NACKT-SKIFAHREN IN DEN ALPEN

Hier kommt alles über Nacktionen rein. Treffen, wandern, radfahren, etc.
Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 22 August 2014 22:16

Geht doch:

<iframe width="640" height="360" src="//www.youtube.com/embed/T8o2ZyHAn3M?featu ... detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Nude Skiing - clip 10266

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 22 August 2014 22:33

Auch nett und etwas neuer:

https://vimeo.com/77177549

Naked Ski and Snowboard Segment from VALHALLA

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

114712
Beiträge: 23
Registriert: 28 Juli 2014 20:16

Beitrag von 114712 » 23 August 2014 08:25

20000000 antworten, und NICHT EINE antwort mit einem hinweis auf wintersportorte mit diesen möglichkeiten ...

norbert
Beiträge: 258
Registriert: 21 August 2012 16:04
Wohnort: bei Jena

Beitrag von norbert » 23 August 2014 08:28

Hallo, das kannst Du bei geeignetem Wetter in JEDEM Wintersportort machen.

Benutzeravatar
Jürgen aus Düsseldorf
Beiträge: 473
Registriert: 04 April 2004 09:47
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Jürgen aus Düsseldorf » 23 August 2014 09:41

Hallo,

in Wengen ist der österreichische Skirennläufer Rainer Schönfelder mal nackt Ski gefahren. Einzelheiten erfahrt Ihr hier:

http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 35&t=19844

Viele Grüße
Jürgen

toto111b
Beiträge: 391
Registriert: 17 Dezember 2009 14:45
Wohnort: bei Mannheim

Beitrag von toto111b » 23 August 2014 14:01

Hallo 114712,

so weit ich weiß, hat das FKK Hotel Landhaus Lührmann in Österreich ein paar Loipen um das Haus gespurt, wo du Skilanglauf nackt zelebrieren kannst und ne kleinere Piste gib es da wohl auch.

Kommt ja auch darauf an was du unter Skifahren verstehst. Langlauf wird in abgelegeneren Gebieten bei Sonnenschein und Windstille eher möglich sein als Abfahrten da dort generell mehr Menchen unterwegs sein dürften.

Andereseits dürfte es ganz schön lange dauern bis die grüne Minna dich auf dem Berg rankriegt und die Urlauber dürften es eh für einen Geck oder die versteckte Kamera halten, so das ich nicht an große Komplikationen glaube.

Nur ob die dich so wieder mit der Kabinenbahn rauffahren lassen wage ich zu bezweifeln und im Lift könnte es schon heikel werden, wenn der Lift betreiber sich nen Spass macht und den Lift, auf halber Höhe in einer zugigen Ecke, einfach mal für nen Stündchen ausstellt.

LG, T.

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 23 August 2014 23:30

Am Dachstein gab es in der Höhe zwischen 1700 und 1800 m auch ein paar Jahre eine FKK-Loipe, aber die wird leider nicht mehr gespurt. Ein offizielles Schi-FKK-Gelände für Abfahrten gibt es wohl nicht. Also wird man irgendwo selbst aufsteigen und abfahren müssen, wo man nicht zu nahe an der Piste ist. Bei Schi-Touren habe ich mich schon seit den 70ger Jahren oft ausgezogen, wenn die Sonne schien, aber für die Abfahrten nur wenn es mal kurze Abschnitte vor einem weiterem Aufstieg waren, auf das Anziehen verzichtet (also im Prinzip auch so, wie Puistola schon schrieb).

Sommerschilauf in Badekleidung war ja in den 70ger Jahren in allen Gletscher-Sommerschigebieten "in". Und damals war die Bademode für Frauen und Männer sehr knapp geschnitten (Badehosen in sehr knappper Slipform waren modern). Dabei habe ich auch so manche größerflächige Hautabschürfungen gesehen. Wenn im Frühjahr bei wärmeren Temperaturen der Schnee sulzig wird, werden die Schneeflocken zu groben Eiskörnern. Bei höherer Geschwindigkeit wird das beim Sturz darauf schon recht heftig. Natürlich fuhren deshalb die Meisten der Badebekleideten recht langsam. Aber das witzigste war, wenn es bei einem Wettersturz binnen Minuten von warmem Sonnenschein zu Schatten und Wind unter einer dicken schwarzen Wolke wechselte und kurz darauf sogar schneite, aber die meisten Leute die Sachen zum Anziehen an der Seilbahnstation hatten, die oben an der Bergstation des Gletscherliftes gelegen war. Sofort bildete sich eine lange Schlange am Lift und die Wartezeit wuchs für die frierenden Leute auf 15 Minuten an. Wer die Tücken der Berge kennt, hatte die warmen Sachen entweder im Rucksack oder an der Talstation des Liftes deponiert.

Zur Ergänzung der Nackt-Schi-Film-Clips hier noch einer des bekannten Freeride-Skifahrers Teddy Berr:
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... XB15DdMjo0
Etwas Text und Bilder über Ihn gibt es hier:
http://www.trax.de/interview-mit-freesk ... 1952/index

Auch von Ihm, zwar nicht nackt, dafür aber genial (wenn´s echt ist, worüber noch gerätselt wird) ist dieser hier:
https://www.youtube.com/watch?v=mBmsQxZVj18

Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 12
Registriert: 26 Juli 2014 21:11
Wohnort: Pirna

Beitrag von Andreas » 24 August 2014 08:14

Bin auch schon nackt Ski gefahren. Es waren ca 3°, Windstille und die Sonne schien. War bei meinen drei Touren immer eine Stunde unterwegs.

Wollte testen ob ich das aushalte. Bei ständiger Bewegung friert man nicht.

Hatte neben den Skischuhen auch Handschuhe an. Die Handschuhe trage ich auch bei Wanderungen unter 10°.

Andreas

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 25 August 2014 00:37

Es waren ca 3°, Windstille und die Sonne schien."
- Das ist beim Aufstieg ja noch richtig warm!

Vor zwei Jahren schrieb ich schon mal zum Thema "ab welcher Temperatur ...":
Bei voller Sonne ohne Wind war ich im Schnee nackt auch bei -8° im Aufstieg mit Tourenschi unterwegs. Bei plötzlich aufkommendem Wind und nachlassender Sonne konnte aber das Anziehen von drei Schichten Thermokleidung gar nicht schnell genug gehen, und dabei wurden die Finger sehr klamm!

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 25 August 2014 20:54

......Ich sag ja, wenn man sowas braucht...... :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 26 August 2014 00:37

Campingliesel hat geschrieben:......Ich sag ja, wenn man sowas braucht...... :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Also, für mich sind nackte Gebirgswanderungen und Schitouren das höchste der Gefühle in Bezug auf FKK. Nacktes Strandleben ist dagegen schnell langweilig. Deshalb bleibe ich selten länger als 2 Stunden am Strand, außer es ist ein langer leerer Strand, der zum Joggen geeignet ist.

An anderer Stelle und in anderem Zusammenhang habe ich soeben bereits diesen Link eingestellt: http://german.china.org.cn/travel/txt/2 ... 647013.htm (Nur ist da "Nackt" nicht wirklich Nackt!)

Übrigens auch Playboy hat etwas zum Thema Nackt Snowboarden anzubieten:
http://www.dailymotion.com/video/xkfnjv ... aked_sport

Und noch ein Video zum Ski-Springen, nackt: https://www.youtube.com/watch?v=93iHnrWMQO0

Noch etwas anderes: Wer kennt dieses Buch?
http://books.google.de/books/about/Marm ... edir_esc=y
Wenn man in der Vorschau auf Seite 58 vorblättert, kommt man zum Kapitel "Nacktgymnastik und Nacktsport". Manches in dem Buch erscheint mir interessant und manches in Bezug auf die damalige Geisteshaltung sehr fragwürdig (klar: aus heutiger Sicht).

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Beitrag von Puistola » 28 August 2014 11:34

Hier das Bild von Skistar Rainer Schönfelder in Wengen, bei +15 Grad:

http://www.blick.ch/sport/ski/warum-fli ... 60874.html

Irgendwo im Forum gibt es Bilder von mir beim Langlaufen im Engadin.
Auch in San Bernardino lauf ich öfter mal nackt lang. Aber das war ja
nicht die Frage.

Also: Zum Nackskilauf braucht es eine weiche Piste, Pulverschnee oder Frühlingssulz,
eine wenig befahrene Abfahrt, um die Unfallgefahr zu verringern, lieber leicht (blau)
bis mittelschwer(rot) keinesfalls schwer (schwarz markiert), Sonnenschein und wenig bis kein Wind. Kleider in den Rucksack, den eigenen oder den einer Begleitperson.
Und viel Vorsicht. Ich hab mir mal beim Langlauf auf sulziger Loipe in einer
Schattenpartie, die noch gefroren war, ganz übel den Pelz aufgerissen.
Bei Abfahrtstempo hätt ich das nicht erleben wollen!

Wo? Ich hab oben zwei Gegenden genannt, in denen es auch Alpinskisport gibt.
Es geht aber überall, wo schneebedeckte, mässig geneigte Hänge verfügbar sind.
Einmal war ich mit Foto unfreiwillig in der Presse beim Langlaufen im Toggenburg,
Selamatt. Dort gibt es aus Skilifts und Gondelbahnen.

Vor vielen Jahren oder Jahrzehnten war mal ein Artikel im "Stern", in dem von einem
Skihang in Sonthofen berichtet wurde, der zu einem "FKK"-Gelände gehöre.
Mal googeln ...

Vor etwa 25 Jahren war mal ein Artikel über's Nacktskilaufen in der DFK-Mitglieder-
Zeitschrift drin. Können DFK-Senioren oder Spezialisten wie Regenmacher oder Otti
helfen?

Puistola

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 28 August 2014 14:39

Hans H. hat geschrieben:
Noch etwas anderes: Wer kennt dieses Buch?
http://books.google.de/books/about/Marm ... edir_esc=y
....
Das ist auf jeden Fall interessant:
Der "Wertbegriff Freikörperkultur" ist nach Vossen (1956),16, auf dem FKK-Gelände des Neusonnenlandbundes am Motzener See im Jahre 1921 ins Leben gerufen worden.....
Muss man wohl mal durchackern, obwohl das Buch nicht besonders flüssig geschrieben ist.

Gesperrt