Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 21 August 2017 04:34   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic

Ausländermaut
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
ad peter



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 30.07.2003
Beiträge: 2005
Wohnort: Local: DAH, Regional: Bayern, National: D, Continental: EU, Global: Erde


germany.gif
Ausländermaut

Liberté 53 (http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?p=285888#285888) hat folgendes geschrieben::
- solange es noch keine "Ausländer"Maut gibt-


Ich bin gegen diese Maut in der Form, wie der Dobrindt das durchsetzen will. Jeder muss das Recht haben, auf gebührenfreie Straßen und Wege ausweichen zu dürfen. In keinem Land gibt es diese Form der Maut. icon_twisted.gif

Beitrag 21 Juli 2014 18:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Liberté 53



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Luxemburg


luxembourg.gif
"Ausländer"Maut

Also, ich glaube man muss erst mal einiges klären, was in CSU-verwirrten Köpfen sich so angesammelt und den klaren Verstand verdrängt hat:
1. Es geht schon mal nicht um Ausländer, denn die Maut soll, bei wirtschaftlicher Betrachtung, nur für im Ausland (sprich: nicht in Deutschland) zugelassene Fahrzeuge erhoben werden, egal welche Nationalität das Auto oder sein Fahrer hat.
2. Das Junktim zwischen Belastung von im Ausland zugelassenen Autos und der gleichzeitigen Entlastung "inländischer" Autos ist klar europarechtswidrig. Luxemburg hat das selbst erlebt, als es einen Teil des für alle Arbeitnehmer, unabhängig von deren Wohnsitz gezahlten Kindergeldes aus Kostengründen gestrichen hat, den im Inland wohnenden Bürgern aber gleichzeitig als Ausgleich ein Studiengeld gewährt hat, das quasi als Ersatz für das gestrichene Kindergeld verkauft wurde. Die betroffenen Grenzgänger haben sich gegen die Schlechterstellung erfolgreich vor dem EuGH gewehrt.
3. Neben einer bisher weltweit einzigartigen Straßenbenutzungsgebühr würden solche Fahrzeugbesitzer bestraft, die z.B. im Sommer ein anderes Auto fahren als im Winter oder eben mehrere Autos abwechselnd benutzen: Eine Vignette-Lösung müsste wohl der Einfachheit halber, ähnlich wie in der Schweiz, eine Vignette für jedes Auto erforderlich machen- mit welchem Recht?
4. Meine persönliche Schlussfolgerung wird sein, einen weiten Bogen um die BRD zu machen, wenn mir niemand die Kosten ersetzt. Es gibt im Westen und Norden auch noch schöne Töchter.

Beitrag 21 Juli 2014 19:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Lucilla



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 1108
Wohnort: Im schönen Frankenland


germany.gif

Übersehen wird wie (fast) immer, dass der deutsche Depp seit Annodazumal seine Kfz-Steuer entrichtet, die es sonst nirgendwo gibt. Deutsche Autofahrer blechen für ihre Fahrzeuge Kfz-Steuer, um von dem Geld die Straßen zu erhalten, die ganz Europa nutzt. Die Maut sollte jetzt ein gerechter Ausgleich sein, um auch mal ALLE Nutzer zur Kasse zu beten, aber das wird die EU wohl nicht zulassen.

Beitrag 21 Juli 2014 21:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Weell



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 15.07.2004
Beiträge: 72
Wohnort: Hessen


germany.gif

Die einfachste Lösung wäre:
Kfz-Steuer - weg damit,
Mineralölsteuer entsprechend erhöhen.
Maut für ALLE Autobahnbenutzer.
Gerecht und konform mit dem europäischen Recht.
Für den Ressortminister Dobrindt wahrscheinlich zu kompliziert !
Außerdem würde ein nicht zu unterschätzender Anreiz geschaffen, das Auto öfters auch einmal stehen zu lassen.

Beitrag 21 Juli 2014 21:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Ich fände es (einerseits) richtig, wenn Ausländer Maut bezahlen müssten, oder eben für im Ausland zugelassene Autos. Eine Vignette finde ich nicht gerecht, weil die auch der kaufen muss, der nur einmal kurz rein fährt. Dann müsste es zumindest Tages-Vignetten geben.

Was ich Deutschlandintern vertrete, ist die Abschaffung der KFZ-Steuer und die ersatzweise Finanzierung über die Mineralölsteuer. Das ist viel gerechter, denn wer viel fährt zahlt dann auch viel. Moderne Autos brauchen weniger Sprit, sodass automatisch auch ein Rabatt für moderne und damit auch Schadstoffärmere Autos gewährt wird.

Würde das so eingeführt, würden auch ausländische Fahrer beim Tanken die Steuer zahlen und eine Maut könnte unter Umständen wegfallen. Könnte natürlich sein, dass die dann immer mit ein paar vollen Kanistern einreisen. Da müsste noch mal nachgedacht werden ...

Beitrag 21 Juli 2014 22:29 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Weell hat folgendes geschrieben::
Die einfachste Lösung wäre:
Kfz-Steuer - weg damit,
Mineralölsteuer entsprechend erhöhen.
Maut für ALLE Autobahnbenutzer.

Warum dann noch die Maut, wenn ich schon mit der Mineralölsteuer bezahlt habe? Und die Ausländer fahren dann über die Bundesstraßen.

Beitrag 21 Juli 2014 22:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

In fast allen Ländern der EU gibt es Mautsysteme, ad Peter:

Bulgarien
Frankreich
Griechenland
Italien
Kroatien
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien sowie
Ungarn (alles EU-Mitglieder)

Beizupflichten ist Dir, dass sowas in der EU eigentlich nichts zu suchen hat.
Es kann aber nicht sein, dass Deutsche fast überall zahlen müssen, während die hiesigen Straßen kostenfrei genutzt werden.

Eine Alternative wäre ein EU-einheitliches System.
Doch das schaffen die Eurokraten nicht.

Beitrag 21 Juli 2014 22:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Lucilla



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 1108
Wohnort: Im schönen Frankenland


germany.gif

Wenn ich lese, dass Österreich und NL zu klagen drohen, weil hierzulande ein wenig mehr Gerechtigkeit verlangt wird, fällt mir nur noch ein: Wer solche "Freunde" hat .... icon_mad.gif

Beitrag 21 Juli 2014 22:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Die Position der Niederlande kann ich ein wenig nachvollziehen, weil Deutsche dort auch keine Maut zahlen (von zwei Strecken abgesehen).
Aber Österreich sollte wegen der eigenen Maut vorsichtig sein.

Beitrag 21 Juli 2014 22:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
diedrick
Ehemaliger User










Und an den zwei Stellen (Westerscheldetunnel in Zeeland und Kiltunnel bei Dordrecht) müssen die Niederländer selbst auch zahlen, und zwar genau dasselbe als ausländer. Belgien hat auch einen Tunnel mit Maut, die Liefkenshoektunnel bei Antwerpen. Die Strassenbau wird in NL bezahlt aus Brennstoffsteuern. Daher sind die Benzinpreise bei uns extrem hoch im Vergleich zu z.B. Deutschland oder Luxemburg.

Beitrag 21 Juli 2014 23:17 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Liberté 53



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Luxemburg


luxembourg.gif

Wenn ich lesen muss, dass es in anderen Ländern keine KFZ-Steuer gäbe: So ein Quatsch!

Und auch in Deutschland gibt es einzelne Strecken(abschnitte), für die man zahlen muss.

Erhöhung der Mineralsteuer könnte eine Alternative sein, Abschaffung der deutschen KFZ-Steuer im Gegenzug auch, aber: Da muss dann zwischen Bund und Ländern wieder über die Verteilung gestritten werden, politisch sehr heikel. Einig sind sich Politiker meist nur, wenn sie "Mehreinnahmen" durch höhere Steuern generieren können.

@Klaus59
Und volle Reservekanister: Die sind in vielen Ländern schon verboten und auch in Deutschland nur in geringen Mengen erlaubt: Der Zoll kontrolliert gerade in den Grenzregionen effektiv. Kann es im übrigen sein, dass Du Dir in Deinen Beiträgen selbst widersprichst?

@
Glaubst Du, anderso fallen die Straßen fertig gebaut vom Himmel? Soweit sie nicht wie teilweise in Frankreich privat finanziert werden (und nur dort besteht dann auch die Autobahngebühr) werden sie natürlich aus dem Steuersäckel - und zwar überall - finanziert. Ob es in den NL eine Steuerzweckbindung gibt, weiß ich nicht, hier und in der BRD jedenfalls nicht, d.h. fes findet bei der Straßenfinanzierung durch eine neue Steuer/Abgabe nur eine Umschichtung innerhalb des gesamten Steueraufkommens statt.

Und zum Schluss noch eines: Deutschland sollte sich nicht so wichtig nehmen: Ich habe gerade mal wieder Urlaub in Norddeutschland gemacht: Der Prozentsatz der Autos (PKW) mit nicht deutschem Nummernschild ist noch geringer als der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung, während Luxemburg ein klassisches Transitreiseland ist, das dazu täglich täglich über einhunderttausend Grenzpendler über seine kostenfreien Autobahnen und Straßen fahren lässt - bezahlt aus Steuermitteln.

Beitrag 22 Juli 2014 00:59 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Eigentlich ist die Mineralölsteuer ja schon hoch genug. 2012 hat der Bund über 32 Mrd Euro eingenommen. Kfz-Steuern im Vergleich dazu nur 8 1/2 Mrd.

Beitrag 22 Juli 2014 01:18 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Tim
Zitat:
Eine Alternative wäre ein EU-einheitliches System.
Doch das schaffen die Eurokraten nicht.
Die von dir so gescholtenen Eurokraten würden es schon schaffen, aber die nationalen Regierungen sind dagegen. Das Problem liegt also nicht in EU-Brüssel, Straßburg, sondern in London, Paris, Berlin, etc.

Beitrag 22 Juli 2014 01:18 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Liberté 53 hat folgendes geschrieben::
Kann es im übrigen sein, dass Du Dir in Deinen Beiträgen selbst widersprichst?

Eigentlich nicht. Vielleicht hast du das "Einerseits" in Klammern übersehen. "Andererseits" wäre dann der letzte Abschnitt, ohne dass es noch mal extra dabei steht.

Beitrag 22 Juli 2014 01:22 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Liberté 53



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.08.2009
Beiträge: 154
Wohnort: Luxemburg


luxembourg.gif

[quote="Klaus_59"][quote="Liberté 53"]Kann es im übrigen sein, dass Du Dir in Deinen Beiträgen selbst widersprichst?[/quote]
Eigentlich nicht. Vielleicht hast du das "Einerseits" in Klammern übersehen. "Andererseits" wäre dann der letzte Abschnitt, ohne dass es noch mal extra dabei steht.[/quote]
Darf ich Dich zitieren:
"Würde das so eingeführt, würden auch ausländische Fahrer beim Tanken die Steuer zahlen und eine Maut könnte unter Umständen wegfallen. Könnte natürlich sein, dass die dann immer mit ein paar vollen Kanistern einreisen. Da müsste noch mal nachgedacht werden ...[b]
und
"Warum dann noch die Maut, wenn ich schon mit der Mineralölsteuer bezahlt habe? Und die Ausländer fahren dann über die Bundesstraßen.[b]
und
"Ich fände es (einerseits) richtig, wenn Ausländer Maut bezahlen müssten"
[/b]

Beitrag 22 Juli 2014 01:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK