Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 20 November 2017 10:33   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic

Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Mannix007
Ehemaliger User










Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Hautveränderungen

Jetzt kommt eine Jahreszeit, in der die FFK weitestgehend „ruht“, was den Aufenthalt draußen in unseren Breiten betrifft. Hat die Haut jetzt „Zeit“, sich zu regenerieren? Beobachten wir JETZT die Haut, um evtl. Veränderungen medizinisch begutachten zu lassen? Pflegen wir die Haut ab jetzt anders, weil ja „nur“ Herbst und Winter anstehen und die FKK weitestgehend „auf Eis“ liegt?

Hautveränderungen sind nicht nur ein Ausarten mit einer bösartigen Wucherung der Hautzellen zu einem Krebs – Hautveränderungen sind z. B. eine Warzenbildung, Rötung, Blutschwämmchen, Schuppung, Schorfbildung, Muttermale, Feuermale, Rötung, Juckreiz, oder oder oder!

Wie wir heute wissen, verfügt unsere Haut über ein „Langzeitgedächtnis". Obwohl sie sich von einem Sonnenbrand wieder schnell erholt, kommt es durch jede übermäßige UV-Exposition zur chronischen Hautschädigung, die jedoch für uns nicht sofort sichtbar wird. Erste sichtbare Zeichen dieser Schädigung sind die Alters- oder Sonnenflecken, sommersprossenähnliche, unregelmäßig begrenzte braune Flecken an Handrücken, Gesicht, Unterarmen, Dekolleté und Rücken.

Mittels eines modernen UV-Scans lassen sich ansonsten (noch) kaum sichtbare Sonnenschäden der Haut sehr eindrucksvoll aufspüren. Dabei wird von der Haut ein Digitalfoto aufgenommen, das mit Hilfe eines speziellen Softwarefilters in ein UV-Bild umgewandelt wird. Dieses UV-Bild zeigt unverblümt die im Laufe des Lebens entstandenen Lichtschäden. Mit dem UV-Licht können kaum sichtbare Pigmentierungen deutlich herausgestellt werden, die bei normalem Licht nur schwer zu sehen sind. Aber auch die UV-bedingte Hautalterung, das ist der zunehmende Elastizitätsverlust und die Erschlaffung des Bindegewebes, durch die sich Fältchen und Falten bilden, wird durch den UV-Filter schonungslos ans Tageslicht gebracht.

Jeder Mensch betreibt einen anderen Umgang mit der Hautpflege. Die meisten sind sich sicher – davon bin ich überzeugt – dass „schon nichts“ sein wird, was später Folgen haben könnte. Denn – „das trifft eh immer nur „die Anderen“! NIEMAND weiß das….auch kein Mediziner!

Hautveränderungen – und wenn es „nur“ die Rötung der Haut unter Sonneneinstrahlung oder durch die Nutzung von Solarien ist, bringt Veränderungen mit sich, wenn „Rötungen“ (mit oder ohne Sonnenschutzmittel) über Jahre hinweg zugelassen werden, um „schnell“ eine sonnengebräunte Haut – möglichst streifenfrei – zu bekommen. Für FKK´ler ein MUSS, „streifenfrei“ zu sein?

Die heftigste Veränderung ist die, die sich zu einem Krebs entwickeln kann. Hautkrebs wird in zwei Arten unterschieden: in den schwarzen und den hellen Hautkrebs. Der schwarze Hautkrebs wird auch als Melanom bezeichnet und entsteht, wenn die sogenannten Melanozyten, die Pigmentzellen der Haut, entarten. Zum hellen Hautkrebs gehören zwei weitere Unterkategorien: Das Basalzellkarzinom oder Basaliom, welches oft kleine Äderchen auf glänzender Hautoberfläche zeigt, und das Stachelzellkarzinom oder Spinaliom, für das eine raue, warzenähnlichen Oberfläche teilweise mit Schuppung charakteristisch ist.

Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland - mit enormen Steigerungsraten: Bei der gefährlichsten Form, dem äußerst aggressiven schwarzen Hautkrebs, stieg die Zahl zwischen 2005 und 2012 um 60 Prozent, beim sogenannten hellen Hautkrebs um 80 Prozent. Insgesamt waren 2012 knapp 1,6 Millionen Menschen von einer dieser beiden Diagnose betroffen: "Das sind rund zwei Prozent der Bevölkerung in Deutschland." Das bedeutet: Erstens: Hautkrebs ist ein deutlich unterschätztes Krankheitsrisiko. Zweitens: Hautkrebs ist vermeidbar. Man kann sich schützen durch Prophylaxe. Und drittens: Hautkrebs ist in einem frühen Stadium auch heilbar.

Meine Frage – wer beteiligt sich am Haut-Screening als Vorsorge-Untersuchung, die im 2-jährigen Rhythmus möglich ist und von den Krankenkassen bezahlt wird?

Mannix

Beitrag 31 Oktober 2014 17:53 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif
Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Meine Frage – wer beteiligt sich am Haut-Screening als Vorsorge-Untersuchung, die im 2-jährigen Rhythmus möglich ist und von den Krankenkassen bezahlt wird?

Ich.

Werner

-----------------------------------------------------------------
Die Moral und der gute Geschmack sind ein altes Ehepaar,
ihre Kinder heißen Dummheit und Langeweile.

(Francis Picabia)

Beitrag 31 Oktober 2014 18:08 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif
Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Meine Frage – wer beteiligt sich am Haut-Screening als Vorsorge-Untersuchung, die im 2-jährigen Rhythmus möglich ist und von den Krankenkassen bezahlt wird?

Erst mal vorweg: Musstest du den ganzen (unterstellt) abgeschriebenen Text erst bringen, um diese Frage stellen zu können?

Das beste Screening macht deinE PartnerIn. Wenn da was auffällt, sollte man mal zum Hautarzt gehen. So war es jedenfalls bei mir und es war dann auch ein Melanom. Das zweite, im Entstehen begriffene, fand dann, trotz häufigem Screening, nicht meine Hautärztin, sondern ich selbst. Damit will ich aber nicht gesagt haben, dass sich ein Screening nicht lohnt. Das müsst ihr selbst entscheiden.

Beitrag 31 Oktober 2014 18:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mannix007
Ehemaliger User










Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::


Das beste Screening macht deinE PartnerIn.



@ Klaus_59

Mach DU das, wie DU es für richtig hältst! Dir wird niemand "reinreden"!

Ehrlich gesagt - ich hatte mit einer solchen Anmerkung FEST gerechnet.... und es wird nicht die letzte in der Form bleiben, weil das Thema "Haut" in Verbindung mit Sonne/Solarium ein sehr unangenehmes Thema ist....nahezu mit einem Tabu belegt!

Eine Hautveränderung hatte ich meinem Hautarzt gezeigt: "Zu 99,9 Prozent ist da NICHTS!" Ich bestand darauf, dass die "Veränderung" entfernt wurde.... ich hatte das 0,1 Prozent "erwischt" - es war ein malignes Melanom....soviel dazu, wenn die/der Partner/in "schauen" soll!

Beitrag 31 Oktober 2014 18:21 
 
 
  Antworten mit Zitat  
nacktopa



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 14.08.2010
Beiträge: 32
Wohnort: Herdecke


germany.gif

Ich, alle 2 Jahre. Sicher ist sicher.

Beitrag 31 Oktober 2014 18:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif
Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Eine Hautveränderung hatte ich meinem Hautarzt gezeigt: "Zu 99,9 Prozent ist da NICHTS!" Ich bestand darauf, dass die "Veränderung" entfernt wurde.... ich hatte das 0,1 Prozent "erwischt" - es war ein malignes Melanom....soviel dazu, wenn die/der Partner/in "schauen" soll!


Soviel doch aber dazu, was die Ärzte für Ahnung haben, oder? Und wie hast Du die Hautveränderung entdeckt? Durch Screening oder selber entdeckt?

