und lokaler Ebene zuhauf.

Meistenorts, selbst in der Türkei, ist nacktes Wandern möglich, nach dem
juristisch nicht fassbaren Motto "Nicht erwischen lassen".
Gesellschaftlich ist dieses Motto sehr wohl erfassbar, und man tut gut daran,
es auf eine Konfrontation mit der Wohnbevölkerung nicht ankommen zu lassen.
Es bricht niemandem ein Stein aus der Krone, wenn man sich beim
Passieren bewohnter Siedlungen ein Tuch um die Hüften wickelt,
auch im eigenen Land.

Dabei sei man umso zurückhaltender, je weniger man mit der örtlichen
Gesellschaft und Rechtslage vertraut ist. Ein Prozess um ein Bussgeld
in einem muttersprachlichen Land dürfte bedeutend angenehmer
ausfallen, als der Versuch, sich mit juristischen Schritten aus einem
überbelegten Untersuchungsgefängnis zu befreien in einem Land,
dessen Sprache in fremden Schriftzeichen geschrieben wird.

Sorry, nun wurde das auch recht ungeordnet.
Zu Einzelfragen finden sich im Forum "FKK&Recht" viele Antworten.

Puistola

Beitrag 29 Dezember 2013 12:51 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif

@puistola

Schöne umfassende Übersicht!
Aber meine Zusammenfassung weiter oben geht ja auch in die Richtung. Auf alle Fälle lohnt es sich nicht wirklich, aus Deutschland auszuwandern, nur weil man mehr nackt sein will.

Beitrag 29 Dezember 2013 18:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
West-Westfale



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:37

Anmeldungsdatum: 07.09.2012
Beiträge: 30
Wohnort: Münster


germany.gif

@ Puistola, vielen Dank für deine ausführliche Antwort (an die anderen auch!)

Ich habe das Nacktwandern (abgesehen von europaweiten nackten Strandwanderungen) bisher nur in den einsamen Weiten von Finnland, Schweden und Norwegen gewagt (siehe Avatar). In Schweden hatte ich dabei auch vereinzelt Begegnungen mit anderen (textilen) Wanderern, die aber immer nur aus einem verwunderten Blick und einem flüchtigen Gruß bestanden. Trotzdem habe ich jedes Mal "Knieschlottern" und das Gefühl, etwas "illegales" zu tun.

Daher noch mal genauer gefragt: Weiß jemand wie die Rechtslage den o.g. drei skandinavischen Ländern bezüglich Nacktwandern ist ??

Beitrag 30 Dezember 2013 18:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

West-Westfale hat folgendes geschrieben::
Weiß jemand wie die Rechtslage den o.g. drei skandinavischen Ländern bezüglich Nacktwandern ist ??


In den beiden Ländern auf der skandinavischen Halbinsel gibt es ebensowenig
ein Verbot der Nacktheit, wie in Finnland.
Was aber in den nordischen Ländern zu beachten ist:

Das Abstandsgefühl ist ein Anderes, je einsamer, desto weiter.
Der geringen Besiedlung entsprechend, kann 100m schon recht nahe sein an
einem alleinstehenden Haus oder Hof. Das Jedermannsrecht, das wohl auch das
Nacktsein umfasst, ist entsprechend vorsichtig auszuüben. Man paddelt z.B. nicht
dicht vor einem bewohnten Sommerhaus durch, ebensowenig per Ski oder Skidoo,
egal, ob mit oder ohne Höschen.
Dann gibt das nach meinen Erfahrungen in allen drei Ländern kein Problem.

Man beachte aber, dass das Nacktbaden in diesen stark lutheranisch
geprägten Ländern seit einigen Jahrzehnten stark tabuisiert worden ist.
Also nix mehr "schwedisch Baden" an Stellen, wo sich schon Leute aufhalten:
Sind die textil, geht das nicht wegen dem Tabu, sind die nackt, geht das nicht,
weil man die Privatheit dieser Leute zu beachten hat.
Die strikte Geschlechtertrennung in der Bastu resp. Sauna ausserhalb der Familie
ist ein weiterer Hinweis auf die strengen Sitten.

In Lappland kommt das Problem des religiösen Extremismus dazu.
Laestadianer können recht ruppig werden, wenn man sich gegen ihre
stockkonservativen Vorstellungen verhält.
Meine Nachbarn (ca. 200m weg) in Peltovuoma allerdings konnte ich beruhigen.
Die dulden meine Nacktheit und halten mich eben für 'nen Spinner vom Kontinent.
Womit sie ja nicht so unrecht haben ...

Puistola

Beitrag 30 Dezember 2013 19:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Mann, ist das kompliziert ... icon_rolleyes.gif

Beitrag 30 Dezember 2013 21:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Mann, ist das kompliziert ...


Naja, soo kompliziert ist es auch wieder nicht.
Wenn ich zur Nordtüre von Hof Puistola rausgehe, liegen 200 km
unbewohnter Wildnis vor mir. Nur wohn ich dort nicht mehr ...

Auch Du hast Dir wohl einige Regeln zurechtgelegt, mit denen
Du das Nacktsein in deinem Dorf konfliktfrei halten kannst.

Puistola

Beitrag 30 Dezember 2013 22:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Puistola hat folgendes geschrieben::

Auch Du hast Dir wohl einige Regeln zurechtgelegt, mit denen
Du das Nacktsein in deinem Dorf konfliktfrei halten kannst.

Aber ja. Nicht nackt ins Dorf gehen. Das ist die einzige Regel, wobei ich nicht wirklich in einem Dorf wohne.

Beitrag 30 Dezember 2013 23:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
PundV






Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 887
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main


germany.gif
Re: Nackt wandern: Nicht erwischen lassen!

Puistola hat folgendes geschrieben::

Nackte Strandwanderer können rechtlich ebensowenig am durchschreiten
textiler Zonen gehindert werden, wie umgekehrt.
Dass dies dennoch geschieht, ist darauf zurückzuführen, dass sich niemand
gegen das Vorgehen der Ordnungskräfte wehrt, und dass die organisierten
Nackten es vorziehen, ihren Besitzstand zu wahren, statt ihr Anliegen
in der Öffentlichkeit durchzusetzen.


Oder weil eine solche Aktion buchstäblich in die Hose gehen könnte. Wenn etwas nicht explizit verboten ist, bedeutet dies nicht, dass es nicht explizit verboten wird, wenn genug Leute es als Problem empfinden.

Beitrag 06 Januar 2014 21:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
PundV






Anmeldungsdatum: 19.09.2006
Beiträge: 887
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main


germany.gif
Re: Nackt wandern: Nicht erwischen lassen!

Puistola hat folgendes geschrieben::

Dänemark
Vor bald 30 Jahren wurden alle Restriktionen bezüglich der
Nacktheit an den Stränden aufgehoben, wovon angeblich einige
wenige Strände in Jütland ausgenommen sein sollen.


Warum angeblich? Information über Lage dieser Strände sind leicht zu finden.

Puistola hat folgendes geschrieben::

Abseits der
Strände gab es keine Restriktionen, weil niemand auf die Idee
kam, dass jemand dort nackt sein könnte ...


Richtig.

Beitrag 06 Januar 2014 21:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK