Nackt-Tanz auf Arte

Fernseh- und sonstige Medienanfragen sowie Fensehankündigungen bitte hier rein.
Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 16 Oktober 2014 22:28

Schöne Nacht noch alle!

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 16 Oktober 2014 22:32

Zett hat geschrieben:
Ok, aber
Wieso "brauchen" andere die Bude voller Kunst?
Weil sie Kunst-LIEBHABER sind - in welche Richtung deren Kunst auch immer gerichtet sein mag! Es soll Menschen geben, die brauchen Kunst als "Schw...Verlängerer"! (Ich hatte Kunden zu betreuen, die ihr Auto als "Kunstobjekt" hergerichtet und es als solches gehegt und gepflegt haben!)

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 16 Oktober 2014 22:42

Zett hat geschrieben:vom Denken rate ich Dir ganz besonders ab! Da kommt dann ganz schlimmes raus.
Dein Rat ist authentisch.

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 17 Oktober 2014 10:11

Nackidei hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:
Nackidei hat geschrieben:Wenn nacktes Sonnen und Baden in der Öffentlichkeit eines Tages verboten werden sollte, dann ist das eben so. Das geht mir echt am Arsch vorbei.
Bist Du Dir sicher, dass Du mit dieser Einstellung in diesem Forum noch richtig bist?
Klar, noch kann ich ja nackt sonnen und baden gehen, also bleibt es noch ne Weile mein Hobby. Wenn dann irgendwann mal aus Rücksicht auf in Ganzkörperkondomen badenden Mitbürgerinnen und kleinen Kindern dieses gesetzlich untersagt werden sollte, werde ich mich verstärkt einem anderen Hobby zuwenden.
Dass Dir die Freiheit am Arsch vorbei geht, wissen wir bereits, unnötig also, dass Du das hier wieder betonst.

Nackidei hat geschrieben:Du Aria solltest dir aber überlegen, einem Atheisten-Forum beizutreten.
Habe ich in diesem Thread was gesagt, dass Du mir so unmotiviert einen solchen Rat erteilst? Oder willst Du wieder sticheln, damit ein Streit über Atheismus/Religion entsteht und darob vergessen wird, was Du hier für einen Schmarrn erzählst?

Merke: Auf solche Provokationen falle ich nicht mehr ein. Jedenfalls dann nicht, wenn sie von Dir kommen. :D

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 17 Oktober 2014 10:33

Es gibt neben Provokationen in der SACHE auch Provokationen an Menschen DURCH Menschen!

Mit stellt sich die Frage, ob eine Provokation in der Sache sich wirklich als SOLCHE darstellt, oder ob sich ein Mensch DURCHWEG provokant verhält, weil ihr/ihm die "Nase" eines anderen Menschen nicht passt! Wenn dem wirklich so ist - sind jetzt Tür und Tor für Spekulationen/weitere Provokationen geöffnet?
Wer JETZT noch diese Tür öffnet und "hinein schreitet" - es könnte ein rutschiges "Vergnügen" werden auf DEM "Parkett"! Es wird sich doch wohl niemand selbst bloßstellen, bzw. blamieren wollen!?

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 17 Oktober 2014 11:38

Mannix007 hat geschrieben: Es wird sich doch wohl niemand selbst bloßstellen, bzw. blamieren wollen!?
Natürlich nicht, Mannix007, denn Du tust das schon reichlich, nicht wahr? :D

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 17 Oktober 2014 11:55

Aria hat geschrieben: Dass Dir die Freiheit am Arsch vorbei geht, wissen wir bereits, unnötig also, dass Du das hier wieder betonst.
Jeder definiert Freiheit eben anders. Beispiel: Glaubst du, dass sich Menschen, die niemals auf die Idee kommen würden sich in der Öffentlichkeit auszuziehen bzw. einen FKK-Strand aufzusuchen sich irgendwie in ihrer Freiheit beschnitten fühlen?
Mir geht es ähnlich. Mir reichen die Freiheiten bzgl. nackten Möglichkeiten in der Natur, die ich habe. Mehr brauche ich nicht. Wenn du persönlich mehr brauchst, kämpfe dafür. Aber das ist deine ganz persönliche Sache. Warum soll ich mich für die Durchsetzung deiner Wünsche in Bezug auf Nacktheit in der Öffentlichkeit stark machen? Nicht dass ich mich für bestimmte Dinge bzw. Interessen nicht persönlich einsetze und dafür kämpfe. Ich habe da einfach nur andere Prioritäten.
Und dabei bin ich trotzdem zufriedener Gelegenheitsnackter oder gemäß vielleicht deiner Definition FKKler.

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 17 Oktober 2014 12:12

Aria hat geschrieben:
Mannix007 hat geschrieben: Es wird sich doch wohl niemand selbst bloßstellen, bzw. blamieren wollen!?
Natürlich nicht, Mannix007, denn Du tust das schon reichlich, nicht wahr? :D

Wenn EIN Mensch (von 3.350 Usern) - in dem Fall DU - das so meint, dann ist das für MICH okay. :-D

Und wenn DU zudem meinst, Dich selbst noch nie/nicht schon längst blamiert/bloßgestellt zu haben - durch Deine ständigen Provokationen gegen Personen und NICHT wegen irgendwelcher Inhalte der Threads - dann kann ich mit dem von DIR "attestierten" Alleinstellungs-
merkmal gut leben. ;-) ;-)

ALLE Menschen - auch DICH (Aria) - SO zu akzeptieren, wie sie sind, ist mir wichtig! Das bedeutet nicht zwangsläufig, deren - möglicherweise - unsägliches Verhalten/Benehmen zu tolerieren, bzw. verstehen zu müssen!

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 17 Oktober 2014 12:47

Nackidei hat geschrieben:Mir reichen die Freiheiten bzgl. nackten Möglichkeiten in der Natur, die ich habe. Mehr brauche ich nicht.
Es geht nicht um Mehr, Nackidei, es geht darum, dass die Freiheiten, die wir haben bzw. in den 70er und 80er Jahren gehabt haben, nicht weiter beschnitten werden. Du siehst und hast auch selbst schon festgestellt, dass diese Gesellschaft auf den Weg in die Prüderie der 50er Jahre, wenn nicht in die des 19ten Jahrhunderts ist. Willst Du das einfach geschehen lassen?

PS: Mannix007, ich kenne in diesem Forum derzeit 2 Nutzer, die „unsägliches Verhalten/Benehmen“ an den Tag legen. Einer davon bist Du.

Deshalb werde ich Deine Einwürfe von nun an ignorieren.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 Oktober 2014 13:03

Und der andere bin ich. :D

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 17 Oktober 2014 13:21

Aria hat geschrieben: Es geht nicht um Mehr, Nackidei, es geht darum, dass die Freiheiten, die wir haben bzw. in den 70er und 80er Jahren gehabt haben, nicht weiter beschnitten werden. Du siehst und hast auch selbst schon festgestellt, dass diese Gesellschaft auf den Weg in die Prüderie der 50er Jahre, wenn nicht in die des 19ten Jahrhunderts ist. Willst Du das einfach geschehen lassen?
Wie gesagt, mir reicht, was ich habe bzw. die Möglichkeiten, nackt zu baden. Zudem ist mir FKK bzw. nackt am Strand herumzuliegen nicht sooo wichtig. Außerdem möchte ich den Sheriff sehen, der mich beispielsweise in den östlichsten Zipfel der Insel Spiekeroog verfolgt um mich dann in flagranti beim FKK zu ertappen. Außerdem mache ich mir keine Gedanken über ungelegte Eier. Und wenns passiert halte ich es wie Klaus. Die Hand wird mir wegen einer herunter gelassenen Hose schon nicht abgehackt werden. Nicht in diesem Leben. :D
Ich sage es mal ganz deutlich Aria: Dir muss es verdammt gut gehen bzw. zu gut, wenn du meinst, dass es wichtig ist, sich für einen derart unwichtigen Mist (verglichen mit dem, was in der Welt passiert) stark machen zu müssen. Lebe FKK, so lange du noch die Möglichkeit dazu hast. Aber mache das nicht zum Evangelium. Besinne dich auf das wirklich Wichtige im Leben! Unsere Nachwelt wird auch angezogen gut über die Runden kommen.
Zuletzt geändert von Nackidei am 17 Oktober 2014 13:24, insgesamt 1-mal geändert.

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 17 Oktober 2014 13:23

Aria hat geschrieben:
PS: Mannix007,

Deshalb werde ich Deine Einwürfe von nun an ignorieren.
@Aria

Es fällt mir keineswegs schwer, Deiner Entscheidung zuzustimmen...ganz im Gegenteil - ich begrüße sie sogar überschwänglich!

Schließlich hatte ich Dich bereits mehrfach gebeten, meine Beiträge UND mich zu ignorieren! ;-) ;-)

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 17 Oktober 2014 17:28

Tim007 hat geschrieben:Und der andere bin ich. :D
Nein, der andere auf der Ignore-Liste ist Dunkler. Schon seit einem Jahr oder so. Jetzt ist Mannix007 dazu gekommen, weil er den Bogen ebenfalls überspannt hat. Ich muss mir das nicht mehr antun.

Nackidei hat geschrieben:Dir muss es verdammt gut gehen bzw. zu gut, wenn du meinst, dass es wichtig ist, sich für einen derart unwichtigen Mist (verglichen mit dem, was in der Welt passiert) stark machen zu müssen.
Ja, ja, Millionen hungern und sterben, verglichen damit ist das, was bei uns geschieht, ein Nichts. Aber würde man das immer als Vergleich heranziehen, dürften wir nichts mehr für uns tun, sondern nur noch für andere. Deswegen ist das, was Du sagst, nur eine Ausrede.

Wenn Du damit leben kannst, okay, aber denke daran: Die Dinge immer einfach geschehen zu lassen ist eines Demokraten unwürdig. Weil Du die Entscheidung anderen überlässt. Und versuchst Du hinterher etwas zu kritisieren, was Du vorher hättest vielleicht verhindern können, wirst Du unglaubwürdig. Ich jedenfalls würde jede Kritik Deinerseits an den dann herrschenden Zuständen als scheinheilig zurückweisen.

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 17 Oktober 2014 21:35

Mannix007 hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:
Ok, aber
Wieso "brauchen" andere die Bude voller Kunst?
Weil sie Kunst-LIEBHABER sind - in welche Richtung deren Kunst auch immer gerichtet sein mag! Es soll Menschen geben, die brauchen Kunst als "Schw...Verlängerer"! (Ich hatte Kunden zu betreuen, die ihr Auto als "Kunstobjekt" hergerichtet und es als solches gehegt und gepflegt haben!)
Ok, wie auch die Kinder versuchen an ihr Ziel zu kommen:

Warum muss jemand Kunst-Liebhaber sein? (Ist zwar eigentlich dasselbe wie: Wieso braucht man das?")

Aber jetzt aber bitte nicht: Sie sind Kunst-Liebhabe, weil sie es brauchen.

Oder anders gefragt: Wozu "braucht" man Kunst, Hobbys, Unterhaltung?

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 17 Oktober 2014 22:40

Zett hat geschrieben:
Oder anders gefragt: Wozu "braucht" man Kunst, Hobbys, Unterhaltung?
Es gibt wohl nur eine Erklärung dafür, ob Frau/Mann Kunst, Hobbys, Unterhaltung braucht - es hat etwas mit dem Sozialverhalten jedes Einzelnen zu tun. Es ist MEINE Sichtweise, die keine Allgemeingültigkeit hat.

Gesperrt