Und neben der wichtigen Früherkennung dann eben wieder die Frage: Was sind die tatsächlichen Ursachen von Hautkrebs? Wenn ein Vitamin-D-Experte, Prof. Dr. Spitz sagt: Es sterben 100 mal soviel Menschen an zu wenig Sonne als an zu viel Sonne, dann klingt das schon anders als die ständige Leier von der "Gefahr durch Sonne".

Gleichmäßig übers Jahr ausreichend aber nicht übermäßig Sonne ist der goldene Weg, da führt nichts dran vorbei, wenn man optimal mit Sonne umgehen will und optimal gesund leben will. Die dicke Schicht Chemie ("Sonnenschutz") und dann noch kräftig Sonne drauf? Das ist sehr fragwürdig, ob man da nicht doch mehr Schaden als Nutzen hat.

Beitrag 31 Oktober 2014 19:08 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mannix007
Ehemaliger User










Das Thema ist Haut-Veränderungen ...NICHT Hautkrebs

Es geht um generelle Hautveränderungen. Hautkrebs ist die wohl "unangenehmste", weil mit "Krebs" verbunden! Es gibt Hauveränderungen, bei denen die Behandlung sehr aufwendig und schwierig ist....und diese Hautveränderungen haben mit Krebs NICHTS zu tun.

Also... richtet das Hauptaugenmerk BITTE auf die Hautveränderungen. Nur ein Haut-Spezialist wird dann klären können, um welche Art von Hautveränderungen es sich handelt. Und ich hoffe für Euch alle, dass ihr von einer Krebs-Erkrankung verschont bleibt.

Die Dosis macht es, was den Genuss von Sonne betrifft. Ebenso ist es die Dosis, was die Sonnenschutzmittel betrifft. Diese Mittel werden nun mal nicht "gekleistert", sondern dünn aufgetragen und einmassiert.

@ Zett
Es geht bei einem möglichen "Schaden" nicht nur um die obere Hautschicht! "Haut" ist mehr, als das, was Du siehst! Im Übrigen - die Haut altert ungeschützt auch sehr viel schneller und sieht dann auch nicht gerade ansehnlich aus, wenn Raubbau mit ihr betrieben wird - durch ZU viel Sonne/Solarium, zu wenig Sonnenschutz, und und und!

Mannix

PS: Jede/r muss den eigenen Umgang mit sich und ihrer/seiner Haut finden. Nur um der Bräune willen ist der Preis ein hoher, wenn nur deswegen Schindluder mit der haut betrieben wird.

Beitrag 31 Oktober 2014 19:23 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ich war noch nie beim Hautarzt, vielleicht auch deshalb, weil ich ein Arztmuffel bin..

Deshalb bin ich Dir für Deinen Hinweis sehr dankbar, Mannix.

Blöde Frage: wenn jemand ohnehin nicht hellhäutig ist und (sorry) der Partnerin auch keine Veränderung en auffallen: ist eine Vorsorgeuntersuchung dann überhaupt nötig? Oder eher peinlich? Wenn man ein Muttermal mit ungeraden Rändern hat, mag das (sehr) berechtigt sein. Aber sonst?

Beitrag 31 Oktober 2014 19:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9262
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
...Meine Frage – wer beteiligt sich am Haut-Screening als Vorsorge-Untersuchung, die im 2-jährigen Rhythmus möglich ist und von den Krankenkassen bezahlt wird? ...

Hallo,

ich habe an der kostenfreien Hautkrebsvorsorge auch schon teilgenommen.

Gruß
Horst

Beitrag 31 Oktober 2014 19:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif
Re: Das Thema ist Haut-Veränderungen ...NICHT Hautkrebs

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Ebenso ist es die Dosis, was die Sonnenschutzmittel betrifft. Diese Mittel werden nun mal nicht "gekleistert", sondern dünn aufgetragen und einmassiert.

Und tragen auf diese Weise zu einem guten Teil bei zur Entstehung von Hautkrebs.

Wenn man vernünftig mit der UV-Strahlung umgeht und bewusst dosiert, braucht man all diese Mittelchen nicht, zumal sie Sicherheit nur vortäuschen.

Ich bin jedes Jahr im Sommer mehrere Monate in Australien. Wohlgemerkt im australischen Sommer. 90 bis 100% der Zeit im Outback bin ich nackt. Ohne Sonnencreme. Und ohne Sonnenbrand.
Trotz Ozonloch.

Untersuchungen haben eindeutig ergeben, dass die australische Landbevölkerung so gut wie nie Hautkrebs bekommt - und dabei sind die nun wirklich im Freien. Ohne Creme.

Wer Hautkrebs bekommt, das sind die Städter, die mal am Wochenende zum Strand gehen.

Grüße

Werner

-----------------------------------------------------------------
Die Moral und der gute Geschmack sind ein altes Ehepaar,
ihre Kinder heißen Dummheit und Langeweile.

(Francis Picabia)

Beitrag 31 Oktober 2014 19:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mannix007
Ehemaliger User










Re: Das Thema ist Haut-Veränderungen ...NICHT Hautkrebs

Werner hat folgendes geschrieben::
Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Ebenso ist es die Dosis, was die Sonnenschutzmittel betrifft. Diese Mittel werden nun mal nicht "gekleistert", sondern dünn aufgetragen und einmassiert.

Und tragen auf diese Weise zu einem guten Teil bei zur Entstehung von Hautkrebs.

Wenn man vernünftig mit der UV-Strahlung umgeht und bewusst dosiert, braucht man all diese Mittelchen nicht, zumal sie Sicherheit nur vortäuschen.

Ich bin jedes Jahr im Sommer mehrere Monate in Australien. Wohlgemerkt im australischen Sommer. 90 bis 100% der Zeit im Outback bin ich nackt. Ohne Sonnencreme. Und ohne Sonnenbrand.
Trotz Ozonloch.

Untersuchungen haben eindeutig ergeben, dass die australische Landbevölkerung so gut wie nie Hautkrebs bekommt - und dabei sind die nun wirklich im Freien. Ohne Creme.

Wer Hautkrebs bekommt, das sind die Städter, die mal am Wochenende zum Strand gehen.

Grüße

Werner


-----------------------------------------------------------------
Die Moral und der gute Geschmack sind ein altes Ehepaar,
ihre Kinder heißen Dummheit und Langeweile.

(Francis Picabia)


@ Werner

Das mag für DICH alles zutreffen, was Du geschrieben hast!

Würden Sonnenschutzmittel zu Hautkrebs führen - ich wäre der Erste, der es nicht mehr benutzen würde. Eine der namhaftesten Hautkliniken in Deutschland EMPFIEHLT mir - bei einem 2-fachen mal. Melanom - die Verwendung von Sonnenschutzcreme.

Mir geht es nicht um "DICH oder mich"....sondern darum, dass jeder für sich selbst DEN Weg findet, um mögliche Hautveränderungen festzustellen, sie untersuchen zu lassen und ggf. RECHTZEITIG behandeln zu können.

Ich weiß, dass das ein brisantes Thema ist...und im Thread steht, dass es um Hautveränderungen geht... u. a. um Muttermale! Aber Muttermale sind nicht die EINZIGEN Hautveränderungen, die sehr unangenehme Folgen haben können.

Mannix


Zuletzt bearbeitet von Mannix007 am 31 Oktober 2014 19:51, insgesamt 1-mal bearbeitet

Beitrag 31 Oktober 2014 19:45 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9262
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
...Hautkrebs ...

Hallo,

interessant dürfte für Dich sicher auch dieser Thread hier im Forum sein:

Hautkrebs durch Sonnenlicht - ein Mythos
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24000
(15.08.2011)

Gruß
Horst

Beitrag 31 Oktober 2014 19:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mannix007
Ehemaliger User










Re: Hautveränderungen - ob mit oder ohne "Sonne/Solarium"

Horst hat folgendes geschrieben::
Mannix007 hat folgendes geschrieben::
...Hautkrebs ...

Hallo,

interessant dürfte für Dich sicher auch dieser Thread hier im Forum sein:


Gruß
Horst


@ Horst

Den Thread kenne ich. Bevor ich diesen Thread eröffnet habe, habe ich den "Hautkrebs"-Thread gelesen! DIESER Thread ist auf "Hautveränderungen" ausgelegt.... NICHT auf Hautkrebs!

Mannix

Beitrag 31 Oktober 2014 19:56 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif
Re: Das Thema ist Haut-Veränderungen ...NICHT Hautkrebs

Du hast von Hautkrebs angefangen. Weshalb ist es jetzt plötzlich kein Thema mehr???

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Die Dosis macht es, was den Genuss von Sonne betrifft. Ebenso ist es die Dosis, was die Sonnenschutzmittel betrifft. Diese Mittel werden nun mal nicht "gekleistert", sondern dünn aufgetragen und einmassiert.


Wenn Du schon ungefiltert Medien- und Ärzte-Meinung rüberbringst, dann solltest Du fairerweise auch sagen, dass immer wieder betont wird, dass man nicht zu dünn auftragen soll, dass direkte Vorgaben gemacht werden, wieviel ml je Körper aufzukleistern sind und dass man mehrmals während des Sonnenbadens auftragen soll und grundsätzlich auch nach jedem Wasserbad wieder neue Schicht drauf.

Mannix007 hat folgendes geschrieben::
@ Zett
Es geht bei einem möglichen "Schaden" nicht nur um die obere Hautschicht! "Haut" ist mehr, als das, was Du siehst!
Was soll das jetzt? Willst Du mich als Trottel hinstellen, der das nicht weiß?

Mannix007 hat folgendes geschrieben::

Im Übrigen - die Haut altert ungeschützt auch sehr viel schneller und sieht dann auch nicht gerade ansehnlich aus, wenn Raubbau mit ihr betrieben wird - durch ZU viel Sonne/Solarium, zu wenig Sonnenschutz, und und und!

Was macht Dich da so sicher, dass nicht gerade die "Sonnenschutzmittel" die Haut altern lassen? (Weil es Medien und Ärzte sagen? Chemie und dann pralle Sonne drauf kann ja nur gesund sein, oder?) Die meisten Sonnenbrände entstehen, weil die Haut zu wenig Sonne hatte, bevor dann das große Sonnenbaden stattfindet. Sie konnte sich nicht allmählich an die zunehmende Sonneneinstrahlung gewöhnen. Zu wenig Gesamtsonne erhöht übrigens das Risiko des schwarzen Hautkrebses, daneben noch Darmkrebs, altbekannt: Knochendichteschwund und viele andere Krankheiten.

Also, wenn hundert Mal so viele an zu wenig als an zu viel Sonne sterben, liegt das auf alle Fälle nicht an zu wenig "Sonnenschutzmittel"!


Mannix007 hat folgendes geschrieben::
Jede/r muss den eigenen Umgang mit sich und ihrer/seiner Haut finden. Nur um der Bräune willen ist der Preis ein hoher, wenn nur deswegen Schindluder mit der haut betrieben wird.

Der Irrglauben, weiße Haut sei gesund, rächt sich bitter (siehe oben). Nicht die tiefe Bräunung sollte das Ziel sein aber ganzjährig eine leichte Tönung sieht nicht nur gut aus sondern ist das Gesündeste, was man machen kann. Das sollte aber jeder mit sich selbst ausmachen, wieviel Gesundheit er sich wert ist.

Beitrag 31 Oktober 2014 20:08 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif

Aber es ist natürlich bequemer, im Winter und zeitigem Frühjahr hinterm Ofen zu sitzen und dann im Mai/Juni, wenn die Sonne knallt, die Wundermittelchen der Pharma auf die Haut zu schmieren.

Beitrag 31 Oktober 2014 20:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK