Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 30 Mai 2017 11:14   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK & Recht

ACHTUNG ELTERN, ACHTUNG URLAUBER - Aufnahmen von nackten Kindern künftig strafbar!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
guenni



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 24.07.2009
Beiträge: 1602
Wohnort: Westsachsen


germany.gif

also jault bitte bis auf weiteres mal nur m0it begreztem schaum auf! der gesetzentwurf ist zunächst einmal eben nur entwurf. die bedenken dagegen sind bekannt und werden weiter diskutiert. warten wir mal ab, was am ende im rechtsausschuss und im parlament landet. wir erinnern uns: auch "zensursula" kam mit ihren entwürfen nicht durch!

Beitrag 17 September 2014 22:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

guenni hat folgendes geschrieben::
auch "zensursula" kam mit ihren entwürfen nicht durch!
Falsch: Ihr Entwurf wurde zum Gesetz - durch das Parlament ordnungsgemäß verabschiedet und vom Bundespräsidenten unterschrieben, d.h. in Kraft gesetzt.

Man hat sich dann aber nachträglich darauf geeinigt, es erst mal nicht durchzuführen, und nach 1 Jahr - die Wahlen waren vorbei! - hat man es ganz kassiert. Der Grund für die Aussetzung und letztliche Abschaffung des Gesetzes war der Protest der Bevölkerung, der sich mannigfaltig in den Medien manifestierte, und u.a. auch durch eine Petition, die mehr als 100.000 Menschen unterschrieben hatten.

Wenn sich diesmal keine ähnliche Allianz gegen dieses geplante Gesetz bildet, dann wird es durch die große Mehrheit der Koalition beschlossen werden, daran kann kein Zweifel bestehen.

Deswegen darf man nicht schweigen und abwarten, sondern sofort die Stimme erheben.

Beitrag 18 September 2014 00:02 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Ein Produkt strafrechtlicher Hysterie

Zum Thema ein Kommentar von Heribert Prantl in der Süddeutschen - Zitat:

Zitat:
Dieses geplante Strafrecht unterstellt allüberall und allenthalben strafbar Sexuelles. Es straft auch ein absolut nicht strafwürdiges Verhalten, weil irgendwer irgendwann Strafwürdiges dabei denken oder damit anstellen könnte. Das geht nicht. Das ist nicht Schutz vor Missbrauch; das ist Prüderie in Paragrafenform.

Das ist genau das, was auch ich meine.

Beitrag 18 September 2014 00:15 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:61

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Genau genommen ist das Gesetz für die Tonne.
Wenn man weiß, dass die meisten Missbrauchsfälle von Bekannten oder in Familien erfolgen, dann müsste doch Nacktheit von Kindern generell verboten werden.
Und Planschbecken auch, weil man da ja potentiell nackt drin baden könnte, also die Kinder. Hier besteht auf jeden Fall noch Korrekturbedarf.

Denkbar wäre ein Warnhinweis auf den Planschbecken:

Zitat:
Die Benutzung dieses Pools ist in Deutschland und der europäischen Union nur mit Textilien gestattet.


Genauso wären natürlich auch Warnhinweise auf Fotoapparaten und an Computern und Fotoalben zweckmäßig. Das muss dann schon sein, sonst wird das nichts mit dem Schutz vor Mistbrauch.

Beitrag 18 September 2014 10:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Joliander



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 195
Wohnort: Nordschwarzwald


germany.gif
DLF-Sendung zum Thema

Hallo zusammen,

genau zu diesem Thema kam am vergangenen Sonntag im Deutschlandfunk im Rahmen der Sendereihe „Essay und Diskurs“ ein Beitrag von Ulf Erdmann Ziegler:
http://www.deutschlandfunk.de/paedophilie-debatte-ja-wer-sind-denn-diese-kinder.1184.de.html?dram:article_id=293950

Man kann den Beitrag nachhören oder auch nachlesen.

Da eine halbstündige Sendung damit gefüllt wurde, ist der Text entsprechend lang. Ich zitiere nur den Schluß-Absatz:
Ulf Erdmann Ziegler hat folgendes geschrieben::
Nicht nur an dem Gesetzesvorhaben, sondern auch an den Kommentaren und Polemiken in Talkshows zeigt sich, was "Kinder" in einer hedonistisch durchgeformten Gesellschaft darstellen: das von allen Charakterzügen bereinigte Bild von Unschuld. Wir sind offensichtlich dabei, uns einen Engelchenkomplex zuzuziehen. Die Wut auf den Blick des Pädophilen, der das Kind nicht als Kind anerkennt, führt bei den anderen zu einer partiellen Blindheit. Eine ganze Gesellschaft ist dabei, wie der Sexualforscher Martin Dannecker gewarnt hat, sich einen "pädosexuellen Blick" aufdrängen zu lassen. Wer jetzt Kind ist, hat das längst erspürt. "Sekundäre Scham" würde ich das nennen. Das K-P-Wort, längst mediales Dauerfeuer. Es wird bei weitem zuviel und mit unglücklichen Vokabeln darüber geredet, auch in Familien. Hier schließt sich der Kreis, weil man irgendwann nicht mehr weiß, wovor sich Kinder und auch Jugendliche beginnen zu fürchten, vor der Sache selbst oder vor ihrer unablässigen, nachtschwarzen Beschwörung. Kindliche Nacktheit eignet sich nicht als gesellschaftlicher Kampfplatz. Sie muss unbesehen und unkommentiert bleiben, nur dann erscheint sie als Symbol von Freiheit, etwas, worum man Kinder beneiden darf, ohne sich von ihnen etwas nehmen zu wollen.

(Wie der Autor im Verlauf des Textes darstellt und begründet, hält er das Wort „Kinderpornographie“ in der undifferenzierten Form, in der es heute oft gebraucht wird, für ein Unwort und zitiert es deshalb als „K-P-Wort“.)

Das könnte sogar als (eines von vielen möglichen) Erklärungsmuster(n) dienen für das (hier im Forum seit Jahren vieldiskutierte) Thema, warum heute Kinder und Jugendliche immer weniger ein Bedürfnis verspüren, natürliche Nacktheit zu leben.

Viele Grüße,
Joliander

Beitrag 18 September 2014 11:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Re: Sog. "Volksparteien"

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Liberté - Eigenverantwortung. Disziplin. Härte. Mut. Furcht. Demut. Tod.


Oh Mann!
Welch inhaltsfreie, widerwärtige Kampfrhetorik!
Willste jetzt Krieg führen?

Ist es das, was Deutschland von der AfD erwarten muss?
Nein, ist es nicht, PamL hat einen schlechten Tag erwischt.
Aber AfD wählen sollte man, obwohl er nicht ihr Sprecher
ist, dennoch nicht.
Die Sau rauslassen ist kein Programm.
Weder für PamL noch für eine Partei.

Andere, befreiende Sicht auf die Freiheit, ganz entblösst von jeglichem Kampfgeschrei:
( danke Joliander für den Hinweis auf die Sendung)
U.E. Ziegler hat folgendes geschrieben::
Kindliche Nacktheit eignet sich nicht als gesellschaftlicher Kampfplatz. Sie muss unbesehen und unkommentiert bleiben, nur dann erscheint sie als Symbol von Freiheit, etwas, worum man Kinder beneiden darf, ohne sich von ihnen etwas nehmen zu wollen.

Nacktheit, zumal kindliche, als Symbol für eine Freiheit, in der nicht gekämpft wird in moralischer Rüstung und physischem Panzer, sondern gelebt wird in Unbefangenheit ...

SO wär' s mir recht!

Puistola

Beitrag 18 September 2014 11:22 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@joliander:
Intelligenter Beitrag von Herrn Erdmann! Scharf und auf Kante analysiert.

Engelchen-Komplex. Herrlich. Treffende Wortschöpfung!

Helfen würde nur, machte man gesamtgesellschaftlich weniger Bohei um die Blagen. Leider dienen sie den meisten als "Status-Symbol". Und die, die am wenigsten zu ihrer Erziehung willens wie fähig wären, kriegen - wie immer - die meisten.

Weniger intelligent als Herrn Erdmanns Formulierungen sind - verzeih - deine. Denn "natürliche Nacktheit" gibt es so wenig wie "unnatürliche". Eine Begründung auf "Natur" hat so viel Nährwert wie eine Begründung auf "Gott" oder "Liebe": gar keinen.


Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Wer sich Kinderschänder als Gegner aussucht, IST ein Kinderschänder.

Schreib doch nicht immer so einen Scheiß, bitte!

Soll ein Nicht-Vater einem Vater erklären, was es bedeutet, ein Mann zu sein?
Sei nicht immer so ein eitles Weichei, Klaus, bitte! (Den Begriff "Ehre" kennst du?)

@puistola:
Zitat:
Die Sau rauslassen ist kein Programm.
Weder für PamL noch für eine Partei.

Und wo LASEST du etwas von herausgehangenen Säuen? Du nimmst eine Wertung vor aus deiner radikalliberal-anarchistischen Sicht. Ich sehe mich als einen - du weißt es ja - Ordoliberalen. Dein Ausmaß an Liberalität geht mir zu weit - und es scheint mir in sich nicht schlüssig. Denn du scheust vor den Konsequenzen dessen, was Freiheit bedeuten würde. (M.a. Worten: Du nimmst dir die Schokoladenseite der Freiheit: die Entscheidungsautonomie).

Beitrag 19 September 2014 00:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hajo



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:66

Anmeldungsdatum: 19.11.2002
Beiträge: 3444
Wohnort: Paderborn


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ich sehe mich als einen - du weißt es ja - Ordoliberalen.

Dein Ausmaß an Liberalität geht mir zu weit - und es scheint mir in sich nicht schlüssig.

Das ist halt der Unterschied zwischen frei, quer - und womöglich auch einmal falsch - denkenden Menschen und denen, die einer Ideologie, einer Weltanschauung, einer Religion hinterherrennen, da sie des eigenen Denkens nicht mutig genug sind.

Beitrag 19 September 2014 00:49 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Wer sich Kinderschänder als Gegner aussucht, IST ein Kinderschänder.

Schreib doch nicht immer so einen Scheiß, bitte!

Soll ein Nicht-Vater einem Vater erklären, was es bedeutet, ein Mann zu sein?
Sei nicht immer so ein eitles Weichei, Klaus, bitte! (Den Begriff "Ehre" kennst du?)

In der Welt, in der ICH lebe, IST es ehrenvoll, Kinderschändern den Krieg zu erklären. Du lebst dann wohl in einer anderen Welt. Und ja, wenn das für dich nicht männlich genug ist, dann erklär mir ruhig mal, was einen Mann ausmacht. Muss er wie Putin sein? DAS ist doch mal ein MANN. icon_rolleyes.gif

Beitrag 19 September 2014 00:57 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

hajo hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ich sehe mich als einen - du weißt es ja - Ordoliberalen.

Dein Ausmaß an Liberalität geht mir zu weit - und es scheint mir in sich nicht schlüssig.

Das ist halt der Unterschied zwischen frei, quer - und womöglich auch einmal falsch - denkenden Menschen und denen, die einer Ideologie, einer Weltanschauung, einer Religion hinterherrennen, da sie des eigenen Denkens nicht mutig genug sind.

Möchtest du gerade mal auf dicke Eier machen, Hajo? - Das Denken anderer lässt sich m.E. durchaus (kritisch) würdigen. Im Thread mit dem "missbrauchten Kürzel" äußertest du dich - im Gespräch mit (einer mir sympathisch Gedanken ausführenden) Aria - m.E. intelligenter.

Hajo, ich stelle Standpunkte gegenüber. Ich begründe meinen Standpunkt. Und ich denke, auch Puistola könnte seinen begründen.

Puistolas Denkhaltung ist mir zu extrem. Erlaube das bitte.
Ums in Erinnerung zu rufen: Es geht um das Wesen der Freiheit. Was genau das denn sei.
Puistola sagt z.B.: "Wenn ich möchte, dass die Gesellschaft mich als 'nackten Bergwanderer' akzeptiert, muss ich auch akzeptieren, dass Menschen unter Betttüchern mit Sehschlitzen durch mein Land wandern." Das ist, an dieser Stelle, aus meiner Sicht zwar in sich konsequent. In Bezug auf diese Konsequenz der Lebenshaltung vermag ich z.B. auch Klaus hoch zu achten.

Dennoch ist und wird es nicht meine eigene Haltung sein.
Je reicher ein Mann ist, desto mehr Liberalität darf er sich leisten.
Je ärmer ein Mann ist, desto mehr Strenge und Disziplin benötigt seine Lebenshaltung.

@klaus_59:
Zitat:
In der Welt, in der ICH lebe, IST es ehrenvoll, Kinderschändern den Krieg zu erklären.

Du führst also nur risikofreie Kriege? Vielleicht dann demnächst gegen Sandkastenförmchen?
Du weißt, was "Political correctness" ist, ja? (z.B.: Sich in einer Sache erhoben und moralisch inszenierend, die als selbstverständliches Allgemeingut gilt).

Zitat:
Muss er wie Putin sein? DAS ist doch mal ein MANN.

Warum du nun suggestiv einen Putin herbeizauberst, ist mir unklar. Dieser Staatsführer lässt sich als Mann inszenieren. Ob er einer ist, wissen wir beide nicht.

Beitrag 19 September 2014 07:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Puistolas Denkhaltung ist mir zu extrem. Erlaube das bitte.
Ums in Erinnerung zu rufen: Es geht um das Wesen der Freiheit. Was genau das denn sei.
Puistola sagt z.B.: "Wenn ich möchte, dass die Gesellschaft mich als 'nackten Bergwanderer' akzeptiert,
muss ich auch akzeptieren, dass Menschen unter Betttüchern mit Sehschlitzen durch mein Land wandern."
Das ist, an dieser Stelle, aus meiner Sicht zwar in sich konsequent.


Und?
Was wäre an der Freiheit zu schätzen, wenn sie nicht konsequent gedacht würde?
Ist mein Anspruch auf nonkonformistische Kleidung höher zu werten, als jenes der
Betttuchträgerin? Zu hinterfragen ist nicht das Recht, ein Betttuch zu tragen,
sondern ob dieses Betttuch wirklich freiwillig getragen werde. Dann wird die Dame
aber konfrontiert sein mit duldender Ablehnung. Die Teilnahme am Gesellschaftsleben
ist ihr dann ebenso eingeschränkt wie mir, wenn ich beliebe nackt zu sein.

Ich fordere keine Akzeptanz für mein Kleidungsverhalten, sondern Duldung.
Niemand muss es gutheissen, dass andere Leute andere Kleidungsstile pflegen.
Niemand muss es gutheissen, dass andere Leute andere Meinungen pflegen.
Aber dulden MUSS jedermann, dass es andere Kleidungsstile, andere Meinungen gibt.
Die Grenze der Freiheit liegt erst dort, wo aufgrund der anderen Meinungen
gehandelt wird zum Schaden Einzelner oder gar der Gesamtgesellschaft.
Siehe dazu Aïshe, die von ihrer Familie, Gemeinde, ihrem Mann gezwungen wird,
ein Betttuch zu tragen und daher nicht am Gesellschaftsleben leilhaben kann.

Die Definition von Freiheit als "Eigenverantwortung. Disziplin. Härte. Mut. Furcht.
Demut. Tod" erscheint mir schrecklich, eben kriegerisch. Es ist nicht jedem gegeben,
in revolutionärem Pathos einherzuschreiten, auch nicht nackt.

Es ist aber auch nicht nötig, dies jederzeit zu tun. Das von Delacroix so mutig
dargestellte Volk wäre unter President Hollande verärgert zwar, aber sähe keinen
Grund zu einer blutigen Revolution zu schreiten.
Dennoch wären sie als Klenbürger nicht vollkommen frei, sondern in viele Netze,
Regeln und Beziehungen eingebunden und mit Nachteilen bedroht, wenn sie sich
dem entziehen.
Ob die Dame in der Mitte des Bildes heute "oben ohne" am Seineufer liegen würde,
bezweifle ich. Freiheit ist - leider - ein relativer Begriff, da die Anarchie zwar schön
gedacht und erstrebenswert ist, aber die Selbstregulierung wohl nicht funktionieren
würde. Eben, weil das eigene Bild der Freiheit "in meinem Land" rasch zur
Verantwortungslosigkeit gegenüber den "Anderen" führen würde (Was sie ja auch
in schrecklicher Weise tut, wie man z.B. täglich am nördlichen Mittelmeerufer
erkennen muss).

Ich hab eben mit einem Freund telefoniert (Ich hab ihm schon in Rechtssachen
geholfen, wie hier im Forum bekannt sein dürfte), der seit Jahren auf Sozialhilfe
angewiesen ist. Die liegt hierzulande in den Händen der Gemeinden, unter denen ein
Einvernehmen besteht, wie die Hilfe zu leisten sei . Nun treten einzelne Gemeinden
aus diesem Konsens aus, und es ist eine Lawine von Leistungskürzungen und
Entsolidarisierung zu befürchten.
Doch ist es in meiner Sicht nun mal so, dass jene, welche nicht die Möglichkeit
haben, für sich zu sorgen, nicht in den Abgrund unwürdigen Bettelns hinabgestossen
werden dürfen, sondern dass in der Anarchie diese von Potenteren versorgt würden.
Das ist im realen Staat auch so (in D: "Hartz IV", in CH: Sozialhilfe). Zieht man diese
Gelder ab, gar zugunsten eines geringeren Spitzensteuersatzes, ist das menschenverachtend.
Denn nicht jeder kann sich sein einigermassen menschenwürdiges Leben mit
"Disziplin. Härte. Mut. Furcht. Demut." erkaufen, ja nicht einmal "Eigenverantwortung",
denn woher bitte bekäme ein Arbeitsloser die erforderlichen Produktionsfaktoren?

Und "Tod" im Sinne der Aufopferung für eine freie Gesellschaft dürfte höchstens
die Ultima Ratio sein. Benno Ohnesorg ging nicht demonstrieren gegen Reza Pahlewi
im Bewusstsein, dass er sein Leben riskiere. Sein Tod war ein Fanal, nicht für eine
Revolution, sondern für eine Reformation des DENKENS in einem Land,
das schon wieder drohte, in eine unfreie Richtung abzugleiten.

Freiheit, das ist mir klar, bedarf auch des Kompromisses, gelegentlich gar des faulen.
Klingt schal, ist es auch (Man beachte: das Kleid ist wieder brav nach oben gerückt).


Puistola

Beitrag 19 September 2014 13:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

@klaus_59:
Zitat:
In der Welt, in der ICH lebe, IST es ehrenvoll, Kinderschändern den Krieg zu erklären.

Du führst also nur risikofreie Kriege? Vielleicht dann demnächst gegen Sandkastenförmchen?
Du weißt, was "Political correctness" ist, ja? (z.B.: Sich in einer Sache erhoben und moralisch inszenierend, die als selbstverständliches Allgemeingut gilt).

Ich führe üblicherweise GAR KEINE Kriege. Und wer sich gegen Kinderschänder richtet, greift nicht an, sondern er beschützt schwächere, die des Schutzes bedürfen.

Welcher Krieg wäre dir denn genehm, damit du mich als Mann sähest? Gegen was oder wen müsste ich denn kämpfen, wenn es NICHT als selbstverständliches Allgemeingut zumindest gelten SOLLTE, dagegen zu kämpfen. Und wer soll sich denn gegen einen Angriff auf dieses Gut stellen, dessen Abwehr als selbstverständliches Allgemeingut gilt, wenn das unmännlich ist? Müssen das die Frauen machen?

Beitrag 19 September 2014 19:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@klaus:
Zitat:
Ich führe üblicherweise GAR KEINE Kriege.

Was "metaphorisch" ist, weißt du aber? Wird Heraklit dauerfuchtelnd mit einem Langschwert dargestellt?

Zitat:
Und wer sich gegen Kinderschänder richtet, greift nicht an, sondern er beschützt schwächere, die des Schutzes bedürfen.

Epochentypische Selbstverständlichkeiten bedürfen keiner erhobenen Erwähnung.

Bitte weise als nächstes aber nicht darauf hin, dass du jeden Morgen eine Kackwurst abseilst. (Sorry, Klaus, ist nicht bös gemeint. Aber manchmal muss man es ein bisschen derber formulieren, damit es ankommt. - Du weißt: Was ich an dir schätze ist (wie bei Puistola), deine / eure Konsequenz in deiner/euren Handlungsdarlegung/en)).


Der Gutmensch

Der Gutmensch
ist ein guter Mensch
und darauf weist er
gern auch hin.

Und jeder weiß,
landauf, landab,
aus Gutmensch-Sicht
ergibt das Sinn.

Zwar - strengt es
viele Menschen an.
Zumindest
dann und wann.

Beitrag 20 September 2014 09:29 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

@Pan

Dein Gedichtchen täuscht nicht darüber hinweg, dass du meinem zweiten Absatz ausgewichen bist. Die Beantwortung der Fragen hätte mich schon interessiert.

Beitrag 20 September 2014 19:51 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Klaus?

Leck mich!

Soll ich hier mit dir Kindergarten spielen? Bitte ernsthaft wieder. Es tut mir leid, ich bin für Kinderscheiße nicht der richtige Gesprächspartner.

Von dir ist schon Essentielleres gekommen. Ich warte dann auf das nächste Mal, wenn's thematisch wieder relevant wird (aus meiner Sicht, klar, subjektiv).

Um auf das Thema zurückzukommen: Ehrlich gesagt wüßte ich nicht, warum Eltern jetzt unbedingt Nacktaufnahmen von ihren Kindern im Urlaub machen müssen. Wichtig finde ich: Sie DÜRFEN es (Aus welchem banalen oder verschissenen Grund auch immer).

"Kriege" (Ich hab es für dich, Klaus, in Anführungszeichen gesetzt) gegen die bedauernswerten, läppischen, sexuell infantil gebliebenen "Kinderfreunde" sind - immer wieder neu - Inszene-Setzungen aus dem Lager der Berufsempörer. Es ist ein Langweiler-Thema für ältliche Hausfrauen aus CDU-Millieu und eier-amputierte Pieps-Heinis aus der "SPD" - oder eben irgendwelchen radikal durchgeknallten Multi-Kulti-Emanzen von den Körnerfressern.

Tragisch wird diese Kinderscheiße nur DADURCH, das diese Dinge regelmäßig der Anfang puritanischer Bestrebungen sind.

Deutlicher: Das Thema ist UNWICHTIG, weil statistisch nicht von Belang. Es gibt immer neue Wellen, wo sog. feministische Kreise dieses Thema neu einbringen. Genutzt wird es dann von scheidungsgestimmten biederen Ehefrauen, um deren jeweiligen Mann kaltzustellen. Kinder werden hier für Erwachsenen-Interessen instrumentalisiert.

Beitrag 20 September 2014 20:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK