Textieler im FKK

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 21:40

guenni, verdrehst du da jetzt nicht die Tatsachen oder habe ich deinen Beitrag nicht ricjhtig verstanden? Allein auf den beiden Seiten dieses Threads sprechen sich neun User gegen Textil in FKK-Bereichen aus bzw. regen sich darüber auf.. Soweit scheint es mit der Toleranz der FKKler gegenüber den Textilern doch nicht her zu sein.
ostfriesen--paar hat geschrieben:Mit FKK Bereichen meine ich die offiziellen Orte. In diesen Bereichen sind dann jedenfalls, was unsere Erfahrung betrifft, mehr bekleidete Menschen anzutreffen, als Nackte in den textilen Gebieten.

Was sind denn "offizielle Orte"? Ich will dich jetzt nicht provozieren, aber die FKK-Plätze an Seen, Flüssen oder Stränden sind doch größtenteils Strandabschnitte, an denen sich FKK lediglich etabliert hat und geduldet wird. Da haben Textiler die gleiche Daseinsberechtigung wie die Nackten. Wie gesagt, ich persönlich halte mich an diese Regeln, auch wenn sie nicht von der Gemeinde/Kommune festgeschrieben sind.

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 25 August 2014 22:01

Ich spreche jetzt nur von den Orten, an denen sich ein Schild befindet, welches diese zum offiziellen FKK Abschnitt oder Strand deklariert.

Ansonsten halten wir uns, wie Du auch, an die Regeln. Wo FKK nur geduldet ist sind wir dann eher zurückhaltend, was das Entkleiden betrifft.

Und - wir sind absolut nicht tolerant gegenüber Textilern auf diesen offiziellen FKK Bereichen

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 25 August 2014 22:02

Nackidei hat geschrieben:guenni, verdrehst du da jetzt nicht die Tatsachen oder habe ich deinen Beitrag nicht ricjhtig verstanden? Allein auf den beiden Seiten dieses Threads sprechen sich neun User gegen Textil in FKK-Bereichen aus bzw. regen sich darüber auf.. Soweit scheint es mit der Toleranz der FKKler gegenüber den Textilern doch nicht her zu sein.
.


stimmt, aber die reaktion in der realität ist nicht entsprechend. textiler trauen sich an den fkk-strand, weil sie dort i.d.r keine offene ablehnende reaktion erwarten müssen. ist das umgekehrt IN GLEICHEM MASSE auch so?

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 22:27

Das ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Ich kann aber nicht sagen, dass Textiler gegenüber FKKlern weniger tolerant sind als umgekehrt. Vielleicht liegt das daran, dass ich mich an gewisse Regeln halte und deshalb keinen Stress diesbezüglich habe.
Mich wundert ja, dass hier scheinbar mehrere User schlechte Erfahrungen am Textilstrand gemacht haben. Ich dachte, ihr seit alle FKKler und besucht keinen Textilstrand? Woher habt ihr euer Wissen?

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 22:41

ostfriesen--paar hat geschrieben:Ich spreche jetzt nur von den Orten, an denen sich ein Schild befindet, welches diese zum offiziellen FKK Abschnitt oder Strand deklariert.

Ansonsten halten wir uns, wie Du auch, an die Regeln. Wo FKK nur geduldet ist sind wir dann eher zurückhaltend, was das Entkleiden betrifft.

Und - wir sind absolut nicht tolerant gegenüber Textilern auf diesen offiziellen FKK Bereichen

Wenn eine Gemeinde explizit für bestimmte Strandabschnitte das Betreten ohne oder mit Badebekleidung vorschreibt und dieses sogar in ihrer Bäderordnung so festlegt, dann hat sich selbstverständlich jeder an diese Vorgaben zu halten, Textiler wie FKKler. Beispiel Badeordnung Ostseebad Binz § 4 (2):
http://www.gemeinde-binz.de/pdf_satzung ... 1-2013.pdf
Problematisch ist eine solche Regelung aber an Meeresstränden. Da gibt es ja nun Menschen, die gern Kilometerlange Wanderungen am Strand machen. Da kommt dann sowohl der Klamottenträger als auch der FKKler dann irgendwann an eine dieser Grenzen. Was nun? Ich persönlich lasse den Schlabberhosenträger oder die Bikinischönheit gern vorbeiziehen. Wenn die mich dann auch lassen, ist doch alles gut. :D

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 25 August 2014 22:49

Nackidei hat geschrieben:Das ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Ich kann aber nicht sagen, dass Textiler gegenüber FKKlern weniger tolerant sind als umgekehrt. Vielleicht liegt das daran, dass ich mich an gewisse Regeln halte und deshalb keinen Stress diesbezüglich habe.
Mich wundert ja, dass hier scheinbar mehrere User schlechte Erfahrungen am Textilstrand gemacht haben. Ich dachte, ihr seit alle FKKler und besucht keinen Textilstrand? Woher habt ihr euer Wissen?


halten sich beide seiten an die gleichen regeln?
das wissen resultiert sicher aus unterschiedlichen besonderen umständen.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 23:16

Mir ist klar, dass sich nicht alle an diese Regeln halten. Das gilt für beide Seiten. Aber ich finde es müßig, sich jetzt Gedanken darüber zu machen, welche Seite nun mehr Regelbrecher in seinen Reihen hat. Fairerweise muss man nun aber sagen, dass es nun einmal wesentlich mehr Textilträger gibt als FKKler. Von daher könnte man noch von einem gesunden Verhältnis sprechen, wenn sich ein FKKler im Textilbereich aufhält, während neun Textiler es sich im FKK-Areal gemütlich machen. :D

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 25 August 2014 23:20

Nackidei hat geschrieben:Einzige Möglichkeit, die Angelegenheit in den Griff zu bekommen: Ein 2,5 Meter hoher Bretterzaun zwischen den Arealen. So etwas hatten wir doch schon mal. Aber wollt ihr so etwas wirklich?

Ähnlich (nur ohne Bretterzaun) hatte ich das auch bereits gefragt: s. mein Eintrag vom 10.08., 4. Absatz.

Aber komischerweise hatte darauf keiner der Textil-am-FKK-Kritiker geantwortet, erst der Bretterzaun musste kommen (immerhin eine deutliche Steigerung), bevor auch darauf reagiert wird.

Ansonsten greife ich mal einen von vielen Baggerseen heraus: See am Vereinsgelände des Fußballvereins Sulzbach, südlich von Ettlingen. Am bewaldeten Ostufer wird über eine Länge von ca. 400 m in allen kleinen Buchten zu 98% nackt gebadet. Offiziell ist der ganze See "Textil"-Gelände, denn es gibt weder von der Gemeinde aus eine FKK-Genehmigung, noch irgendeinen Hinweis vor Ort auf FKK-Betrieb. So verhält es sich an hunderten von Seen an jeweils bestimmten Uferabschnitten. Also in der hier zuvor angegebenen "Statistik" müssen die alle als solche gezählt werden, wo FKK´ler sich in Textil-Gebiete begeben und ausziehen. Da das hier sogar fast 100% sind, sehe ich die Aussage als ziemlich haltlos an, es seien viel mehr Textile, die in FKK Bereiche gehen, als umgekehrt. Schließlich müssen diese Seen und viele vergleichbare Strände, an denen FKK auch nur ohne offizielle Gemeinde-Aussage toleriert und dann zu überwiegender Mehrheit praktiziert wird, auch mit eingerechnet werden.

Aryan
Beiträge: 111
Registriert: 15 Dezember 2013 13:24

Beitrag von Aryan » 26 August 2014 05:02

Letzte Woche habe ich mir am FKK-Strand ohne schlechtes Gewissen nach dem Baden wieder was angezogen. Und wisst ihr, warum? Mir war kalt!

Steinigt ihr mich jetzt?

Benutzeravatar
Oscar
Beiträge: 4331
Registriert: 12 April 2005 20:08
Wohnort: auf dem Vulkan

Beitrag von Oscar » 26 August 2014 07:11

Hans H. hat geschrieben: an denen FKK auch nur ohne offizielle Gemeinde-Aussage toleriert und dann zu überwiegender Mehrheit praktiziert wird, auch mit eingerechnet werden.


Ganz anders geht der Rechtsstaat von der Anerkennung der Menschenwürde und des Selbstbestimmungsrechtes der Bürger aus. Es spielt eine große Rolle, dass jede Einschränkung der Freiheit des Menschen eine rechtliche Begründung braucht, d. h. also, dass alles erlaubt ist, was nicht ausdrücklich verboten ist.

http://www.politikundunterricht.de/1_99/puu991u.htm

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 26 August 2014 08:08

Aryan hat geschrieben:Letzte Woche habe ich mir am FKK-Strand ohne schlechtes Gewissen nach dem Baden wieder was angezogen. Und wisst ihr, warum? Mir war kalt!



Im August!

Du Memme!

Benutzeravatar
Zuckerjunge
Beiträge: 26
Registriert: 02 Dezember 2008 10:32
Wohnort: Berlin

Beitrag von Zuckerjunge » 30 August 2014 15:10

Was machen die FKK-ler in ihrem ausgewiesenen FKK- Abschnitt? Sich SCHÄMEN :cry: :cry:

Was macht ein FKK-ler wenn er nicht nackt sein will? ER ZIEHT SICH AN......

Was macht einer der Nackt ist am Textilabschnitt? ER ZIEHT SICH BADEKEIDUNG AN............

Was macht ein nackter Strandläufer? ER IST FREIGÄNGER

:oops: :lol: :lol: :shock:

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 30 August 2014 15:40

Zuckerjunge hat geschrieben:Was machen die FKK-ler in ihrem ausgewiesenen FKK- Abschnitt? Sich SCHÄMEN :cry: :cry:

Das müßten im Umkehrschluss die Angezogenen am Textilstrand auch.

Zuckerjunge hat geschrieben:Was macht ein FKK-ler wenn er nicht nackt sein will? ER ZIEHT SICH AN......

Und der Textiler, der das Nacktsein mal ausprobieren möchte wandert 200 Meter weiter zum FKK-Strand und zieht sich dort aus.

Zuckerjunge hat geschrieben:Was macht einer der Nackt ist am Textilabschnitt? ER ZIEHT SICH BADEKEIDUNG AN............

Was macht ein Badehosenträger am FKK-Strand? Er zieht die Hose aus.

Zuckerjunge hat geschrieben:Was macht ein nackter Strandläufer? ER IST FREIGÄNGER

Was macht ein angezogener Strandläufer? Er fühlt sich einfach in Klamotten wohler. :D

harryster
Beiträge: 127
Registriert: 24 März 2014 15:09
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von harryster » 30 August 2014 15:40

Tim007 hat geschrieben:
Aryan hat geschrieben:Letzte Woche habe ich mir am FKK-Strand ohne schlechtes Gewissen nach dem Baden wieder was angezogen. Und wisst ihr, warum? Mir war kalt!



Im August!

Du Memme!

Das hat aber mit Memme nichts zu tun. Ich selbst laufe von März bis Oktober fast nur nackt rum. Trotzdem gibt es Tage, wo ich echt friere, obwohl es doch gar nicht so kalt ist. Bevor ich zitternd durch die Gegend laufe ,ziehe ich mir dann doch was an.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 30 August 2014 15:48

Das erinnert mich an die Zeit im FKK-Verein oder vor vielen Jahren als Dauercamper auf dem FKK-Campingplatz in Hooksiel. Da gab und gibt es auch sicher heute noch die ganz harten, die auch beim ekelhaftesten Wetter und lausiger Kälte und kräftigen Wind im Rollkragenpullover aber ohne Hose zum Waschhaus gehen. :D
FKK kann schon merkwürdige Formen annehmen...

Gesperrt