Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 Juli 2017 20:38   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK & Recht

ACHTUNG ELTERN, ACHTUNG URLAUBER - Aufnahmen von nackten Kindern künftig strafbar!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Klaus?

Leck mich!

Soll ich hier mit dir Kindergarten spielen? Bitte ernsthaft wieder. Es tut mir leid, ich bin für Kinderscheiße nicht der richtige Gesprächspartner.

DU hast doch mit der "Kinderscheiße" angefangen. Du fragtest:

Zitat:
Soll ein Nicht-Vater einem Vater erklären, was es bedeutet, ein Mann zu sein?

Und ich bat dich, es zu erklären, und jetzt kneifst du. Ich hätte WIRKLICH gerne aus deinem Mund gehört, was es bedeutet, ein Mann zu sein.

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Liberté - Eigenverantwortung. Disziplin. Härte. Mut. Furcht. Demut. Tod.


Sorry, das regt mich auf, wenn sich Schwuchteln mit pc, mit unwichtiger SCHEIßE, profilieren wollen.

Wer sich Kinderschänder als Gegner aussucht, IST ein Kinderschänder.

Ein MANN (!) - hat EIER. STANDING. HÄRTE. COOLNESS.
Er sucht sich würdige Gegner.

Das ist ja nichts Genaues. Wie wär's mit Beispielen? Womit profilierst du dich denn? Mit Kommentaren zu Spiegelartikeln und deinem Wissen über jeden Hanswurst der Weltgeschichte? Wo bleibt da die Härte, die dir so wichtig ist, dass du sie zweimal erwähnt hast? Standing würde ich schon für mich beanspruchen, Eier hab ich auch, Mut und Furcht vielleicht, den Rest deiner Aufzählung eher nicht. Ich hab noch Eigenschaften, die du nicht genannt hast. Du siehst, ich kenne mich selbst ganz gut. Und du? Kennst du dich auch?

OK, ich nerve ... aber sag mir bitte, was ich tun muss, um ein Mann zu sein. Vielleicht will ich das dann ja gar nicht mehr sein.

Beitrag 20 September 2014 22:03 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Zitat:
Und ich bat dich, es zu erklären, und jetzt kneifst du. Ich hätte WIRKLICH gerne aus deinem Mund gehört, was es bedeutet, ein Mann zu sein.

Ach, Klaus. *seufz*
Frag doch mal Herbert Gröhlemeyer! icon_smile.gif Vielleicht LEBT der ja noch?

Vielleicht schließen sich "Wissen" und "Härte" ja nicht aus? BeDINGEN sich womöglich sogar?

Zitat:
Womit profilierst du dich denn?

Lieber Klaus, sieh es mir bitte nach. Doch ich sehe keinen Handlungsbedarf, mich zu "profilieren". Ich wurde, ich bin und ich vergehe, genauso wie du.

Mach dir mal keine Sorgen übers Mannsein (auch nicht ironisierend). Wir sind sterblich. Und am Tag x spielt es keine Rolle mehr, was wir mal zwischen den Beinen hatten (und demzufolge hoffentlich auch im Kopf).

Der Grundgedanke ist rübergekommen? - Hier geht es nicht um den Schutz von Kindern - wovor oder wofür oder wogegen auch immer. Kinder werden als Argument für spezifische Eigeninteressen genutzt (missbraucht - wenn du so willst). Eine durchtriebene Mutter verwendet Kinder, um an die Kohle von ihrem Ex zu kommen. Politiker verwenden Kinder, um an Wählerstimmen zu kommen. (Vor dem SPD-Hansel war es die Alte von unserem gegelten Ex-Bundesverteidigungsminster. Die heilige Zensur-Ulla war es mit Sicherheit irgendwann auch mal). Religiöse Extremisten verwenden Kinder, um ihre ... hm ... Gedankenwelt in die nächste Generation einzuprägen, Eltern verwenden Kinder, um ihren Status zu dokumentieren. Lehrer verwenden Kinder, um ihren Berufsstand zu sichern …

Ich sehe (gemeinsam übrigens mit Aria - ja, meines Erachens hat sie auch sehr konstruktive Gedanken, nicht nur "doofe") die Gefahr, dass über ein "Argument Kinder" (Ihr FKK-ler wisst doch ein Lied über das Problem zu singen!) ganz andere Ziele erreicht werden sollen: Kontrolle. Restriktion. Diktatorische Anmaßung. Beschneidung von Elternrecht zugunsten von Überwachungs-, Präventions-, Terrorstaat.

Zitat:
OK, ich nerve ...

Ich finde es begrüßenswert, wie empathisch du das erfasst ...

Zitat:

aber sag mir bitte, was ich tun muss, um ein Mann zu sein. Vielleicht will ich das dann ja gar nicht mehr sein.

Dein Wille lässt sich ja heute umsetzen, also nicht so schlimm: Was kostet heute eine "Geschlechtsumwandlung", samt lebenslang folgenden Hormongaben?
Du berichtest dann später, wie du die Sache mit dem zweiten X-Chromosom in deinen Gameten hingekriegt hast.
JA, ich sprach von einem kulturellen Begriff der Geschlechtlichkeit. (Du darfst dich weiter in deiner Ironie sonnen).

Beitrag 21 September 2014 10:27 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Oscar



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 4331
Wohnort: auf dem Vulkan


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Lehrer verwenden Kinder, um ihren Berufsstand zu sichern …



Also ich hatte noch keine Werbung vom Lehrerverband im Briefkasten.
"Sex für Bildung!"???

Beitrag 21 September 2014 10:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Kinder werden als Argument für spezifische Eigeninteressen genutzt (missbraucht - wenn du so willst). Eine durchtriebene Mutter verwendet Kinder, um an die Kohle von ihrem Ex zu kommen. Politiker verwenden Kinder, um an Wählerstimmen zu kommen. (Vor dem SPD-Hansel war es die Alte von unserem gegelten Ex-Bundesverteidigungsminster. Die heilige Zensur-Ulla war es mit Sicherheit irgendwann auch mal). Religiöse Extremisten verwenden Kinder, um ihre ... hm ... Gedankenwelt in die nächste Generation einzuprägen, Eltern verwenden Kinder, um ihren Status zu dokumentieren. Lehrer verwenden Kinder, um ihren Berufsstand zu sichern

Oh Mann, was hast du nur für verkorkste Ansichten ...

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Du darfst dich weiter in deiner Ironie sonnen

Vielleicht ist dir ja dabei klar geworden, warum ich das gemacht habe. Nein? Ich wollte dir nur mal vor Augen führen, dass man in rhetorische Schwierigkeiten gerät, wenn man substanzlosen Quark schreibt und diesen dann jemand hinterfragt. Da bleibt einem dann nur übrig, sich so zu winden wie du, oder einzugestehen, dass man Mist geschrieben hat. Letzteres fällt vielen nicht leicht, also winden sie sich.

Beitrag 21 September 2014 10:53 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ehrlich gesagt wüßte ich nicht, warum Eltern jetzt unbedingt Nacktaufnahmen von ihren Kindern im Urlaub machen müssen.

FKK-ler machen nicht mehr und nicht weniger Bilder von ihren Kindern wie andere Eltern auch. Aber weil diese Kinder zumindest bis zur Pubertät nackt sind, könnten solche Bilder später – z.B. bei einer Scheidung oder bei einem Streit mit den Nachbarn oder mit den ehemals guten Freunden vom FKK-Strand, etc. – eine Rolle spielen. Jedenfalls wenn diese Gesetzesvorlage angenommen wird.


Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ich sehe … die Gefahr, dass über ein "Argument Kinder" (Ihr FKK-ler wisst doch ein Lied über das Problem zu singen!) ganz andere Ziele erreicht werden sollen: Kontrolle. Restriktion. Diktatorische Anmaßung. Beschneidung von Elternrecht zugunsten von Überwachungs-, Präventions-, Terrorstaat.

Diese Gefahr sehe ich auch und ich fürchte, die Restaurationsbefürworter werden so lange nicht ruhen, bis wir wieder in die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurückgekehrt sind, wo angeblich alles seine Ordnung hatte.

Wer diese offensichtliche Gefahr jetzt ignoriert, darüber schweigt oder sie beschwichtigt, wird später nicht sagen können, er/sie habe davon nichts gewusst.

Beitrag 24 September 2014 11:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ich sehe … die Gefahr, dass über ein "Argument Kinder" ... ganz andere Ziele erreicht werden sollen: ... Beschneidung von Elternrecht ...

Da beißt sich die Katze in den sch***z. Merkt das eigentlich außer mir niemand?

Beitrag 24 September 2014 12:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Joliander



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 195
Wohnort: Nordschwarzwald


germany.gif
„Wir wollen kein Anti-Nackt-Strafrecht“

Hallo zusammen,

heute morgen gab es im Deutschlandfunk eine Kurzdiskussion zum vorliegenden Thema zwischen Eva Högl, der Vorsitzenden des Edathy-Untersuchungsausschusses und stellvertretenden SPD-Fraktionschefin, und Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, FDP, der ehemaligen Bundesjustizministerin. Moderator war Friedbert Meurer.
Eva Högl verteidigte das geplante Gesetz, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger dagegen meldete Kritik an.

http://www.deutschlandfunk.de/sexualstrafrecht-wir-wollen-kein-anti-nackt-strafrecht.694.de.html?dram:article_id=298399

Eva Högl behauptete im Rahmen dieser Diskussion: „Wir wollen kein Anti-Nackt-Gesetz, wir wollen Eltern nicht kriminalisieren.“
Daß sie das nicht will, kann man ihr mit einigem Wohlwollen sogar abnehmen. Nur, was hilft das, wenn sie es dennoch tut?

Schließlich zählt nicht die (möglicherweise redliche) Absicht, die bei so einem Gesetzesvorhaben möglicherweise dahinter steht (nun ja, ich persönlich hege gewisse Zweifel an dieser redlichen Absicht), sondern die Folgen, die sich aus solch einem Gesetz ergeben.

Natürlich reagieren wir, die wir nacktes Leben besonders lieben und auch mehr oder weniger praktizieren, hinsichtlich dieser Gesetzesinitiative besonders hellhörig; aber eigentlich müßten auch bei anderen Mitbürgern die Alarmglocken schrillen.

Viele Grüße,
Joliander

Beitrag 24 September 2014 23:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Vielen Dank, Joliander, für den Hinweis.

Ich hatte den Wortlaut vor einiger Zeit hier reingestellt. Das meiste scheint mir richtig zu sein, zumal ich weiterhin der Auffassung bin, dass Kinder besonders geschützt werden müssen. So wüsste ich nicht, was etwa gegen folgende Formulierungen einzuwenden wäre:

"Strafbarkeit der unbefugten Herstellung, Weitergabe und Verbreitung von Bildaufnahmen, die geeignet sind, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden, (...) auch außerhalb von Wohnungen oder geschützten Räumen (§ 201a StGB)"

Die Kommentierung dazu:
"In Ergänzung der Strafbarkeit von Herstellung, Weitergabe, Verbreitung sog. 'Posing'-Bilder nach §§ 184b, 184c StGB (s. Ziff. 4) wird künftig auch die Herstellung, Weitergabe und Verbreitung von Nacktaufnahmen insbesondere von Kindern und Jugendlichen unter Strafe gestellt, die unter Verletzung deren Persönlichkeitsrechten entstanden sind. Erfasst wird damit auch das Austauschen von Kinder- /Jugendnacktbildern in sog. 'Tauschbörsen'."

Oder etwa folgende Regelung:
Erweiterung der Straftatbestände des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen und von Jugendlichen um weitere Verhältnisse sozialer Abhängigkeit (§ 174 StGB)
U.a. werden damit künftig auch die Fälle erfasst, bei denen es sich bei dem Täter um den Vertretungslehrer des Opfers handelt. Dabei handelt es sich um eine Gesetzeslücke, die zu schließen ist.

Ferner ist es meiner Meinung nach vollkommen richtig, folgendes festzuhalten:
"Strafbarkeit des sog. Posings (ausdrückliche Aufnahme der 'Wiedergabe von ganz oder teilweise unbekleideten Kindern in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung' in den Begriff der kinder- und jugendpornographischen Schriften in §§ 184b, 184c StGB)"

Die Kommentierung dazu:
"Es handelt sich um eine gesetzliche Klarstellung (d.h. es ist auch bislang schon strafbar), dass Bilder von Kindern / Jugendlichen in unnatürlicher geschlechtsbetonter Körperhaltung unter den Begriff der „pornographischen Schriften“ fallen. Künftig wird es aber nicht mehr erforderlich sein, dass die Körperhaltung aktiv eingenommen wird, d. h. auch Bilder von schlafenden Kindern in einer solchen Körperhaltung sind zukünftig strafbar."

Das ist alles richtig und verdient Unterstützung.

Und trotzdem sind die hier geäußerten Bedenken nicht von der Hand zu weisen. Ich hatte mich insoweit zunächst, ohne dass der konkrete Wortlaut des Gesetzes bekannt war, zu sehr auf die Zusicherungen verlassen, das Gesetz beschränke sich auf die vorerwähnten Zielsetzungen. Es enthält jedoch den folgenden Einschub:

"... oder von Bildaufnahmen unbekleideter Personen, insbesondere von Kindern, ..."

Im Kontext soll es dann heißen:

"Strafbarkeit der unbefugten Herstellung, Weitergabe und Verbreitung von Bildaufnahmen, die geeignet sind, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden, oder von Bildaufnahmen unbekleideter Personen, insbesondere von Kindern, auch außerhalb von Wohnungen oder geschützten Räumen (§ 201a StGB) "

Dieser Einschub ("oder von Bildaufnahmen unbekleideter Personen, insbesondere von Kindern") ist es, der Tür und Tor öffnet und tatsächlich ein Skandal ist.

Beitrag 25 September 2014 04:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@joliander:
Naja, "SPD" war schon immer eine Krankheit. Auslöser ist der sog. Etatismus-Virus. Vielleicht gibt es dagegen Medikamente?

"Nehmen Sie täglich anderthalb Esslöffel Eigenverantwortung. Das stärkt die Abwehrkräfte ..."
"Ja, aber und was ist mit Gott, also dem Staat? Und meine Pension?"
"Geh ARBEITEN, du fauler Schmarotzer!"
"Ach, SO geht das, hm ..."


Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Ich sehe … die Gefahr, dass über ein "Argument Kinder" ... ganz andere Ziele erreicht werden sollen: ... Beschneidung von Elternrecht ...

Da beißt sich die Katze in den sch***z. Merkt das eigentlich außer mir niemand?

Zirkelschluss? Henne - Ei - Henne - Ei ...?

Bitte erläutere!

Beitrag 25 September 2014 05:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Bitte erläutere!

Elternrechte entstehen überhaupt erst durch Kinder, weil es ohne sie keine Eltern gibt. Deshalb klingt deine Formulierung irgendwie widersprüchlich. Nach nochmaligem Lesen denke ich aber, du meintest, zum angeblichen Wohl des Kindes, deshalb "Argument". Hab ich vielleicht nicht gleich richtig analysiert ...

Beitrag 25 September 2014 08:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Joliander



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 195
Wohnort: Nordschwarzwald


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Naja, "SPD" war schon immer eine Krankheit. Auslöser ist der sog. Etatismus-Virus. Vielleicht gibt es dagegen Medikamente?

"Nehmen Sie täglich anderthalb Esslöffel Eigenverantwortung. Das stärkt die Abwehrkräfte ..."
"Ja, aber und was ist mit Gott, also dem Staat? Und meine Pension?"
"Geh ARBEITEN, du fauler Schmarotzer!"
"Ach, SO geht das, hm ..."


@PmL:
Inhaltlich hast Du ja anscheinend nichts zu sagen ... icon_rolleyes.gif

Gruß,
Joliander

Beitrag 25 September 2014 10:59 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@joliander:
Zitat:
Inhaltlich hast Du ja anscheinend nichts zu sagen

Sagt der Staatsselige zum Liberalen?

Zitat:
Natürlich reagieren wir, die wir nacktes Leben besonders lieben und auch mehr oder weniger praktizieren, hinsichtlich dieser Gesetzesinitiative besonders hellhörig; aber eigentlich müßten auch bei anderen Mitbürgern die Alarmglocken schrillen.

Im Gegensatz zu DIR BIN ich kein "Nackter" (jedenfalls verbände ich es nicht mit einer spezifischen Gesinnung). Die Alarmglocken schrillen bei mir dennoch. Und das habe ich oben hinreichend erläutert, mein Guter.

Ich bin der Ansicht, dass man nicht für jeden Furz (in diesem Fall sind es spezialdemokratische Fürze) ein Gesetz erlassen sollte. Denn für jeden FURZ BESTEHT bereits ein Gesetz.

Die Justiz arbeitet wie vor 100 Jahren - aber der "Gesetzgeber" hat "Ideen" ...

Ich mag keine Kontrollfreaks, Joliander. Denn ich erachte sie als psychisch krank. Ich vertrete die Auffassung, dass man sich von Kranken nicht zu Tode reglementieren lassen sollte.

REICHT dir das - rein inhaltlich - nun?

Beitrag 25 September 2014 11:12 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Joliander



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 195
Wohnort: Nordschwarzwald


germany.gif

@Tim007:
Ich habe mich sicherlich nicht so ausführlich mit dem exakten Text der anstehenden Gesetztesnovelle befaßt wie Du. Und Du hast auf jeden Fall recht, wenn Du verlangst, daß man sich differenziert damit auseinandersetzen sollte.

Aber auch dann, wenn ein großer Teil der anstehenden Gesetzesänderungen tatsächlich sinnvoll und erforderlich sein sollte (was ich mangels genauer Textkenntnis weder bestätigen noch bezweifeln kann), kann 1 einzelner Halbsatz oder gar 1 einzelne Formulierung sozusagen das Unheil durch die Hintertür bringen. Man muß also wachsam sein!

Und jetzt, wo sich die Gesetzesnovellen in der parlamentarischen Beratung befinden, besteht möglicherweise die Chance, durch öffentlichen Druck die Änderung des einen oder anderen Details zu erreichen. Es gibt mir zu denken, daß es beileibe nicht nur Naturisten und FKKler sind, die energisch gegen bestimmte Details argumentieren.

Ein Beispiel: „Wiedergabe von ganz oder teilweise unbekleideten Kindern in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung“. Das klingt erst mal o.k..
Betrachtet man den Satz allerdings genauer, so merkt man, daß das mal wieder ein Gummiparagraph ist, den man als Totschlagargument mißbrauchen kann: Wo liegt die Grenze, ab der eine Körperhaltung „geschlechtsbetont“ ist? Und ab welcher Grenze ist sie zusätzlich auch noch „unnatürlich geschlechtsbetont“? Was Natürlichkeit ist, liegt doch weitgehend im Auge des Betrachters: Da ist der Subjektivität Tür und Tor geöffnet.

Ein weiteres Beispiel: Strafbarkeit der unbefugten Herstellung, Weitergabe und Verbreitung von Bildaufnahmen, die geeignet sind, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden, (...) auch außerhalb von Wohnungen oder geschützten Räumen“
Klingt zuerst auch mal vernünftig.
Es ist aber auf folgende theoretisch denkbare Situation hingewiesen worden (und viele vergleichbare Situationen wären denkbar): Ein Politiker trinkt sich einen Vollrausch an und wälzt sich auf der Straße in der Gosse. Ein Bildjournalist knipst ihn dabei und hält das entstandene Bild für ein Argument in der Debatte, ob dieser Politiker seinem Amt noch gewachsen sei.
Das Strafrecht sagt nun (falls das Gesetz so kommen wird): Dieser Bildjournalist ist ein Straftäter.

Offensichtlich liegt die Schwierigkeit in der Formulierung „Bildaufnahmen, die geeignet sind, dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich zu schaden“: Wo liegt da die Grenze? Und liegt es nicht gerade im Wesen des investigativen Journalismus, dem Ansehen bestimmter Personen erheblich zu schaden, nämlich solcher Personen des öffentlichen Lebens, die ihre Macht mißbrauchen, bzw. die ungeeignet sind, ihr jeweiliges Amt auszuüben?

Viele Grüße,
Joliander

Beitrag 25 September 2014 11:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Joliander



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 23.05.2012
Beiträge: 195
Wohnort: Nordschwarzwald


germany.gif
Leeres Stroh

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Sagt der Staatsselige zum Liberalen?
@PmL:
Wie kommst Du da schon wieder drauf? Das ist doch wieder so eine inhaltslose Bemerkung, die Du Dir sparen können hättest, genauso wie den Witz über die SPD.
Wenn Eva Högl einen Stuß redet, wäre es sinnvoll, sich kritisch mit ihren verbalen Hervorbringungen auseinanderzusetzen. Wenn Dir dazu nichts einfällt, ist es schon recht billig, irgendwelche Witze über ihre Partei zu reißen, so nach dem Motto: „Mit ihr muß ich mich ja inhaltlich sowieso nicht auseinandersetzen: Sie ist ja in der falschen Partei.“

Wenn Du solch inhaltsleeres Geplänkel über die Leserschaft ausschüttest, entwertest Du damit auch die vielen sehr interessanten und oft wirklich vernünftigen Dinge, die Du (wie Du richtig erwähnst) beispielsweise in diesem Thread weiter oben geschrieben hast.

Du sonderst immer mal wieder vermeintliche Späßchen ab, die wohl nur Du selbst lustig findest. Und Dein gönnerhaftes Getue nach dem Motto
Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
mein Guter
verleiht diesem leeren Stroh, das Du hier oftmals drischst, auch nicht mehr Gewicht.

Viele Grüße,
Joliander

Beitrag 25 September 2014 11:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Joliander hat folgendes geschrieben::

Ein Beispiel: „Wiedergabe von ganz oder teilweise unbekleideten Kindern in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung“. Das klingt erst mal o.k..
Betrachtet man den Satz allerdings genauer, so merkt man, daß das mal wieder ein Gummiparagraph ist, den man als Totschlagargument mißbrauchen kann: Wo liegt die Grenze, ab der eine Körperhaltung „geschlechtsbetont“ ist? Und ab welcher Grenze ist sie zusätzlich auch noch „unnatürlich geschlechtsbetont“? Was Natürlichkeit ist, liegt doch weitgehend im Auge des Betrachters: Da ist der Subjektivität Tür und Tor geöffnet.

Was mit „unnatürlich geschlechtsbetont“ gemeint ist, muss hier jetzt nicht per Link dokumentiert werden. Wir wissen, was damit gemeint ist und dass ein ganzer Wirtschaftszweig damit noch legal Geld verdient. Die Frage ist, wie man nun exakt festschreiben soll, wo eine veröffentlichte Aufnahme unnatürlich geschlechtsbetont ist oder noch ganz natürlich ist („Lisa mit Oma nackig am Strand beim Burgen bauen“). Hier wird im Einzelfall das Gericht entscheiden müssen, ob beispielsweise bestimmte Fotos in einem „FKK-Magazin“ noch rechtlich in Ordnung sind oder nicht. Es gibt sicherlich Fotos oder Filmmaterial, welches ganz eindeutig dieser Kategorie oder gar Pornografie zugeordnet werden kann. Aber es wird Grenzbereiche geben, wo die Einordnung schwer fällt. Da wird vermutlich einiges auf die Gerichte zukommen. Aber wie soll ein entsprechendes Gesetz anders, d.h. klarer definiert werden? Einfach den Kopf in den Sand zu stecken ist sicherlich auch nicht ok.

Beitrag 25 September 2014 14:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK